+
Löwen-Kapitän Chris Dettler (l.) erhält den Friedberger Rydercup aus den Händen von Clubpräsident Michael Ernst.

Golf

Löwen schlagen 96er

  • schließen

(pm). Gespielt nach den Regeln des offiziellen Rydercups als Nationenwettbewerb zwischen den besten Golfern Europas und der USA wurde Ende September bereits zum zwölften Mal im Golfclub Friedberg der "Friedberger Rydercup" als sportlicher Ausklang der Saison 2019 ausgetragen.

Nachdem in den vergangenen Jahren das Team der 96er um ihren Kapitän Mathias Collmann mehrfach den Pokal holte, sann das Team Löwen, angeführt von ihrem Kapitän Chris Dettler, auf Revanche. Und diese gelang in drei hochdramatischen Golfrunden über je 18 Löcher.

Nach den am Samstagvormittag ausgespielten "Klassischen Vierern" keimte bei einem Stand von 9:6 zum ersten Mal Hoffnung bei den Löwen auf. Auch bei den nachfolgenden "Vierball-Bestball-Spielen" hatten die Löwen mit 8:7 knapp die Nase vorn, sodass sie am Samstagabend 17:13 führten. Am Sonntag gingen die Teams in den Einzeln voller Tatendrang in ihre Partien. Auch wenn die 96er zwischenzeitlich bedrohlich nahekamen, siegten schlussendlich die Löwen mit 30:27 Punkten. So konnte Dettler am Abend in der Siegerzeremonie voller Stolz den riesigen Pokal entgegennehmen. Im kommenden Jahr soll der Titel verteidigt werden. Aber auch die 96er um Collmann werden sicherlich alles dafür tun, den Pokal nächstes Jahr wieder zurückzuholen. So wird auch im nächsten Jahr bei der 13. Austragung für reichlich Spannung gesorgt sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare