+
Wie schon im Hinspiel liefern Fauerbachs Kapitän Michael Walther (liegend) dem TSV Bad Nauheim um Ugur Albayrak (r.) einen großen Kampf - doch obwohl der FCO zwei Tore Vorsprung hat, ist am Ende der Gegner obenauf.

Fußball-Gruppenliga

Späte Tore und Überraschungen: So lief der Mittwochabend in der Fußball-Gruppenliga

In der Fußball-Gruppenliga standen am Mittwoch wieder zwei Derbys auf dem Plan. Eines mit überraschendem Ergebnis, eines mit später Entscheidung.

Auf den letzten Drücker hat der Türkische SV Bad Nauheim den nächsten Rückschlag verhindert. Gegen den nun Tabellenletzten FC Olympia Fauerbach drehte der Primus der Fußball-Gruppenliga Frankfurt einen 0:2-Rückstand. Der SKV Beienheim ließ abermals auf eine Niederlage einen Sieg folgen. Nach dem 4:6 gegen den FC Karben gewannen die Spisla-Elf gegen den FC-TSG Königstein 4:2. Karben unterlag derweil dem SV Gronau im Aufsteiger-Derby mit 0:3. Der SC Dortelweil gab bei der Spvgg. Oberrad den Sieg in letzter Minute aus der Hand. 

Türkischer SV Bad Nauheim – FC Olympia Fauerbach 3:2 (0:2): In einer schon in der ersten Halbzeit extrem einseitigen und von Bad Nauheim dominierten Partie sahen die 200 Zuschauer die defensiv eingestellten Gäste aus Fauerbach zur Halbzeit überraschend vorne. "Wir haben zwei dumme Kontertore kassiert. Fauerbach hat sich über 90 Minuten nur hinten reingestellt", sagte der Sportliche Leiter des TSV, Deniz Can. Cristian-Vasile Bodea brachte Olympia mit 2:0 in Führung, bevor Salih Yasaroglu in der ersten Minute der Nachspielzeit verkürzte. Nach der Pause entwickelte sich die Partie nach und nach zu einem offenen Schlagabtausch, bei dem die Hausherren am Ende verdient siegten. Ex-Profi Ugur Albayrak zeichnete Mitte der zweiten Hälfte für den Ausgleich verantwortlich. In der Schlussphase war Noah Pölitz der große Protagonist. Erst markierte er den Siegtreffer, dann flog der Bad Nauheimer mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. In Unterzahl brachte der TSV den Sieg dann über die Zeit. ""Ganz großes Lob an meine Jungs. Sie haben mal wieder bewiesen, wozu sie in der Lage sind", merkte Can an. Während der TSV mit 15 Punkten an der Ligaspitze steht, belegt der FCO nach dem Gronauer Sieg in Karben das Tabellenende. Im Kurzsteno / Schiedsrichter: Devin Kakmaci (Beuerbach). – Zuschauer: 200. – Tore: 0:1, 0:2 (24./43.) Cristian-Vasile Bodea, 1:2 (45./+1, Foulelfmeter) Salih Yasaroglu, 2:2 (64.) Ugur Albayrak, 3:2 (81.) Noah Pölitz. – Gelb-Rot: Pölitz (86.). 

Spvgg. 05 Oberrad – SC Dortelweil 2:2 (0:2): In einer spannenden Partie mit vielen Fehlern ergaben sich viele Chancen, die Dortelweil auf dem Kunstrasenplatz an der Beckerwiese zunächst besser nutzen konnte. Hendrik Schleibinger und Kevin Cholewa legten eine verdiente 2:0-Halbzeitführung für die Wetterauer vor. Die Frankfurter brachten im zweiten Abschnitt mit Todi Vasilev und Timo Becker zwei Spieler mit Hessenligaerfahrung, die sich als Schwungrad der Offensive entpuppten. Der in den Sturm beorderte gelernte Abwehrspieler Becker verkürzte per Kopfball auf 1:2. Danach erhielt Oberrad einen zweifelhaften Elfmeter, den Kaan Köksal an die Latte setzte. In der Nachspielzeit flog erst Dortelweils Schleibinger mit Gelb-Rot vom Platz, dann gelang Becker noch der Ausgleich für Oberrad. "Wir sind froh, den Punkt noch mitgenommen zu haben. Mit ein Quäntchen mehr Glück gewinnen wir", konstatierte Oberrads Sportlicher Leiter Mario Di Falco. Dortelweils Hans Wrage meinte: "Das Remis ist nach zwei grundverschiedenen Halbzeiten verdient." Im Kurzsteno / Schiedsrichter: Fabien Mink (Bensheim). – Zuschauer: 130. – Tore: 0:1 (18.) Hendrik Schleibinger, 0:2 (43.) Kevin Cholewa, 1:2, 2:2 (70./90.+4) Timo Becker. – Gelb-Rot: Schleibinger (90./+3).

SKV Beienheim – FC-TSG Königstein 4:2 (1:0): In einer temporeichen Gruppenliga-Partie bestimmten die gastgebenden Beienheimer schon in der ersten Hälfte klar den Gang der Dinge. Weil jedoch Leon Hirzmann und Mike Michalak an Königsteins Keeper Fabio Milicia freistehend scheiterten (21./44.), blieb es bis zur Pause bei lediglich einem SKV-Treffer, den Michalak in der 14. Minute nach Pass von Spielmacher Paradzik per Kopfball erzielte. Halbzeit zwei eröffneten die Platzherren mit Ante Paradziks verwandelten Strafstoß zum 2:0, den FC-Verteidiger Jun Sub Byun an Leon Hirzmann in der 55. Minute verursacht hatte. Auf der Gegenseite parierte SKV-Schlusmann Kitler wenig später zwar einen von Kaito Shimodo geschossenen Elfmeter, musste aber nach 81 Minuten das Leder zum 2:1-Zwischenstand durch Aaron Michael Schlünz passieren lassen. Die Schlussphase gehörte der Spisla-Truppe: Fatih Uslu (Alleingang) und Paradzik machten den dritten Beienheimer Heimsieg perfekt. Königstein gestaltete durch den zweiten Schlünz-Treffer die Niederlage ein wenig erträglicher. Im Kurzsteno / Schiedsrichter: Mark-Oliver Ney (Bierstadt). – Rote Karte: Gschwender (Königstein/94.) – Zuschauer: 100. – Tore: 1:0 (14.) Mike Michalak, 2:0 (55.) FE Paradzik, 2:1 (81.) Schlünz, 3:1 (82.) Fatih Uslu, 4:1 (88.) Paradzik, 4:2 (90.) Schlünz.

FC Karben – SV Gronau 0:3 (0:2): Schon nach den ersten 45 Minuten gab’s in den Reihen der Platzherren lange Gesichter. Der Plan von FCK-Coach Harez Habib, die noch sieglosen Gronauer von Beginn an unter Druck zu setzen und früh für klare Verhältnisse zu sorgen, erwies sich nämlich als reines Wunschdenken. Timo Schmidts Pfostenschuss (30.) war alles, was die Karbener Elf in der Offensive zustande brachte. Dafür klappte es bei den Fußballern aus dem Bad Vilbeler Stadtteil ganz nach Wunsch. SVG-Trainer Florian Schwing lachte sich nach zwei Treffern von Advan Cakiqi (15./Flachschuss aus 18 Metern) sowie Fabio Pinto da Silva (44./nach einem langen Ball aus der eigenen Abwehr) ins Fäustchen. Nico Gaschs Treffer, erzielt in der 48. Minute, war bereits die Vorentscheidung zugunsten der Gronauer Gäste, bei denen sich die Sturmspitzen Gasch und Pinto da Silva mit hoher Laufbereitschaft Bestnoten verdienten Im Kurzsteno / Schiedsrichterin: Anne Ürsfeld (Mainz-Kastel). – Gelb-Rot: Cakiqi (90.). – Zuschauer: 230. – Tore: 0:1 (15.) Cakiqi, 0:2 (44.) Pinto da Silva, 0:3 (48.) Gasch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare