Basketball

Liga-Aufgalopp für den guten Zweck

  • schließen

(pm). Spieltag Nummer eins in der Basketball-Bundesliga (BBL) für die Fraport Skyliners Frankfurt: Nur wenige Tage nach dem enttäuschenden Pokal-Aus gegen die BG Göttingen reist das Team von Trainer Sebastian Gleim zu den Telekom Baskets Bonn, um dort am Mittwochabend (19 Uhr/live auf magentasport.de) mit einem sogenannten #CookieGame in die neue Spielzeit zu starten. Beim Spiel für den guten Zweck können Fans zugunsten der Tafel Bonn abgepackte Lebensmittelspenden mitbringen.

"Bonn verfügt über zehn Leistungsträger, die, egal ob nach Korberfolg oder nicht, schnell spielen wollen und in der Champions-League-Qualifikation gezeigt haben, dass sie Gegner mit diesem Tempo vor Probleme stellen können", sagt Coach Gleim. "Nach dem Spiel gegen Göttingen haben wir einen gewissen ›Reality-Check‹, was man leisten muss, um Spiele erfolgreich zu gestalten, und auch Erfahrungswerte, wo wir insgesamt cleverer agieren müssen. Jetzt hatten wir einen Tag Erholung und noch einen Tag Training, um in Bonn wieder alles auf dem Feld zu lassen." Sein Team war letzten Sonntag beim 74:79 gegen Göttingen vor heimischer Kulisse als Verlierer beim Saisonaufgalopp, dem Achtelfinale im BBL-Pokal, vom Parkett gegangen. Die Bonner haben sich derweil unter ihrem neuen Trainer Thomas Päch, der zuvor jahrelang Assistenzcoach bei Ligakonkurrent Alba Berlin gewesen ist, mit einem 80:72-Sieg gegen Fribourg Olympic in der Champions-League-Quali den Startplatz gesichert. Dabei fiel auf, dass kein Spieler über 25 Minuten gespielt hat und auch das Scoring sehr ausgeglichen war. Besonders wichtig dürfte auch Neuzugang Joshiko Saibou sein. Der Ex-Gießener, der zuletzt für Berlin auf Korbjagd gegangen war, soll neben seiner Fähigkeit zu scoren, auch defensiv Akzente setzen.

Wie schon gegen Göttingen werden die Frankfurter gegen Bonn auf ihren Aufbauspieler Anthony Hickey (muskuläre Verletzung am Fuß) verzichten müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare