Handball

3. Liga pausiert bis 31. Januar

  • vonRedaktion
    schließen

(bf). Wie dem Update zum Spielbetrieb der 3. Handball-Liga vom 1. Dezember und der offiziellen Pressemittteilung des DHB vom Dienstag zu entnehmen ist, folgte das DHB-Präsidium dem Antrag der Spielkommission der 3. Liga vom 27. November und bestätigte die Aussetzung des Spielbetriebs - auch in dieser Klasse - bis zum 31. Januar 2021. Das betrifft unter anderem die Frauen der HSG Gedern/Nidda in der Mitte-Staffel.

Mit dieser Entscheidung und in Verbindung mit den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz vom 25. November hat sich zunächst einmal die vorgesehene Abfrage zu den Trainings- und Spielmöglichkeiten der Vereine im Dezember erübrigt. In diesem Zusammenhang hat sich die Spielkommission der 3. Liga auch mit allen möglichen Szenarien zur weiteren Abwicklung der Spielzeit 2020/21 in der 3. Liga Gedanken gemacht.

Fakt ist, dass von der im Grundsatz vorgesehenen Spielplanung einer Saison mit Hin- und Rückspielen auf jeden Fall abgewichen werden muss. Stand heute ist geplant, nach Möglichkeit zunächst eine einfache Runde zu spielen und je nach dem zur Verfügung stehenden Zeit-Budget eine verkürzte Rückrunde in Form von Playoff- bzw. Playdown-Spielen zu bestreiten.

Dabei wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aufgrund der Mannschaftszahlen in den einzelnen Staffeln unterschiedliche Vorgehensweisen im Frauen- und Männer-Spielbetrieb geben.

Um wenigstens eine einfache Runde über die Bühne zu bringen, ist im Männerbereich eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs spätestens im Februar notwendig. Bei den Frauen ist diese Möglichkeit auch dann noch gegeben, wenn man mit den Begegnungen erst wieder im März starten könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare