Fußball

Kreisoberliga: Remis im »Friedberger« Derby

  • VonFelix Nimrichter
    schließen

(fnn). Die Teutonia aus Staden konnte sich mit einem Heimsieg in der Spitze der Fußball-Kreisoberliga etablieren. Währenddessen endete das »Friedberg-Derby« zwischen dem VfB und Bruchenbrücken mit 2:2.

SV Teutonia Staden - SV Nieder-Wöllstadt 2:1 (0:1): In der 38. Minute brach Yumit Myustedzheb den Bann und erzielte die Halbzeitführung der Gäste. Kurz nach dem Seitenwechsel egalisierte Johannes Gieß per Foulelfmeter (51.). In der Schlussphase besorgte Sebastian May mit einem Schuss aus 20 Metern den 2:1-Siegtreffer, bei dem der Ball von der Latte über die Linie sprang. »Wöllstadt hat am Ende alles nach vorne geworfen. Wir haben den Sieg etwas glücklich, über die Zeit gebracht«, erklärte Stadens Hagen Deis.

VfB Friedberg - SV Bruchenbrücken 2:2 (1:1): Die Hausherren gingen in der 39. Minute durch Michael Schäfer per direkt verwandeltem Freistoß aus 35 Metern in Front. Vier Minuten später vergab Tim Rubenschuh einen Handelfmeter. Kurz vor der Halbzeit besorgte Tim Farnung aus abseitsverdächtiger Position den Ausgleich. In der 70. Minute sah Semih Sanli nach Unsportlichkeit »Rot«. Die Hausherren gingen trotz Unterzahl erneut in Führung, Erhab Ali per Kopf nach Ecke zum 2:1 (78.). In der Nachspielzeit gab es den zweiten Handelfmeter für den SVB. Christian Burruezo verwandelte diesen zum 2:2 Endstand (90.+4).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare