1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

LG-Staffel holt DM-Bronze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bronze bei den Deutschen Meisterschaften: Unser Bild zeigt die LG-Staffel mit (von links) Florian Daum, Felix Göltl, Lars Hieronymi und Michael Pohl.
Bronze bei den Deutschen Meisterschaften: Unser Bild zeigt die LG-Staffel mit (von links) Florian Daum, Felix Göltl, Lars Hieronymi und Michael Pohl. © Michael Wiener

(mw) Großer Erfolg für die Männer-Staffel der LG Ovag Friedberg-Fauerbach bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg.

Das Quartett in der Besetzung Lars Hieronymi, Florian Daum, Michael Pohl und Felix Göltl sprintete in 39,84 Sekunden auf den dritten Platz hinter den Top-Favoriten vom TV Wattenscheid (39,34 sec) und dem SC DHfK Leipzig (39,42 sec) – und ließ damit weitere Medaillenanwärter wie Mannheim, Leverkusen und Wattenscheid II hinter sich. Zudem war dies die zweitschnellste jemals gelaufene Zeit einer hessischen Staffel.

LG-Sportwart Volker Weber freute sich auf der Tribüne und klatschte beim Zieleinlauf in die Hände. Dabei hatte er beim ersten Wechsel die Luft angehalten. Lars Hieronymi beschrieb die Szene mit seinem Bahnnachbarn Julian Reus, dem 100-Meter-Meister: »Julian hat sich etwas breit gemacht, ich hatte kaum Platz«. Alles ging jedoch gut, und die Staffel kam nach zwei weiteren guten Wechseln auf Rang drei ins Ziel. Das ist die beste Platzierung für ein LG-Quartett seit der Bronzemedaille vor sieben Jahren – eben in Nürnberg. Damals rannten die Fauerbacher mit Till Helmke Hessenrekord in 39,79 Sekunden. Nur fünf Hundertstelsekunden fehlten demnach gestern. Volker Weber sagt: »Die Jungs können noch schneller«.

Auch interessant

Kommentare