Kreisoberliga Friedberg

Kreisoberliga Friedberg: Der Spitzenreiter legt am Freitagabend vor

  • schließen

Letzter Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga Friedberg: Während der Spitzenreiter FC Karben schon am Freitagabend im Einsatz ist, will Verfolger SV Gronau am Samstag nachziehen.

Im Oberhaus des Friedberger Fußballkreises liefert sich das Führungsduo aus Karben und Gronau zum Jahresabschluss ein Fernduell um die Tabellenspitze – und damit auch um die "Herbstmeisterschaft". Dabei darf der Ligaprimus aus Karben im Heimspiel gegen den VfB Friedberg am heutigen Freitagabend ab 20 Uhr vorlegen, während der SV Gronau seine Erfolgsserie am morgigen Samstagnachmittag (ab 16 Uhr) mit einem Auswärtssieg in Ober-Wöllstadt fortsetzen will, ehe am Sonntag um 14 Uhr die restlichen vier Partien des Spieltages ausgetragen werden

Kreisoberliga Friedberg: Gronau hofft auf Ausrutscher des FC Karben

"Unser Ziel ist es, die Gronauer mit einem Heimerfolg gegen den VfB Friedberg auf Distanz zu halten und an der Tabellenspitze zu überwintern", lässt Karbens Spielertrainer Harez Habib keine Zweifel an den Ambitionen seiner Elf aufkommen, die bei der überraschend deutlichen 1:6-Auswärtspleite vor Wochenfrist gegen den FC Ober-Rosbach aber bereits ihre vierte Saisonniederlage hinnehmen musste. "Trotz der deutlichen Niederlage waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Die Ober-Rosbacher haben einen Sahnetag erwischt und uns eiskalt ausgekontert, wobei unsere Abwehr dabei auch einige Geschenke verteilt hat", räumt Habib ein. "Gegen den VfB Friedberg wollen wir nun Wiedergutmachung betreiben, wobei wir vor dem Gegner gewarnt sind. Die Friedberger zählen für mich zu den besten vier Mannschaften der Liga, haben nach dem schwachen Saisonstart in die Erfolgsspur gefunden und werden uns das Leben sicherlich sehr schwer machen." Verzichten müssen die Hausherren dabei aber gleich auf mehrere Spieler: Moritz Albrecht, Raphael Wenzel, Nouh El Maimouni, Hendrik Wolf und Thorsten Wellmann.

Auf einen weiteren Ausrutscher des Spitzenreiters hofft man derweil im Lager des Tabellenzweiten aus Gronau, der seit fast drei Monaten ungeschlagen ist und seiner Erfolgsgeschichte mit einem Auswärtssieg gegen die TSG Ober-Wöllstadt am Samstag ein weiteres Kapitel hinzufügen will. "Mit den Ergebnissen der letzten Wochen können wir sehr zufrieden sein. Ein großes Kompliment geht an die Mannschaft, die sich im Verlauf der Hinrunde toll entwickelt hat und unsere Vorgaben auf dem Platz hervorragend umsetzt. Bei unserem Gastspiel in Ober-Wöllstadt erwartet uns dennoch eine enorm schwere Aufgabe. Die Hausherren befinden sich derzeit in einer guten Phase, sind gerade auf eigenem Platz eine Macht und nur schwer zu knacken. Dennoch wollen wir unsere Serie fortsetzen und hoffen natürlich auf etwas Zählbares", erklärt SVG-Coach Florian Schwing, der dabei personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Mit jeweils 33 Zählern liegen die Verfolger Türk Gücü Friedberg II, SV Bruchenbrücken und FC Ober-Rosbach punktgleich in Lauerstellung hinter dem Spitzenduo aus Karben und Gronau. Am Sonntag kommt es ab 14 Uhr in Bruchenbrücken zum Verfolgerduell zwischen den gastgebenden Bärenschweizern und dem direkten Tabellennachbarn aus Ober-Rosbach. "Die Gäste aus Ober-Rosbach werden nach dem deutlichen Heimerfolg gegen den Tabellenführer aus Karben in der Vorwoche sicherlich mit großer Euphorie zu uns kommen", ist SVB-Coach Stefan Schneider überzeugt. "Sie verfügen über eine starke Truppe und haben sich in den vergangenen Jahren stets Duelle auf Augenhöhe mit uns geliefert.", Schneider erwartetet also ein ausgeglichenes Spiel, bei dem seine Mannschaft allerdings auf Fabian Kliehm und Torhüter Sascha Mehnert verzichten muss.

Kreisoberliga Friedberg: Trainer Jens Paetzold muss beim FC Ober-Rosbacher wieder selbst ran

"Natürlich wollen wir unseren Heimerfolg gegen den Tabellenführer aus Karben mit drei Punkten in Bruchenbrücken veredeln. Außerdem haben wir aus dem Hinspiel, das deutlich mit 0:3 verloren ging, noch etwas gut zu machen. Wir erwarten ein enges Duell, besonders weil wir personell auf dem Zahnfleisch gehen", erklärt Gästecoach Jens Paetzold, der am Sonntag bei den Bärenschweizern wie schon in der Vorwoche gegen Karben aufgrund der Ausfälle von Fabian Bannert, Lorenz Groh, Murat Sentürk, Jamal Atkinson und Emir Mudjza erneut selbst die Fußballschuhe schnüren wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare