+
Nicolas Koch (l.) gewinnt am letzten Spieltag mit dem SV Hoch-Weisel bei Philipp Kühns FC Kaichen mit 4:2.

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: SG Wohnbach/Berstadt gerettet - FCO Fauerbach II muss in die Relegation

  • schließen

In letzter Minute hat sich die SG Wohnbach/Berstadt den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga A Friedberg gesichert. Fauerbachs "Zweite" muss dagegen nun in der Relegation weiter zittern.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg hat sich die SG Wohnbach/Berstadt am letzten Spieltag den Klassenerhalt gesichert. Die Elf von Trainer Marco Walter kam bei ihrem Auswärtsspiel in Trais am Sonntagnachmittag zu einem 2:2 und hielt damit den FC Olympia Fauerbach II in der Tabelle auf Distanz. Die Olympianer stehen nach dem 1:1 in Nieder-Florstadt als Relegationsteilnehmer fest und kämpfen dort mit der SG Oppershofen und dem FC Rendel um ein A-Liga-Ticket. Derweil hat es für die SG Melbach trotz eines 4:1-Heimerfolgs gegen den Meister aus Massenheim nicht zum Klassenerhalt gereicht. Die Melbacher müssen gemeinsam mit dem VfB Petterweil den Gang in die B-Liga antreten.

Kreisliga A Friedberg: Kurioser Ausgleich in Nachspielzeit

Traiser FC - SG Wohnbach/Berstadt 2:2 (0:0):In einer torchancenarmen ersten Hälfte traf Tristan zur Löwen nach zehn Minuten mit einer verunglückten Flanke den Pfosten des Gästegehäuses. Auf der Gegenseite verpasste Christopher Zorbach die Wohnbacher Führung kurz vor der Pause aus acht Metern nur denkbar knapp. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff markierte Daniel Antmansky mit einem Handelfmeter die Traiser Führung. Nachdem ein Treffer von Robert Metz in der 64. Minute wegen vermeintlicher Abseitsstellung vom Unparteiischen aberkannt wurde, gelang Patrick Liboschik mit einem strammem Schuss ins lange Eck drei Minuten später der Ausgleichstreffer für die Gäste. In der Folge konnte TFC-Keeper Sascha Block die Heimelf gegen Andrezej Paskuda (74.) und Maurice Klaus (80.) zunächst noch vor dem Rückstand bewahren, ehe Paskuda in der 89. Minute nach Vorarbeit von Liboschik aus zwölf Metern die Latte traf. Nur 60 Sekunden später stand Paskuda goldrichtig und markierte die Führung für seine Farben. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sicherte TFC-Spielertrainer Andreas Biehl den Geißböcken mit einem kuriosen Treffer das Unentschieden: Biehls Schuss von der Mittellinie senkte sich über den stolpernden SG-Keeper Jonas Mösser hinweg zum 2:2 ins Wohnbacher Tor.. - Steno: Tore: 1:0 (49.) Antmansky (HE), 1:1 (67.) Liboschik, 1:2 (90.) Paskuda, 2:2 (90.+2) Biehl. - Zuschauer: 130.

FC Kaichen - SV Hoch-Weisel 2:4 (0:2):Die Gäste aus Hoch-Weisel dominierten das Spielgeschehen von Beginn an und belohnten sich nach einer Viertelstunde mit dem Führungstreffer durch Niklas Beier. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhte Sergej Tillmann mit einer feinen Einzelleistung für die Besucher, die das Resultat nach dem Seitenwechsel durch Treffer von Dominic Nicolai (50.) und Niklas Beier (60.) in die Höhe schraubten. Die Hausherren betrieben in der Schlussviertelstunde immerhin ein wenig Ergebniskosmetik durch Sebastian Ohl (76.) und Tim Kraft (85.). In der 82. Minute hatte Kaichens Tim Ebert wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte gesehen. - Steno: Tore: 0:1 (15.) Beier, 0:2 (44.) Tillmann, 0:3 (50.) Nicolai, 0:4 (60.) Beier, 1:4 (76.) Ohl, 2:4 (85.) Kraft. - Gelb-Rot: Ebert (82./Meckern). - Zuschauer: 70.

Die besten Bilder vom A-Liga-Spiel zwischen dem FC Kaichen und dem SV Hoch- Weisel

 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz

Kreisliga A Friedberg: FC Olympia Fauerbach II holt 1:1 in Nieder-Florstadt

FC Nieder-Florstadt - FC Olympia Fauerbach II 1:1 (0:1):In der fünften Minute scheiterte Fauerbachs Tarik Tosunoglu mit einem 30-Meter-Freistoß an Nieder-Florstadts Keeper Enrico Zanardo. Auf der Gegenseite touchierte ein Kopfball von Enis Cirak nach Ecke von Alexander Kling die Latte des Gästegehäuses. Mit einem von Boris Weber an Tim Seifert verursachten Strafstoß brachte Alex Kell die Olympianer nach einer Viertelstunde in Führung. Nachdem Cirak zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff aus kurzer Distanz nur knapp über das Fauerbacher Tor gezielt hatte, markierte Yusuf Yaya für die Heimelf in der 56. Minute per Abstauber das 1:1. Zuvor war Hart nach einer Freistoßflanke von Kling noch an FCO-Keeper Dominik Roos gescheitert. - Steno: Tore: 0:1 (15./FE) Kell, 1:1 (56.) Yaya. - Zuschauer: 50.

TFV Ober-Hörgern - FSG Burg-Gräfenrode 3:2 (3:1):Keine 60 Sekunden waren im Ober-Hörgerner Wetterstadion gespielt, als das Leder erstmals im Netz zappelte. Maximilian Wolfheimer verwertete eine Vorlage von Johannes Balthes zum Führungstreffer für die Heimelf. Auch in der Folge gaben die Gastgeber den Ton an, wobei Wolfheimer (7./24.) und Teschner (10.) aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten ungenutzt ließen. Besser machte es der TFV-Spielertrainer in der 25. Minute, als er nach punktgenauer Flanke von Dennis Gattwinkel per Kopf das 2:0 für seine Farben markierte. Nachdem David Kakur in der 36. Minute mit der ersten Roggauer Torchance den Anschlusstreffer erzielt hatte, zeichnete sich Wolfheimer nur vier Minuten später mit seinem zweiten Tor des Tages für den 3:1-Pausenstand verantwortlich. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff markiert Saber Ben Neticha mit einem von Markus Erbe an Philipp Gürkan verursachten Strafstoß den Anschlusstreffer für den Aufsteiger, der nur zwei Zeigerumdrehungen später durch einen 22-Meter-Freistoß von Florian Fünffinger die Latte des TFV-Gehäuses traf. Trotz bester Torchancen kamen die Gäste in der Folge nicht zum Ausgleich. Im Lager der FSG treibt man bereits die Planungen für die kommende Saison voran. Neu-Coach Torsten Hertz, der vom SV Nieder-Wöllstadt nach Burg-Gräfenrode wechselt und dort das Traineramt von Frank Ziegler übernimmt, der in Zukunft den SC Dortelweil coachen wird, hat mit Patrick Wüst und Pasqualino Balenzano zwei seiner aktuellen Spieler im Gepäck. Hinzu kommen Georg Agi (SC Dortelweil), Matthias Pircek (SKV Beienheim) und Niklas Arheidt (FV Bad Vilbel) sowie Johannes Gartz, Manuel Diefenthäler, Timo Wex, Jan Schülke (alle eigene Jugend) und Joel Felix (A-Jugend FSV Kloppenheim). Dagegen schließen sich Marco Steinbrenner (FC Hessen Massenheim) und Patrick Eickhoff (SSV Heilsberg) anderen Vereinen an, während Mannschaftsführer Daniel Gutberlet und Torhüter Patrick Ingendae ihre Laufbahn beenden. - Steno: Tore: 1:0 (1.) Wolfheimer, 2:0 (25.) Teschner, 2:1 (36.) Kakur, 3:1 (40.) Wolfheimer, 3:2 (48./FE) Ben Neticha. - Zuschauer: 80.

Kreisliga A Friedberg: SG Melbach muss trotz Sieg gegen Meister absteigen

SG Melbach - FC Hessen Massenheim 4:1 (1:0):Der A-Liga-Meister aus Massenheim bestimmte zunächst das Spielgeschehen und verzeichnete bereits nach zwei Minuten einen Pfostentreffer durch Timo Hofmann. Auf der Gegenseite gelang Daniel Hart nach Flanke von Maximilian Imming nach einer Viertelstunde die Melbacher Führung, die Ron-Dennis Yücel drei Minuten nach dem Wiederanpfiff mit einem gefühlvollen Schlenzer ausbaute. Nachdem Sascha Plagentz das Melbacher Gehäuse in der 52. Minute mit einem 18-Meter-Freistoß nur knapp verfehlt hatte, gelang Benedikt Grzyb mit einem von SG-Keeper Christopher Seigerschmied an Pascal Seibold verursachten Strafstoß nur zwei Minuten später der 1:2-Anschlusstreffer. Eine Viertelstunde vor dem Ende hatte Philipp Ohrisch nach Vorarbeit von Markus Offermanns den alten Abstand wiederhergestellt. Den Schlusspunkt setzte Melbachs Spielertrainer Andreas Offermanns mit einem sehenswerten Alleingang in der Schlussminute. - Steno: Tore: 1:0 (15.) Hart, 2:0 (48.) Yücel, 2:1 (54./FE) Grzyb, 3:1 (75.) Ohrisch, 4:1 (90.) Andreas Offermanns. - Zuschauer: 80.

SG Dorn-Assenheim/Weckesheim - SV Germania Ockstadt 3:1 (1:0):Marco Hofmann markierte in der 23. Minute nach feiner Vorarbeit von Marc Oliver Schütz die Führung für die Hausherren, die Philipp Sibbe fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff per Kopf nach Flanke von Torben Zika ausbaute. Nachdem Benjamin Krätschmer in der 70. Minute die Latte des Ockstädter Gehäuses getroffen hatte, verkürzte Sezgin Karpuz nach einem Fehlpass von Sibbe für die Kirschendörfler (77.). Sechs Minuten vor dem Ende sorgte Schütz per Abstauber für die Entscheidung. In der Schlussminute parierte Funk einen Foulelfmeter von Benjamin Müller. - Steno: Tore: 1:0 (23.) Hofmann, 2:0 (50.) Philipp Sibbe, 2:1 (77.) Karpuz, 3:1 (84.) Schütz. - Zuschauer: 100.

Kreisliga A Friedberg: SKV Beienheim II und Spvgg. 08 Bad Nauheim mit klaren Siegen zum Saisonausklang

TuS Rockenberg - SKV Beienheim II 5:0 (3:0):"Die Mannschaft hat eine hervorragende Leistung gezeigt. Besser kann ein Saisonabschluss nicht sein", konstatierte Rockenbergs Pressesprecher Bernd Sulzbach nach der Partie, in der sich die Heimelf zuvor Torchancen in Hülle und Fülle erspielt hatte. Die TuS-Führung durch Marius Wetz aus der neunten Minute, der nach einem Distanzschuss von Nico Wettner per Abstauber erfolgreich war, baute Wettner nur drei Zeigerumdrehungen später nach Querpass von David Schwer auf zwei Tore aus. In der 22. Minute verfehlte Wetz das Beienheimer Tor aus kurzer Distanz nur knapp. Besser machte es der Rockenberger Stürmer zehn Minuten später, als er im Anschluss an einen Eckball von Jakob Bittner aus dem Gewühl heraus zum 3:0 für seine Farben traf. Chris Wettner (34.) und Nico Wettner (36.) scheiterten jeweils an SKV-Keeper Christopher Merkert und ließen noch vor der Pause weitere aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte David Schwer per Kopf nach punktgenauer Flanke von Wetz den vierten Rockenberger Treffer des Tages, dem Bittner in der 88. Minute mit einen Handelfmeter den 5:0-Endstand folgen ließ. - Steno: Tore: 1:0 (9.) Wetz, 2:0 (12.) Nico Wettner, 3:0 (32.) Wetz, 4:0 (51.) Schwer, 5:0 (88.). Bittner (HE). - Zuschauer: 90.

VfB Petterweil - Spvgg. 08 Bad Nauheim 1:5 (1:1):Nach einer Viertelstunde brachte Fran David Jimenez den Gast aus Bad Nauheim auf Zuspiel von Martin Gaube in Front. Während Sven Harsch und Ömer Yigit weitere Torchancen der Kurstädter in der Folge fahrlässig vergaben, gelang Sandro Stein mit dem einzigen Petterweiler Torschuss der Partie in der 38. Minute das 1:1. Nachdem sich die Hausherren auch zu Beginn der zweiten Halbzeit tapfer gegen ihre 30. Saisonniederlage gestemmt hatten, brachte Harsch die Nullachter mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße (60./65.). In der 80. Minute sorgte Yigit mit einem direkt verwandelten Eckball für die endgültige Entscheidung zugunsten der Blagojevic-Elf, ehe Felix Günther in der 85. Minute per Abstauber den 5:1-Endstand markierte. Zuvor hatten Günther und Jimenez die Latte getroffen. - Steno: Tore: 0:1 (15.) Jimenez, 1:1 (38.) Stein, 1:2 (60.) Harsch, 1:3 (65.) Harsch, 1:4 (80.) Yigit, 1:5 (85.) Günther. - Zuschauer: 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare