Licht und Schatten

  • schließen

(kun). In der Fußball-Hessenliga haben die B-Junioren des Karbener SV am vorletzten Spieltag vor der Winterpause einen souveränen 3:0-Heimerfolg im Duell der Tabellennachbarn gegen die SG Rot-Weiß Frankfurt gefeiert. Das Team springt damit auf Rang fünf der Tabelle. Die Karbener C-Junioren mussten derweil eine deutliche 1:4-Auswärtsniederlage im Kellerduell gegen die personell verstärkte U 14-Mannschaft des FSV Frankfurt hinnehmen. Damit rangiert die Mannschaft weiter mit drei Punkten Vorsprung auf die Gefahrenzone auf dem elten Rang.

B-Junioren/ Hessenliga, Karbener SV - SG Rot-Weiß Frankfurt 3:0 (1:0): "Die Partien gegen Frankfurt sind traditionell unangenehm zu spielen. Wir haben den Kampf allerdings von Beginn an angenommen und einen hochverdienten Heimerfolg gefeiert", konstatierte Karbens Trainer Thorsten Don hinterher, dessen Elf nach einer halben Stunde durch Ömer Taha Okutan in Führung gegangen war. Nach dem Seitenwechsel bauten Pau Babot (55./Elfmeter nach Foul an Maurice Reininger) und Zakaria Daaou (62./feine Einzelleistung) das Resultat zugunsten der Platzherren aus.

C-Junioren/ Hessenliga, FSV Frankfurt U 14 - Karbener SV 4:1 (2:0): "Aufgrund der schwachen ersten Halbzeit war die Niederlage gegen die personell verstärkten Frankfurter am Ende leistungsgerecht", räumte Karbens Trainer Richard Pohlner nach dem Schlusspfiff fair ein. Mit Dedeci Cüneyd (20.) und Younes El Haddoudi (28.) hatten zwei Akteure der U 15-Regionalligamannschaft des FSV die Hausherren mit zwei Toren in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste deutlich besser im Spiel. Nachdem Milat Mohammadi zunächst nur den Pfosten getroffen hatte (45.), gelang Neuzugang Angelo-Calogero Sonnenberg nach Querpass von Akram Barkok in der 55. Minute folgerichtig der 1:2-Anschlusstreffer. Nur zwei Zeigerumdrehungen später hatte Nicolas Löbus den alten Abstand per Abstauber aber wiederhergestellt, nachdem El Haddoudi zuvor per Kopf nur die Latte getroffen hatte. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Löbus vom Elfmeterpunkt (59.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare