+
Der Nieder-Florstädter Enis Cirak (l.) hat sich von seinem Gegenspieler Patrice Krämer (Traiser FC) gelöst und zieht ab, muss am Ende aber die Überlegenheit der Kicker aus dem Norden der Wetterau anerkennen. (Foto: Nici Merz)

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Traiser FC bleibt an Spitzentrio dran

  • schließen

Das Rennen um die besten Plätze in der Fußball-Kreisliga A Friedberg entwickelt sich zu einem Dreikampf zwischen den Teams aus Massenheim, Burg-Gräfenrode und Dorn-Assenheim/Weckesheim.

An der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A Friedberg ist aus dem Aufstiegsrennen ein Dreikampf geworden: Während der Tabellenführer aus Massenheim am 24. Spieltag aufgrund der Spielabsage des FC Olympia Fauerbach II kampflos zu drei Punkten kam, ließen die Verfolger aus Burg-Gräfenrode (8:1 gegen Ockstadt) und Dorn-Assenheim/Weckesheim (8:0 in Petterweil) nichts anbrennen und feierten deutliche Siege. Der SKV Beienheim II musste dagegen eine überraschende 2:5-Auswärtsniederlage in Ober-Hörgern hinnehmen und hat sich angesichts von sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz wohl aus dem Kampf um die Aufstiegstickets zur Kreisoberliga Friedberg verabschiedet. Während sich die Ober-Hörgerner ein wenig Luft im Rennen um den Klassenerhalt verschaffen konnten, treten die SG Melbach und die SG Wohnbach/Berstadt im Abstiegskampf nach dem 1:1-Unentschieden im Kellerduell auf der Stelle. Derweil zeigt die Formkurve des Traiser FC weiter nach oben. Bei ihrem Gastspiel in Nieder-Florstadt feierten die Geißböcke einen 3:1-Erfolg und halten damit ebenso den Anschluss zu den Spitzenplätzen wie der FC Kaichen, der gegen die Spvgg. 08 Bad Nauheim zu einem 3:2-Heimsieg kam.

FC Nieder-Florstadt – Traiser FC 1:3 (1:2): Mit der ersten echten Torchance der Partie erzielte Robert Metz in der 28. Minute den Führungstreffer für die Gäste. Dabei profitierte Metz von einem Fehler von FC-Keeper Enrico Zanardo. Nur drei Minuten später markierte Daniel Antmansky aus kurzer Distanz nach Flanke von Metz das 2:0 für seine Farben. Die Hausherren bewiesen in der Folge jedoch Moral und kamen noch vor der Pause zum Anschlusstreffer durch Nico Gutrung, dem in der 36. Minute nach einem Steilpass von Moritz Schichtel der 1:2-Pausenstand gelang. In der 69. Minute hatte Enis Cirak das Ausgleichstor auf dem Fuß, als sein Schuss aus 20 Metern die Latte des Traiser Gehäuses streifte. Für die Entscheidung sorgte Antmansky mit seinem zweiten Treffer des Tages in der 72. Minute. Die Vorarbeit hatte Patrice Krämer geleistet.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 30. – Tore: 0:1 (28.) Metz, 0:2 (31.) Antmansky, 1:2 (36.) Gutrung, 1:3 (72.) Antmansky.

Kreisliga A Friedberg: SV Hoch-Weisel feiert "hochverdienten" Sieg gegen TuS Rockenberg

SV Hoch-Weisel – TuS Rockenberg 3:0 (1:0): Im Lager des SV Hoch-Weisel sprach man nach der Partie von einem hochverdienten Sieg der eigenen Mannschaft. "In einem spannenden Derby waren wir das effektivere Team. Zudem hat uns Torhüter Rick Bieber gegen mit seinen Glanzparaden den Sieg gesichert", sprach Hoch-Weisels Spielausschussvorsitzender Björn Hofmann seinem Schlussmann ein Sonderlob aus. Bereits nach vier Minuten hatte Dominic Nicolai nach Vorarbeit von Niklas Beier die Führung für die Gastgeber erzielt. In der zweiten Hälfte lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, wobei die Platzherren in der 65. Minute nach feiner Vorarbeit von Manuel Hofmann durch Beier für die Vorentscheidung sorgten. Nachdem Rene Salzmann in der 76. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, markierte Torben Blendermann vier Minuten vor Schluss nach einer Ballstafette über Hofmann und Beier per 30-Meter-Heber den Treffer zum 3:0-Endstand.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 80. – Tore: 1:0 (4.) Nicolai, 2:0 (65.) Beier, 3:0 (86.) Blendermann. – Gelb-Rot: Salzmann (76./wiederholtes Foulspiel).

VfB Petterweil – SG Dorn-Assenheim/Weckesheim 0:8 (0:4): Mit einem von Firooz Esmaieli an Marvin Jung verursachten Strafstoß markierte der Gefoulte selbst in der 19. Minute die Gästeführung, die Christopher Ess nach einer halben Stunde auf Zuspiel von Artur Sterk ausbaute. Noch vor der Pause erhöhten Andreas Scheibner (43./nach Querpass von Ess) und Sterk (44./aus kurzer Distanz). Nun schraubten Marcel Kempf (50./nach Freistoßflanke von Scheibner) und Yannick Petri (65./30-Meter-Distanzschuss) das Resultat in die Höhe. Für die Treffer zum 8:0-Endstand zeichneten erneut Petri (74./nach Vorarbeit von Sterk) und Jung (89./Elfmeter nach Foul an Sterk) verantwortlich.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 40. – Tore: 0:1 (19./FE) Jung, 0:2 (30.) Ess, 0:3 (43.) Scheibner, 0:4 (44.) Sterk, 0:5 (50.) Kempf, 0:6 (65.) Petri, 0:7 (74.) Petri, 0:8 (89./FE) Jung.

Kreisliga A Friedberg: FC Kaichen zittert sich zum Sieg gegen Spvgg. 08 Bad Nauheim

FC Kaichen – Spvgg. 08 Bad Nauheim 3:2 (2:0): Nach einer halben Stunde sorgte Hendrik Fokken mit einem 18-Meter-Freistoß für die Führung der Hausherren. Nur zwei Minuten später markierte ein Eigentor von Daniel Blüm nach scharfer Hereingabe von Fokken den zweiten Kaichener Treffer des Tages. Zwei Minuten vor der Pause traf Fokken per Direktabnahme zudem die Latte. Nachdem Bad Nauheims Ember Hausner in der 51. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte gesehen und Sebastian Ohl mit einem ansehnlichen Sololauf nur vier Minuten später das dritte Kaichener Tor erzielt hatte, sahen die Platzherren bereits wie die sicheren Sieger aus. In Unterzahl verkürzten Sven Harsch (64.) und Ömer Yigit (66./20-Meter-Schuss in den Winkel) aber noch einmal für die Kurstädter. "In der Schlussphase haben wir die knappe Führung über die Zeit gerettet und hatten dabei das Quäntchen Glück auf unserer Seite", räumte Kaichens Pressesprecher Boris Vetter ein.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 80. – Tore: 1:0 (30.) Hendrik Fokken, 2:0 (32./ET) Blüm, 3:0 (55.) Ohl, 3:1 (64.) Harsch, 3:2 (66.) Yigit. – Rot: Hausner (51./Schiedsrichterbeleidigung).

FSG Burg-Gräfenrode – SV Germania Ockstadt 8:1 (4:0): Zum Mann des Spiels avancierte einmal mehr FSG-Stürmer Saber Ben Neticha, der einen Viererpack für den Tabellenzweiten schnürte. In einer einseitigen Begegnung markierte Joshua Nuber in der 22. Minute die Roggauer Führung, die Ben Neticha (34.) und Joshua Bell (36.) in der Folge ausbauten. Für den Treffer zum 4:0-Pausenstand zeichnete in der 44. Minute erneut Ben Neticha verantwortlich. Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff war es wiederum Ben Neticha, der das Roggauer Torfestival fortsetzte. Nachdem David Kakur in der 57. Minute mit einem kapitalen 35-Meter-Schuss das halbe Dutzend vollgemacht hatte, schraubten Ben Neticha (68.) und Marco Steinbrenner (86.) das Resultat weiter in die Höhe. Zwischenzeitlich hatte Sezgin Karpuz mit einem von FSG-Keeper Lukas Klein an Halil Yilmaz verursachten Strafstoß für die Kirschendörfler getroffen (80.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 80. – Tore: 1:0 (22.) Nuber, 2:0 (34.) Ben Neticha, 3:0 (36.) Bell, 4:0 (44.) Ben Neticha, 5:0 (51.) Ben Neticha, 6:0 (57.) Kakur, 7:0 (68.) Ben Neticha, 7:1 (80./FE) Karpuz, 8:1 (86.) Steinbrenner.

Kreisliga A Friedberg: TFV Ober-Hörgern macht gegen Beienheims "Zweite" früh alles klar

TFV Ober-Hörgern – SKV Beienheim II 5:2 (3:0): Die Partie im Wetterstadion nahm zunächst den erwarteten Verlauf. Mit einem satten 30-Meter-Schuss traf Beienheims Frank Hachenburger nach fünf Minuten die Latte des TFV-Gehäuses. In der 20. Minute markierte Christian Teschner aber im Anschluss an einen Eckball von Luca Boller aus kurzer Distanz die Ober-Hörgerner Führung, die Johannes Balthes per Kopf nach erneuter Boller-Ecke nur fünf Minuten später ausbaute. Luca Boller sorgte nach einer halben Stunde per Abstauber für die überraschend deutliche 3:0-Pausenführung der Hausherren, nachdem Maximilian Wolfheimer zuvor noch an SKV-Keeper Marc Reif gescheitert war. Auf der Gegenseite konnte sich Ober-Hörgerns Schlussmann Sven Richter kurz nach dem Wiederanpfiff gegen Oliver Munz auszeichnen. Mit einem von Marcel Boller an ihm selbst verursachten Strafstoß markierte Munz in der 55. Minute das 1:3 für die Gäste. Die Hausherren bewahrten in der Folge jedoch die Ruhe und setzten sich durch Treffer von Teschner (65./per Heber über Reif) und Marcel Boller (87./Volleyschuss aus 24 Metern) ab. Der Favorit betrieb in der Schlussminute Ergebniskosmetik durch Munz (90.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 50. – Tore: 1:0 (20.) Teschner, 2:0 (35.) Balthes, 3:0 (30.) Luca Boller, 3:1 (55./FE) Munz, 4:1 (65.) Teschner, 5:1 (87.) Marcel Boller, 5:2 (90.) Munz.

SG Melbach – SG Wohnbach/Berstadt 1:1 (0:0): In der Anfangsphase verpassten Ron-Dennis Yücel (7./knapp über das Tor) und Markus Offermanns (25./Kopfball von Gästekeeper Jonas Mösser mit den Fingerspitzen über die Latte gelenkt) die Melbacher Führung, während Jimmy Lee Lachmann in der 42. Minute auf der Gegenseite per 20-Meter-Freistoß die Latte des Melbacher Gehäuses anvisierte. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff erzielte Daniel Hart per Heber über Mösser die Führung für die Hausherren, die Martin Brkan in der 70. Minute aus dem Gewühl heraus egalisierte. "Unter dem Strich steht ein leistungsgerechtes Unentschieden", konstatierte Melbachs Pressesprecher Martin Cichon hinterher. In der Schlussphase sahen zudem Wohnbachs Tim Kolodziej (60.) und Melbachs Simon Hochstein (74.) jeweils die Gelb-Rote Karte.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 100. – Tore: 1:0 (60.) Hart, 1:1 (70.) Brkan. – Gelb-Rot: Kolodziej (60./Meckern), Hochstein (74./wiederholtes Foulspiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare