Volkslauf

Marathon für den guten Zweck

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Den letzten "Lauftreff-Samstag" vor dem neuerlichen Lockdown haben die Sportler des TV Petterweil genutzt, um erfolgreich am virtuellen Staffelmarathon zugunsten der Lebenshilfe Wetterau teilzunehmen.

Beiden Teams, der Männerstaffel in 3:22:16 Stunden und der Mixedstaffel in 3:51:46 Stunden, gelang es dabei, jeweils deutlich unter der magischen Vier-Stunden-Marke das Ziel zu erreichen. Punkt 9 Uhr waren die beiden Startläufer, der M 70-Athlet Winfried Schäfer für das Mixed-Team und Stephan Theiß fürs Männer-Team, begleitet vom Lauftreff-leiter und TVP-Staffelorganisator Florian Kaltenbach, an der Sporthalle Petterweil auf einen drei Kilometer langen Rundkurs durch Petterweil gestartet. Nach 12,9 Kilometern übernahmen Julia Schäfer (Mixed) und Ralf Steinert (Männer) die zweite Teilstrecke von 6,1 Kilometer, ehe sie von Verena Siegmund (Mixed) und Ingo Schwitzke (Männer) abgelöst wurden. Die finalen 13,7 Kilometer - 4 Rundkursrunden und zurück zur Sporthalle - bestritten schließlich Arturo Gayol (Männer) und Florian Kaltenbach (Mixed).

Mit dem Spendenlauf, der in den Jahren zuvor im Rahmen des Frankfurt Marathons statgefunden hatte, fördert die Lebenshilfe Wetterau in diesem Jahr die Anschaffung eines E-Autos für die Alltagsassistenz, um die Teilhabe behinderter Menschen am Leben in der Gesellschaft zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare