_20210825_FB_Opprshfn_Tr_4c
+
Tom Schepp (r.) vom Traiser FC visiert das Tor der SG Oppershofen an. Keiner der SG-Verteidiger um Lukas Zecha (2) kann ihn aufhalten. So ist es am Ende eine klare Angelegenheit für die Geißböcke.

Fußball-Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Traiser FC stürmt den Oppershofener Gänsberg - SV Germania Ockstadt mit Kantersieg zur Tabellenspitze

  • VonSascha Kungl
    schließen

In der Kreisliga A Friedberg beeindruckte der Traiser FC beim 5:0 in Oppershofen. Ebenso herausragend war die Leistung des SV Germania Ockstadt, der nach dem 8:2 gegen Florstadt Spitzenreiter ist.

Im Rahmen des dritten Spieltags in der Fußball-Kreisliga A Friedberg haben am Mittwochabend drei Auswärtsmannschaften geglänzt. Während der Traiser FC zu einem souveränen 5:0-Erfolg in Oppershofen kam und dabei seinen ersten Saisonsieg feierte, behielt der TFV Ober-Hörgern bei seinem Gastspiel auf dem Heilsberg mit 4:3 die Oberhand und verbuchte dabei seinen zweiten Saisonerfolg. Auch der FSV Kloppenheim entführte beim 4:2-Auswärtssieg die Zähler aus Steinfurth. Die Punkte geteilt wurden in den Duellen zwischen Rockenberg und Ober-Mörlen (1:1) sowie Wohnbach/Berstadt und Kaichen (2:2). Der SV Ockstadt feierte ein Torfestival gegen den FC Nieder-Florstadt (8:2).

SG Oppershofen - Traiser FC 0:5 (0:2): Die Gäste bestimmten sofort das Geschehen und gingen in der 24. Minute durch Fabian Lotz in Führung. Auf der Gegenseite hatten Gernot Matz (17.) und Konstantin Schreiner (19.) zuvor Gästekeeper Maximilian Weiss auf die Probe gestellt. Nach einer halben Stunde verpasste Kasper die Chance zum zweiten Traiser Treffer. Besser machte es Kasper unmittelbar vor dem Pausenpfiff - 2:0. Nachdem Weiss einen Schuss von Daniel Warner abgewehrt hatte (51.), sorgte Joel Fenchel für die Vorentscheidung (66.). Justin Schmidt (70.) und Achraf Zine Liyama (80.) schraubten das Resultat in die Höhe. Zwischenzeitlich hatte Schreiner den Pfosten des TFC-Gehäuses getroffen (72.).

Mit viel Körperkontakt: Lukas Lottig (SG Oppershofen) prallt hier auf den ballführenden Traiser Sebastian Müller (vorne). UC

Kreisliga A Friedberg: TFV Ober-Hörgern dreht Sieben-Tore-Spiel auf dem Heilsberg

TuS Rockenberg - SV Ober-Mörlen 1:1 (0:1): »In der ersten Halbzeit waren die Gäste zielstrebiger und haben zur Pause verdient geführt«, räumte Rockenbergs Pressesprecher Bernd Sulzbach ein. Marc Aletter hatte die Besucher nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung gebracht. Marco Epp (55.) und Philipp Nickel (68.) verpassten es, die Gästeführung auszubauen, während Yannik Jochim (60.) und David Schwer (72.) gute Chancen für den TuS vergaben. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Schwer den Rockenberger Ausgleich. »Aufgrund der Leistungssteigerung nach dem Wechsel ist der Punktgewinn nicht unverdient«, konstatierte Sulzbach.

SSV Heilsberg - TFV Ober-Hörgern 3:4 (2:2): In einer munteren Begegnung auf dem Heilsberger Kunstrasen erzielte TFV-Spielertrainer Christian Teschner nach einer Viertelstunde auf Zuspiel von Tim Schmandt die Gästeführung, die Bo Lockl nur zwei Zeigerumdrehungen später ausglich. Mit einem strammen 25-Meter-Schuss brachte Schmandt seine Farben erneut in Front, der Heilsberger Ausgleich durch Justin Jakoby folgte prompt. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gingen die Hausherren durch Johannes Gihr erstmals in Führung. Das letzte Wort hatten jedoch die Gäste, die nach Treffern von Schmandt (direkt verwandelter 20-Meter-Freistoß) und Markus Erbe (25-Meter-Distanzschuss) als Sieger vom Platz gingen.

Kreisliga A Friedberg: SV Steinfurth II hadert mit Heimniederlage gegen FSV Kloppenheim

SKV Beienheim II - KSG Groß-Karben 3:2 (0:1): Die 1920er führten zur Pause durch Iljas Nimers Treffer aus der 34. Minute mit 1:0. Auf der Gegenseite hatte Beienheims Yannick Wolf vier Minuten später nur die Latte getroffen. Für den Ausgleich zeichnete Marcel Bilkenroth in der 54. Minute mit einem Alleingang verantwortlich. Nur zehn Minuten später erzielte Bilkenroth auf Zuspiel von Owen Hare die Beienheimer Führung. Die Gäste kamen durch Andreas Kromm zwar zum 2:2-Ausgleich (77.), das letzte Wort hatte jedoch Bilkenroth (86.), der dem SKV mit seinem dritten Treffer den Sieg sicherte.

SV Steinfurth II - FSV Kloppenheim 2:4 (0:3): Die Gäste aus Kloppenheim hatten sich durch Treffer von Hendrik Huwe (13.), Dennis Trageser (36.) und Marcel Hübner (40.) eine komfortable Drei-Tore-Führung zur Pause erspielt. Marcel Müller (28.) und Christopher Müller (32.) hatten auf der Gegenseite nur Aluminium getroffen. Nach dem Wechsel machten Cem Demircan (63.) und Mert Algül (78.) die Partie noch einmal spannend, ehe Gianluca Campagna in der Nachspielzeit für die Gäste alles klar machte. »Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss nehmen wir etwas Zählbares mit«, haderte Steinfurths Pressesprecher Torben Müller.

Kreisliga A Friedberg: Erster Schwalheimer Saisonsieg beim 5:2 gegen den SV Hoch-Weisel

SV Schwalheim - SV Hoch-Weisel 5:2 (3:0): Die frühe Schwalheimer Führung durch Felix Wichmann aus der elften Minute bauten Arthur Lider (22.) und Maximilian Freundl (41.) auf drei Tore aus. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff erzielte Dominik Weimer den vierten Treffer für die Germanen (46.). Nachdem Dennis Seipel (53.) und Pierre Pfeil (59.) für die Gäste aus Hoch-Weisel verkürzt hatten, machte Moritz Umlauf den Schwalheimer Sieg eine Viertelstunde vor dem Ende perfekt.

SV Ockstadt - FC Nieder-Florstadt 8:2 (4:0): Auf dem Ockstädter Sportgelände entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor. Benedikt Schnell eröffnete das Torfestival in der 20. Minute auf Zuspiel von Christopher Klüh, der auch die beiden folgenden Treffer von Aron Schütz (35./36.) vorbereitete. Dominik Deuster zeichnete für die Ockstädter 4:0-Führung verantwortlich. Nach dem Wechsel legten Deuster (55.), Lukas Gruber (76.), Lukas Knitterscheidt (84.) und Kopsch (85.) für die Platzherren nach. Der Treffer zum zwischenzeitlichen Florstädter 1:6 ging auf das Konto von Timo Blumenstock (82.), den 8:2-Endstand markierte Jan Arie van Egmond in der Nachspielzeit.

Kreisliga A Friedberg: Spielertrainer Marcel Kopp rettet FC Kaichen einen Punkt

SG Wohnbach/Berstadt - FC Kaichen 2:2 (1:1): »Die Gäste waren in der zweiten Halbzeit drückend überlegen, während wir kämpferisch alles in die Waagschale geworfen haben. Der Ausgleich kurz vor Schluss ist zwar unglücklich, mit dem Unentschieden können wir aber trotzdem zufrieden sein«, konstatierte Wohnbachs Pressesprecher Maxi Geh. Nach einer Viertelstunde hatte Kaichens Spielertrainer Marcel Kopp zur Gästeführung getroffen, die Björn Bonarius in der 25. Minute egalisierte. Nachdem Dirk Pfeffer nach einer Zehn-Minuten-Strafe gerade wieder zurück auf dem Platz war, traf der Wohnbacher in der 65. Minute mit einem Heber zur Führung für die Hausherren. In der Schlussminute markierte Kopp den Kaichener Ausgleich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare