phk_fussball_a-liga_scdorte_4
+
Zwölf Treffer in Dortelweil: Lorenz Zieres (links) köpft für den SCD II ein und überwindet den Ober-Rosbacher Torhüter Janick Schäfer, der am Sonntag acht Mal hinter sich greifen muss.

Kreisoberliga Friedberg

Kreisoberliga Friedberg: Schützenfest in Dortelweil, ein Corona-Fall und ein Spielabbruch

  • VonSascha Kungl
    schließen
  • Christoph Sommerfeld
    Christoph Sommerfeld
    schließen

Turbulenter zweiter Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga Friedberg. während in Dortelweil gleich zwölf Treffer fielen, wurde eine Partie abgebrochen, eine andere gar nicht erst angepfiffen.

Nur drei Begegnungen konnten am Sonntag in der Fußball-Kreisoberliga Friedberg zu Ende gespielt werden. Die Partie zwischen der FSG Burg-Gräfenrode und dem SV Nieder-Weisel brach der Schiedsrichter beim Stande von 0:1 ab. Der Regen im Karbener Stadtteil war zu stark. Das angesetzte Spiel des VfB Friedberg gegen den 1. FC Rendel fand gar nicht erst statt. In den Reihen der Gastgeber war kurzfristig ein Corona-Fall gemeldet worden. Geschieht dies am Spieltag oder am vorherigen Tag, so muss keine Quarantäne-Anordnung des Gesundheitsamts vorliegen. Eine Begegnung kann in diesem Fall auf Antrag des betreffenden Vereins abgesetzt werden.

»Der Spieler hatte eine Stunde vor der Treffpunkt-Zeit das Ergebnis seines Schnelltests aufs Handy bekommen. Das war positiv. Darüber hat er uns um etwa 12.30 Uhr informiert«, sagte VfB-Abteilungsleiter Malte Strothmann auf Nachfrage. »Wir haben dann mit dem Klassenleiter telefoniert und sofort alle Beteiligten informiert, dass wir nicht spielen können.« Strothmann gab außerdem zu verstehen, dass der betreffende Spieler anschließend zu Hause einen Selbsttest mit negativem Ergebnis durchgeführt habe. Man hoffe nun auf ein falsch-positives Ergebnis. Die Friedberger warten nun auf das Ergebnis eines PCR-Tests, den der Akteur ebenfalls noch am Sonntag gemacht hatte.

Kreisoberliga Friedberg: SC Dortelweil II gewinnt Scheibenschießen gegen FC Ober-Rosbach

SC Dortelweil II - FC Ober-Rosbach 8:4 (3:3): Ein torreicher Nachmittag mit jeder Menge »Slapstick-Treffern«, offenen Abwehrreihen und einem verdienten Sieger. Zu Beginn wechselten sich die Teams quasi ab: Nachdem Niklas Corthaus (9.) für Ober-Rosbach getroffen hatte, drehten Luca Endres (14./aus 20 m) und Dominik Großmann (20./Solo) für Dortelweil II das Spiel. Anschließend waren wieder die Gäste mit Michel Wesland (33.) und Celil Günay (38.) zum 3:2 an der Reihe, worauf Leon Wiehl (43.) den 3:3-Pausenstand herbeiführte. Nach der Pause zog Dortelweil mit Wiehl (55./75.), Lorenz Zieres (60.), Luca Endres (66.) und Jason Reul (80.) schließlich entscheidend weg. Zwischenzeitlich hatte David Gomez Saric (70.) auf 4:6 verkürzt.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Yilmaz (Oberursel). - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 (9.) Corthaus, 1:1 (14.) Endres, 2:1 (20.) Großmann, 2:2 (33.) Wesland, 2:3 (38.) Günay, 3:3 (43.) Wiehl, 4:3 (55.) Wiehl, 5:3 (60.) Zieres, 6:3 (66.) Endres, 6:4 (70.) Gomez Saric, 7:4 (75.) Wiehl, 8:4 (80.) Reul.

Henri Beck vom FC Ober-Rosbach (r.) behauptet den Ball vor dem Dortelweiler Dominik Großmann (Mitte), der sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen kann.

SV Bruchenbrücken - SV Nieder-Wöllstadt 2:4 (1:2): Was der SVB vermissen ließ, hatte Nieder-Wöllstadt in petto. Mit starker Chancenausbeute sicherten sich die Gäste auswärts ihren zweiten »Dreier« der Saison. Erstmal allerdings war Bruchenbrücken an der Reihe: Tim Rubenschuh (4.) netzte früh per Handelfmeter zum 1:0. Doch der Vorsprung hielt nicht lange: Erst sorgte Robin Dobios (14.) per Freistoß für den Ausgleich, dann drehte Yumit Myustedzheb (16.) prompt das Spiel auf 2:1. Bruchenbrücken haderte von da an mit dem Offensivspiel - und Nieder-Wöllstadt machte es besser. So legte Myustedzheb nach einer Stunde das 3:1 nach. Felix Heilmann parierte kurz darauf einen Foulelfmeter von selbigem, war beim 4:1 von Marco Czepa (73.) allerdings machtlos. So wirkte sich auch ein Eigentor Czepas (83.) kurz vor Schluss zum 2:4 nicht stärker aus. »Wir haben nie richtig ins Spiel gefunden, das war ein schwacher Auftritt von uns. Nieder-Wöllstadt war schlichtweg konzentrierter«, zog Bruchenbrückens Pressesprecher Reiner Schmidt Bilanz.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Bott (Bellings). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (4./HE) Rubenschuh, 1:1 (14.) Dobios, 1:2 (16.) Myustedzheb, 1:3 (60.) Myustedzheb, 1:4 (73.) Czepa, 2:4 (83./ET) Czepa.

Kreisoberliga Friedberg: TSG Ober-Wöllstadt feiert Heimsieg gegen TSV Dorn-Assenheim

TSG Ober-Wöllstadt - TSV Dorn-Assenheim 2:0 (2:0): Bei Regen sind oft Kampf, Wille und Durchhaltevermögen gefragt. So auch am Sonntag in Ober-Wöllstadt. Die Gastgeber schienen das ein wenig besser auf die Reihe zu kriegen. Doch auch unabhängig vom Regen war die Partie ein dominanter Auftritt der Wöllstädter. Man sicherte sich die Chancen, blieb geduldig und traf. Zum ersten Mal nach 35 Minuten: Momodou Jallow verwertete eine Flanke von links und schob aus fünf Metern ein. Wenig später war bereits Lars Menzel zum 2:0 erfolgreich, der aus halblinker Position abschloss. Dorn-Assenheim blieb über 90 Minuten eher unauffällig, beschränkte sich auf wenige Offensivaktionen, auch nach der Halbzeitpause. Die Partie wurde nun mit dem Regen immer zerfahrener. »Es war kein schön anzuschauendes Spiel«, sagte Jörg Linke, Spielausschussmitglied der TSG. Die Wöllstädter blieben bis zum Schluss die aktivere Mannschaft, brachten die Führung mit weiteren Chancen souverän über die Zeit und holten verdient die drei Punkte.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Becker (Büdingen). - Zuschauer: 120. - Tore: 1:0 (35.) Jallow, 2:0 (40.) Menzel.

FSG Burg-Gräfenrode - SV Nieder-Weisel 0:1 abgebrochen: Die Partie zwischen den Roggauern und dem Team aus dem Butzbacher Vorort musste aufgrund eines starken Gewitters und Starkregen über dem Sportgelände nach einer halben Stunde beim Stand von 1:0 für die Gäste abgebrochen werden. Marcel Belke hatte schon nach vier Minuten für den SVN getroffen.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Petrovic (Langen). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (4.) Belke.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare