Hoch-Weisels Christopher Melius (l.) und Rene Moll (M.) müssen sich bei der SG Wohnbach/Berstadt um Tim Weil mit einem Unentschieden begnügen. FOTO: NICI MERZ
+
Hoch-Weisels Christopher Melius (l.) und Rene Moll (M.) müssen sich bei der SG Wohnbach/Berstadt um Tim Weil mit einem Unentschieden begnügen. FOTO: NICI MERZ

Fußball

Kreisliga A: Hoch-Weisel lässt Punkte liegen - Kantersiege für Kaichen und Ober-Hörgern

  • vonSascha Kungl
    schließen

Zwei deutliche Siege feierten der FC Kaichen und der TFV Ober-Hörgern zum Saisonauftakt in der Friedberger Kreisliga A. Der Tabellenführer muss dagegen erstmals die Punkte teilen.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg haben der FC Kaichen und der TFV Ober-Hörgern am ersten Spieltag der Saison 2020/21 das halbe Dutzend vollgemacht und in ihren Auftaktpartien deutliche Siege gefeiert. Während der Aufstiegsaspirant aus Kaichen seine Favoritenrolle mit einem 7:0-Heimerfolg gegen den SV Steinfurth II untermauerte, behielten die Ober-Hörgerner im Auswärtsspiel bei der SG Oppershofen mit 6:1 die Oberhand. Der SV Hoch-Weisel musste nach zwei Siegen in der vergangenen Woche sich die Punkte diesmal teilen.

SG Wohnbach/Berstadt - SV Hoch-Weisel 2:2 (0:1):Die erste echte Torchance der Partie verzeichneten die Hausherren, die in Person von Björn Bonarius in der 25. Minute nach Vorarbeit von Christopher Melius an Gästekeeper Rick Bieber scheiterten. Nur zwei Minuten später traf Maximilian Koppe nur die Latte. Im direkten Gegenzug markierte Sergej Tillmann per Direktabnahme nach Steilpass von Nicolas Koch die Hoch-Weiseler Führung. Mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit erhöhte der eingewechselte Pierre Pfeil nach Vorarbeit von Tillmann zum 2:0 für seine Farben. Torben Blendermann verpasste in der 55. Minute freistehend aus 16 Metern die Vorentscheidung. Dem Anschlusstreffer durch Koppe nach Steilpass von Timo Schmidt aus der 65. Minute folgte die nächste Großchance der Gäste durch Pfeil, der im Eins-gegen-Eins an SG-Keeper Scheld scheiterte (68.). Somit hatten die Hausherren das letzte Wort und kamen durch Sebastian May zum 2:2-Ausgleich (69.) - auch weil Tillmann in der Schlussminute nur den Pfosten traf.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Marcus-Gernot Kunze (Echzell). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (28.) Tillmann, 0:2 (46.) Pfeil, 1:2 (65.) Koppe, 2:2 (69.) May.

FC Nieder-Florstadt - SSV Heilsberg 5:1 (2:0):In einer einseitigen Begegnung erzielte Murat Akbulut bereits nach drei Minuten per Heber über Gästekeeper Vincent Saumer die 1:0-Führung. In der 38. Minute war es erneut Akbulut, der nach Vorarbeit von Michael Bersch das 2:0 für seine Farben markierte. Mit einem dritten Treffer des Tages sorgte Akbulut für die Vorentscheidung. Mit einem von Gianluca Passaro an ihm selbst verwirkten Strafstoß traf der Nieder-Florstädter Stürmer vier Minuten nach dem Wiederanpfiff zum 3:0 für die Heimelf. Nachdem Heilsbergs Nico Strahmann nach einer Tätlichkeit gegen Bersch in der 60. Minute die Rote Karte gesehen hatte, schraubten Thomas Oestreich (nach Querpass von Alexander Kling) und Sascha Hartmann (aus spitzem Winkel auf Zuspiel von Sancar) das Resultat in die Höhe. Zwischenzeitlich hatte Jannis Wendlandt für Heilsberg verkürzt (87.).

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Meiko Becker (Büdingen). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (3.) Akbulut, 2:0 (38.) Akbulut, 3:0 (49.) Akbulut (FE), 3:1 (87.) Wendlandt, 4:1 (90.+3) Oestreich, 5:1 (90.+5) Hartmann. - Rot: Strahmann (60./Tätlichkeit).

SKV Beienheim II - Traiser FC 4:3 (1:2):"Die Gäste haben im Vergleich zur Partie gegen Hoch-Weisel in der Vorwoche ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Trais hat ein bärenstarkes Spiel gemacht und uns über die gesamte Spieldauer alles abverlangt", sprach SKV-Coach Uwe Fey dem Gegner nach der Partie seinen höchsten Respekt aus. In einer hochklassigen Begegnung hätte Steffen Münk die Hausherren bereits nach sechzig Sekunden in Führung bringen können, scheiterte aus guter Position aber am starken Gästekeeper. Im direkten Gegenzug gelang Joshua Ohlemutz per Kopf das 1:0 für die Gäste. Daniel Edlich erhöhte in der neunten Minute vom Elfmeterpunkt auf 2:0 für die Geißböcke. Fünf Minuten vor der Pause verkürzte Steffen Münk für die Hausherren, ehe Marcel Bilkenroth den Pfosten traf (44.). Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff zeichnete Darius Rienmüller mit einem satten 22-Meter-Schuss für den 2:2-Ausgleich verantwortlich. Bilkenroth brachte die Heimelf nach Doppelpass mit Owen Hare eine Viertelstunde vor dem Ende erstmals in Front. Die Traiser Antwort durch Fabian Lotz folgte jedoch prompt (82.). Der Beienheimer Siegtreffer aus der 88. Minute ging auf das Konto von Hare.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Detlef Dutschmann (Wetzlar). - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 (2.) Ohlemutz, 0:2 (9.) Edlich (FE), 1:2 (40.) Münk, 2:2 (51.) Rienmüller, 3:2 (73.) Bilkenroth, 3:3 (82.) Lotz, 4:3 (88.) Hare.

Klarer Sieg für Ober-Hörgern

SG Oppershofen - TFV Ober-Hörgern 1:6 (1:2):Bereits nach zwei Minuten markierte Max Wolfheimer nach feiner Vorarbeit von Christian Teschner die Führung für die Gäste, die Markus Erbe mit einem direkt verwandelten Freistoß nach einer Viertelstunde ausbaute. Lukas Lottig verkürzte in der 20. Minute auf Zuspiel von Dominik Bellersheim zum 1:2-Pausenstand aus Sicht der SGO. Eine Viertelstunde nach dem Seitenwechsel hatte Tim Schmandt den alten Abstand nach Vorarbeit von Dennis Wenzel wiederhergestellt. In der Folge bauten Andreas Sturm (83./nach Querpass von Marc Trivilino) und Wolfheimer (86./per 25-Meter-Schuss nach Vorarbeit von Dennis Gattwinkel) die TFV-Führung weiter aus. Den fulminanten Schlusspunkt setzte Wenzel mit einem 30-Meter-Schuss in den Winkel (90.).

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Alexander Laska (Hirzenhain). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 (2.) Wolfheimer, 0:2 (15.) Erbe, 1:2 (20.) Lottig, 1:3 (60.) Schmandt, 1:4 (83.) Andreas Sturm, 1:5 (86.) Wolfheimer, 1:6 (90.) Wenzel.

FC Kaichen - SV Steinfurth II 7:0 (3:0):Die Kaichener Führung durch einen Heber von Spielertrainer Marcel Kopp aus der sechsten Spielminute bauten Tim Ebert (23./aus dem Gewühl heraus) und erneut Kopp (44./feine Einzelleistung) bis zur Halbzeitpause auf drei Tore aus. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Hausherren das Spielgeschehen und schraubten das Resultat durch Treffer von Sebastian Ohl (58.), Christian Adler (69.) und Manuel Strauch (70.) in die Höhe. Den Schlusspunkt setzte Max Deckmann in der 85. Minute mit einem von Nicolas Kostorz verwirkten Handelfmeter.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Karl-Heinz Kaupp (Bad Soden-Salmünster). - Zuschauer: 110. - Tore: 1:0 (6.) Kopp, 2:0 (23.) Ebert, 3:0 (44.) Kopp, 4:0 (58.) Ohl, 5:0 (69.) Adler, 6:0 (70.) Strauch, 7:0 (85.) Deckmann.

KSG 1920 Groß-Karben - SV Germania Ockstadt 3:3 (0:0):In einer munteren Begegnung suchten beide Mannschaften ihr Heil von Beginn an in der Offensive, wobei Torchancen im ersten Durchgang noch Mangelware blieben. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel. Die Gästeführung durch Simon Kammer aus der 51. Minute baute Sezgin Karpuz nur fünf Minuten später für die Kirschendörfler aus. In der Folge kamen die Hausherren besser ins Spiel und erzielten durch Treffer von Batuhan Yigin (62.) und Seyit Okumus (74.) den 2:2-Ausgleich. Mit einer feinen Einzelleistung brachte Kammer die Germanen in der 81. Minute erneut in Front. Den späten Schlusspunkt setzte Okumus mit seinem zweiten Treffer des Tages in der fünften Minute der Nachspielzeit.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Yassine Luariache (Frankfurt). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 (51.) Kammer, 0:2 (56.) Karpuz, 1:2 (62.) Yigin, 2:2 (74.) Seyit Okumus, 2:3 (81.) Kammer, 3:3 (90.+5) Seyit Okumus.

TuS Rockenberg - SV Ober-Mörlen 1:0 (0:0):"Der Auftakterfolg gegen Ober-Mörlen war aus unserer Sicht ein hart erkämpfter Arbeitssieg. Die Gäste haben einen engagierten Auftritt gezeigt und sich sehr gut verkauft", konstatierte TuS-Pressesprecher Bernd Sulzbach nach dem Schlusspfiff. In einer torchancenarmen ersten Halbzeit verpasste Marius Wetz den Rockenberger Führungstreffer in der 40. Minute nach Vorarbeit von Pascal Sonnleitner aus spitzem Winkel nur knapp. Das Tor des Tages erzielte Dominic Herbert per Kopf im Anschluss an einen Eckball von Nico Wettner in der 53. Minute. Chris Wettner (63./Freistoß knapp vorbei) und Simon Herold (78./scheiterte auf Zuspiel von Tom Sendler mit einem Schuss von der Strafraumgrenze am Gästekeeper) verpassten in der Folge die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren. Auf der Gegenseite verfehlte ein Kopfball von Sebastian Schaller in der 87. Minute das Rockenberger Gehäuse nur um Haaresbreite.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Roshan Safi (Marburg). - Zuschauer: 150. - Tor: 1:0 (53.) Dominic Herbert.

Einstand geglückt

FSV Kloppenheim - SV Germania Schwalheim 1:0 (0:0):"Wir haben bei unserem A-Liga-Einstand eine durchaus ordentliche Leistung gezeigt. Einzig die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor haben wir oftmals vermissen lassen. Dennoch geht der Sieg unter dem Strich in Ordnung, auch wenn er um ein, zwei Tore höher hätte ausfallen können", haderte FSV-Coach Siegbert Freienstein mit der Effektivität seiner Elf vor dem Schwalheimer Gehäuse. Die besten Kloppenheimer Torchancen im ersten Durchgang hatte Marcel Hübner auf dem Fuß (15./30.). Folgerichtig ging der Treffer des Tages auf das Konto von Hübner, der in der 65. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern zum 1:0 für seine Farben traf. Jannis Lüdemann scheiterte kurz darauf an Germanen-Keeper Florian Winkler. In der Schlussminute traf Schwalheims Kai Unger nur die Latte des Kloppenheimer Gehäuses.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Andreas Schreiber (Darmstadt). - Zuschauer: 70. - Tor: 1:0 (65) Hübner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare