1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Lukas Kipp erlöst den TSV Griedel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tor für den TSV Griedel: Björn Scheurich lässt Dennis Frate im Tor des TV Breckenheim keine Chance.
Tor für den TSV Griedel: Björn Scheurich lässt Dennis Frate im Tor des TV Breckenheim keine Chance. © Timo Jaux

(kun) Einen wahren Handball-Krimi bot der Landesligist aus Griedel den 250 Zuschauern in der Butzbacher Sporthalle beim 24:22 (13:13)-Heimerfolg gegen den TV Breckenheim.

Die Sahin-Schützlinge hatten sich bereits in der vergangenen Spielzeit zwei spannende Aufeinandertreffen mit den Wiesbadener Vorstädtern geliefert, und auch das zweite Spiel der Saison 2014/15 wurde erst in den Schlusssekunden entschieden. Lukas Kipp markierte dabei den erlösenden Treffer zum 24:22-Endstand und sicherte seinem Team damit den ersten Saisonsieg.

Zuvor hatten die Zuschauer keine hochklassigen, aber jederzeit von großem Kampf und Einsatzwillen geprägte 60 Minuten gesehen. »Am Ende war der Sieg verdient, da Breckenheim besonders in der zweiten Spielhälfte mehr Fehler produziert hat«, zog Griedels Teammanager Jürgen Weiß nach dem ersten Saisonerfolg Bilanz.

Die Gäste, die in der vergangenen Woche den verletzungsbedingten Rücktritt von Mannschaftskapitän und Torwart Matthias Beer hinnehmen mussten, gingen beim 5:4 in der zehnten Spielminute erstmals in Führung und legten auch in der Folge weiter vor. Auf der Gegenseite markierte Felix Großmann den 9:9-Ausgleichstreffer (19.). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gaben die Gäste den Ton an und konnten sich bis zur 25. Minute mit drei Toren absetzen (13:10).

»In dieser Phase hat uns besonders Yannick Mrowietz vor große Probleme gestellt. Michel Stolte hielt uns aber mit zwei wichtigen Toren im Spiel, ehe Felix Großmann den 13:13-Pausenstand besorgte«, lobte Weiß den Kampfgeist seines Teams.

Auch nach dem Seitenwechsel gelang es zunächst keiner der beiden Mannschaften sich abzusetzen (18:18/45.). Erst in der Schlussphase brachten die Griedeler »Oldies« Daniel Müller, Timm Weiß und Felix Großmann die Hausherren mit 22:19 in Front. Nachdem der TSV einen Siebenmeter vergeben hatte, witterten die Gäste noch einmal ihre Chance und glichen zum 22:22 aus. Nach Großmanns Führungstreffer gelang Kipp Sekunden vor dem Abpfiff dann der erlösende Treffer zum 24:22-Endstand.

TSV Griedel: Pajung, Hilbert; Müller (1), Weiß (1), Großmann (7/3), Scheurich (3), Stolte (3), Lingenberg, Eichler (2), Kipp (4), Kaiser (2), Dietz, Krüger, Jantos (1).

TV Breckenheim: Frate, Michel; Brauer (5), Marquardt (4/3), Arnold (2), Völker (4), Seitz (2), Lorenz, Plattner, Mrowietz (5), Burger, Steinmetz.

Steno: Schiedsrichter: Höhl/Morres (Rosbach). – Zeitstrafen: 6:6 Minuten. – Rote Karte: Tizian Burger (TVB/3x2 Minuten). – Siebenmeter: 6/3:3/3. – Zuschauer: 250.

Auch interessant

Kommentare