Tobias Stete erzielt vier Treffer beim Sieg seines KSV Bingenheim.
+
Tobias Stete erzielt vier Treffer beim Sieg seines KSV Bingenheim.

Fußball-Kreispokal

Kreispokal: Vier Stete-Tore - Marcel Müller erlöst Steinfurth

Gruppenligist SV Steinfurth zitterte sich beim B-Ligisten Dorheim in die zweite Kreispokal-Runde. Außerdem weiter: Inter Reichelsheim und der KSV Bingenheim.

FC Inter Reichelsheim - Blau-Gelb Friedberg 4:3 (2:1): Muhammed Yaya (10.) und Abdulkadir Efetürk (20.) trafen zum 2:0 für dem C-Ligisten. Nach dem 1:2-Anschluss durch Yekta Arici (30.), erzielte Inter mit Önder Yigit (50.) das 3:1. Blau-Gelb kam nun durch Mohamed Lamine (60.) und Andre Löffler (70.) auf 3:3 ran, ehe Inter mit Enis Cirak (85.) den 4:3-Siegtreffer erzielte.

SG Rodheim - KSV Bingenheim 2:5 (0:2): Am Ende eine klare Sache in Rodheim: Nach Toren von Tobias Stete (22./31.) stand es bereits zur Pause 2:0 für die Gäste. Nach dem 1:2-Anschluss der Rodheimer durch Rexhepi Mergin (51.) zog der KSV mit Toren von Stete (62.), Aron Tübben (67.) und nochmals Stete (68.) auf 5:1 weg. Das 2:5 der SGR durch Adriano Russi (90./FE) war bedeutungsarm.

FSV Dorheim - SV Steinfurth 1:2 (0:0): Erst in der 90. Minute netzte Marcel Müller für die Steinfurther zum 2:1 ein. Zuvor verteidigten die mit einer B-Elf antretenden Dorheimer tapfer, gingen durch Frederic Bausch (57.) sogar nach der Pause in Führung. Lucas Cech (75./FE) brachte Steinfurth, das nach einer Roten Karte gegen Torwart Yannick Strauch (44.) in Unterzahl spielte, mit dem 1:1 ins Spiel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare