_1451-6328-02_120721
+
Der SKV Beienheim ist durch eine 4:0-Erfolg bei der TSG Ober-Wöllstadt in das Kreispokal-Halbfinale eingezogen. Hier grätscht Hannes Bechtloff (TSG) gegen Cristian Bodea.

Fussball

Kreispokal: Das Halbfinale steht

Die Favoriten sind im Kreispokal-Viertelfinale ihren Rollen gerecht geworden. Die Runde der letzten Vier wird bereits am kommenden Mittwoch ausgespielt. Die Partie wurden bereits ausgelost.

Die Halbfinalisten des Friedberger Kreispokals stehen fest: Türk Gücü Friedberg, der SKV Beienheim, der SV Steinfurth und der FC Ober-Rosbach haben sich mit Siegen in den Viertelfinalpartien am Sonntagnachmittag die Tickets für das Semifinale gesichert. Während die Beienheimer dank 80-minütiger Überzahl gegen die TSG Ober-Wöllstadt zu einem am Ende doch deutlichen 4:0-Auswärtserfolg kamen, gewann der SV Steinfurth seine Partie gegen den KSV Bingenheim ebenfalls souverän mit 3:0. Auch der FC Ober-Rosbach setzte sich gegen den SV Teutonia Staden überraschend klar mit 5:0 durch. Hessenligist Türk Gücü Friedberg sicherte sich den Sprung ins Halbfinale derweil kampflos. Gegner VfB Friedberg hatte die Partie im Vorfeld abgesagt. »Uns hätten aus dem erweiterten Kreisoberliga-Kader nur sechs gesunde Akteure zur Verfügung gestanden. Unsere Spieler hätten sich nur zugern mit den Hessenliga-Spielern gemessen, leider sind zu viele von ihnen verletzt, krank, verhindert oder werden geimpf«, erklärte Male Strohtmann vom VfB.

TSG Ober-Wöllstadt - SKV Beienheim 0:4 (0:1): »Nachdem Nico Loppe bereits nach zehn Minuten eine umstrittene Rote Karte gesehen hat, war die Partie für uns gelaufen«, ärgerte sich TSG-Coach Harez Habib über den frühen Platzverweis gegen seinen linken Flügelspieler. Gegenüber seiner Mannschaft sprach der deshalb von einer »Konditionstrainingsarbeit mit Ball und Gegner«. Die Gäste bestimmten in der Folge das Spielgeschehen, lagen durch Steffen Münks Treffer - nach Abpraller - aus der 36. Minute zur Pause aber nur mit einem Treffer in Führung. »Die Jungs haben eine tolle Moral gezeigt und sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage gestemmt. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Beine leider immer schwerer und die Kräfte haben nachgelassen«, räumte Habib ein, dessen Team in der Schlussviertelstunde weitere Gegentreffer durch Cristian Bodea (75./Gewaltschuss nach Abpraller von der Latte), Leon Hirzmann (79.) und Owen Hare (90.) hinnehmen musste.

KSV Bingenheim - SV Steinfurth 0:3 (0:2): Zum Mann des Spiels avancierte Steinfurths Mert Algül, der mit einem Doppelpack im ersten Durchgang den Grundstein für den Auswärtserfolg der Rosendörfler legte (30./33.). Vier Minuten vor Schluss war es erneut Algül, der zum 3:0-Endstand für die Gäste traf.

SV Teutonia Staden - FC Ober-Rosbach 0:5 (0:1) : In einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte erzielte Celil Günay unmittelbar vor dem Pausenpfiff die Gästeführung (44.). Pasqualino Belanzano (53.) und Tarik Saghir (58.) bauten diese nach der Pause auf drei Tore aus, ehe Stadens Paul Wolf in der 63. Minute die Rote Karte sah. In Überzahl erhöhten Saghir (68.) und Niklas Corthaus (87.) für die Gäste.

*

Im Halbfinale trifft der SKV Beienheim auf Türk Gücü Friedberg. Zudem empfängt der FC Ober-Rosbach den SV Steinfurth. Die Spiele beginnen am kommenden Mittwoch um 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare