Fussball-Kreisligen B

Kreisligen B: Verfolgerduell in Echzell

(lab). Mal keine englische Woche, mal normal trainieren, mal kurz die Beine hochlegen. Der eng gestrickte Spielplan der Wetterauer Fußballligen gönnte auch den Vereinen der Kreisligen B Friedberg mal eine kurze Auszeit, nun steht der neunte Spieltag bevor.

Das Top-Spiel in der ersten Gruppe: SV Echzell gegen den TSV Ostheim (Sonntag, 15.15 Uhr). Fünfter gegen Sechster, konstant gegen konstant. Besonders die Echzeller werden nach ihren Top-Auftritten hochgehandelt, treffen mit Ostheim allerdings auf einen ähnlich starken Gegner. Nach zuletzt eher dünnem Kader erhofft man sich bei den Ostheimern für Sonntag die Rückkehr einiger Stammspieler, um gegen die aufstrebenden Gastgeber zu bestehen.

Nicht ganz so offen gestalten sich zwei weitere Sonntags-Partien, die dafür aber Derbycharakter mitbringen: Der SVP Fauerbach empfängt den Tabellendritten SV Nieder-Weisel II (15.15 Uhr), welcher auf dem Papier klarer Favorit ist, allerdings aufgrund einiger Ausfälle eine "gemischte Truppe" auf den Platz schicken wird. Ähnlich das Bild im Duell des VfR Butzbach mit dem SV Hoch-Weisel II (15.15 Uhr), wo die Gäste die Euphorie der ersten Mannschaft mitnehmen und ihren Gegnern zumindest, so Spielausschuss Björn Hofmann, "das Leben schwer machen wollen".

In Gruppe zwei sind am Sonntag alle Augen auf die Partie der SKG Albanischer Verein Friedberg gegen den SV Gronau II (15.15 Uhr) gerichtet. Besonders die Gäste der Gronauer Reserve sind mit ihrer aktuellen Situation, Platz vier, nicht zufrieden, wollen auftrumpfen. Ausfälle und laut Coach Bruno Ventura "die Kreativität im letzten Drittel" bremsten das Team in den vergangenen Wochen immer wieder aus, das soll jetzt besser werden - gegen die SKG will man siegen. Denn am Sonntag kann man bereits auf die Rückkehr einiger Spieler bauen, allerdings stellt auch die SKG einen starken Kader um Stürmer Jeton Visoka, der am Donnerstag im Pokal nicht im Kader war.

Weiter gilt es, ein Auge auf den VfB Petterweil im Duell mit dem VfB Friedberg II (15 Uhr) zu richten: Die Petterweiler kassierten zuletzt zwei deutliche Pleiten, die Blicke gehen allerdings nach vorne. Im Spiel gegen den Tabellen-zwölften mit Ex-Petterweiler Rainer Pausch plant man wieder mit drei Zählern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare