1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kreispokal: Zweimal wird’s zweistellig

Erstellt:

Von: Leon Alisch

Kommentare

_1664-7565-06_010822
Leon Niklas Schimpf (weißes Trikot) von der SG Melbach versucht, den Ball an Owen Hare (SKV BEienheim) vorbeizulegen © Timo Jaux

Der Pokal-Wettbewerb im Fußballkreis Friedberg hat begonnen. Zweimal wurde es am Wochenende zweistellig.

(lab). Die erste Runde des Friedberger Fußball-Kreispokals hat klare Resultate hervorgebracht: Richtig deutlich wurde es beim 10:0-Sieg des Gruppenligisten SKV Beienheim gegen den B-Ligisten SG Melbach und beim 11:0-Erfolg des Kreisoberligisten FC Ober-Rosbach beim B-Ligisten TSG Wölfersheim. Auch die SG Hoch-Weisel/Ostheim hielt sich beim 4:0 gegen den VfB Petterweil schadlos, während der FSV Dorheim schon am Donnerstag der vergangenen Woche den Pokal-Wettbewerb mit 3:1 gegen den FC Nieder-Florstadt eröffnet hatte.

FC Nieder-Florstadt - FSV Dorheim 1:3 (1:1): Aufsteiger schlägt Absteiger. Der FSV Dorheim startete seine Pflichtspielsaison mit einem soliden Pokalerfolg. Und wieder einmal war Frederic Bausch der spielentscheidenede Mann. Er traf doppelt. Zunächst hatte Frederik Marcel Fabian die Gastgeber aus Nieder-Florstadt in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich durch Bausch (39.) traf dieser nach einer Stunde erneut zum 2:1. Die Entscheidung kam durch Marvin Jochem (90.+6) in der Nachspielzeit.

SG Melbach - SKV Beienheim 0:10 (0:5): Gruppenligist schlägt B-Ligist zweistellig. Die gut besetzten Beienheimer profitierten wieder mal von Zugang Salih Yasaroglu: Nach dessen 1:0 (5.) führte ein Foul am Torjäger zum Strafstoß. Diesen verwandelte Owen Hare (19.). Anschließend machten zwei Mal Moritz Umlauf (22./33.) und Lukas Danowski (45.) kurzen Prozess mit der Defensive der Melbacher - es stand 5:0. In der Folge war erneut Yasaroglu erfolgreich (60.), ehe Steffen Münk (69.) und Owen Hare (74./78.) auf 9:0 erhöhten. Der Schlusstreffer kam erneut durch Münk in der Nachspielzeit.

VfB Petterweil - SG Hoch-Weisel/Ostheim 0:4 (0:3): Der Klassenunterschied wurde auch in Petterweil deutlich. Die Hausherren starteten etwas unterbesetzt in die Partie, der Saisonstart für den VfB ist erst in zwei Wochen. Die SG machte dafür Dampf und traf vor allem durch individuelle Klasse. Dominic Nicolai (5), Sergej Tillmann (12.) und der kurzzeitig in die Mannschaft zurückgekehrte Niklas Beier (45.) sorgten für die Tore vor der Halbzeit. Trotz einer Roten Karte für SG-Torwart Rick Bieber blieb Petterweil nach der Pause unterlegen. Hoch-Weisel/Ostheim verpasste es dafür mehrfach, seine Hochkaräter zu nutzen Zumindest ein weiterer Treffer durch Pierre Pfeil (58.) zum 4:0 sprang heraus. Damit setzt die neu gegründete SG ihre bisher erfolgreiche Saisonvorbereitung mit einem Sieg im Pokal fort.

TSG Wölfersheim - FC Ober-Rosbach 0:11 (0:4): Ein klares Bild auch im Spiel des Kreisoberligisten des FC Ober-Rosbach. Nach vier Toren vor der Pause nutzte die Gäste-Elf die nachlassenden Kräfte der Gegner aus Wölfersheim und legte nochmal siebenfach nach. Die Rosbacher, die ebenfalls erst in zwei Wochen in die Runde starten, bewiesen damit, dass es für sie losgehen kann. In die Torschützenliste trugen sich Tim Hohn, Maurice Boeker und David Gomez Saric mit je zwei Treffern ein. Gleichermaßen steuerte Laurin Liebmann zwei Treffer bei, während Murat Sentürk, Paul Stenzel und Jordanis Triantafyllou je einmal zum zweistelligen Sieg der Rosbacher trafen.

_1664-7564-04_010822
Devin Quentin (SG Melbach) wird von Marius Bindewald (SKV Beienheim) attackiert. © Timo Jaux

Auch interessant

Kommentare