+
Kein Tor: Sören Marx, Keeper des TSV Rödgen, verhindert hier einen Treffer von Felix Dielmann vom SV Steinfurth II ? ist in der Schlussphase der Partie am Samstagnachmittag aber dann machtlos gegen den Offensivmann aus dem Rosendorf. (Foto: Jaux)

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: SV Ober-Mörlen verspielt seine Titelchancen

  • schließen

Das Rennen um die Meisterschaft in die Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1, wird zu einem Dreikampf - und der SV Ober-Mörlen ist nicht mehr dabei. Das Team kam nicht über ein 1:1 hinaus.

Es war ein Tag der Auswärtsmannschaften in der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1: In den sieben Spielen – die Partie SVP Fauerbach – KSV Bingenheim fiel wegen einer Platzsperre in Fauerbach aus – verließen die Gäste fünfmal als Sieger den Platz. Nur die FSG Wisselsheim setzte sich zu Hause gegen den Traiser FC II mit 4:0 durch. 1:1 trennten sich der derweil SV Ober-Mörlen und der SV Nieder-Weisel II. Die Mörler rutschten nach dem zweiten Unentschieden binnen vier Tagen auf Platz fünf ab. Sie sind aber weiter im Rennen um den Relegationsplatz zwei. Den hat nun die SG Oppershofen nach dem 7:1 in Hoch-Weisel II inne, gefolgt vom SV Nieder-Weisel II, vor der "Zweiten" des Türkischen SV Bad Nauheim II, die in Espa 7:0 siegte. Auf Meisterschaftskurs blieb der SV Schwalheim durch das 4:2 in Butzbach. Erfolgreich war zudem die TSG Wölfersheim mit 6:0 beim Vorletzten TSV Ostheim II. Zudem gibt es eine Nachricht in Sachen Trainer: Der bisherige Bingenheimer Coach Mario Ulrich übernimmt im Sommer in Wölfersheim. Bereits am Samstag hatte der SV Steinfurth II 4:1 beim TSV Rödgen gewonnen.

TSV Rödgen – SV Steinfurth II 1:4 (0:2): Die Rödgener verzeichneten einige Ausfälle, währen die Steinfurther mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gefielen und so verdient gewannen. Mit einem von Cavit Ünal verwandelten Strafstoß gingen die Rosendörfler in Führung (27.). In der 43. Minuten baute Tim Ertl, der sich rechts durchgesetzt hatte, den Vorsprung mit einem Schuss ins lange Eck auf 2:0 aus. Muhammed Al Zbean nutzte einen Foulelfmeter zum 1:2-Anschluss (61.). In der 63. und 64. Minute hatte Rödgens erstmals in der ersten Mannschaft eingesetzter Yizra Yishmaeh Sondakh mit zwei Alu-Treffern Pech. Als die Rödgener alles auf eine Karte setzten, schlossen Steinfurths Felix Dielmann (80.) und erneut Ünal (89.) zwei Konter zum 4:1-Endstand ab.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: SV Ober-Mörlen macht den Sack nicht zu 

VfR Butzbach – SV Schwalheim 2:4 (2:2): Die Butzbacher versuchten ihr Glück aus einer verstärkten Deckung. Mit dieser Taktik lagen sie goldrichtig: Sie waren ein gleichwertiger Gegner. Dass die Schwalheimer dennoch ihre Erfolgsserie fortsetzen konnten, lag nach Ansicht von Butzbachs Pressewart Oliver Lange an einigen glücklichen Szenen. René Steinhorsts Führungstreffer (23.) für den SVS beantwortete Jens Bergens zwei Minuten später mit dem 1:1. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielte Steinhorst dann das 2:1. Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff scheiterte Bergens mit einem Strafstoß. Den 2:2-Ausgleich markierte Mohammed Yusuf Mohammed (67.). Zu diesem Zeitpunkt war der Gast schon in Unterzahl: Maximilian Freundl hatte in der 53. Minute Rot gesehen. Mit zwei späten Toren ging Schwalheim dennoch als Sieger vom Platz: Jonas Dolle erzielte per Strafstoß das 3:2, Tobias Heilig beseitigte mit dem 4:2 letzte Zweifel am Sieg des Tabellenführers (89.).

SV Ober-Mörlen – SV Nieder-Weisel II 1:1 (1:0): Der SV Ober-Mörlen bestimmte den Gang der Dinge bis zur Pause. Marc Aletter hatte nach zwölf Minuten mit einem 17-Meter-Schuss ins untere Toreck zum 1:0 getroffen. Jedoch der mögliche zweite und dritte Treffer gelang nicht. Während der SV Ober-Mörlen in der zweiten Halbzeit nachließ, steigerte sich der SV Nieder-Weisel II. In der nun ausgeglichenen Begegnung nutzte Kai Schnitter einen Abspielfehler in der Mörler Abwehr zum Gleichstand (69.). Die am Ende kämpferisch überzeugenden Gäste verdienten sich damit ihren Punktgewinn.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: Türkischer SV Bad Nauheim II macht früh alles klar

Blau-Weiß Espa – Türkischer SV Bad Nauheim II 0:7 (0:5): Gegenüber den Vorwochen setzten die Espaer von Beginn auf eine verstärkte Defensive. So machte man für die Bad Nauheimer die Räume eng, die dennoch früh die Lücke fanden: Murat Akbulut (9./18./25.), Ferdi Kara (23.) und Orhan Aksakal mit einem verwandelten Strafstoß (43.) sorgten für die 5:0-Pausenführung der Gäste. Erneut Aksakal (58.) sowie Haris Hodovic (67.) legten in der zweiten Hälfte nach. Einem Treffer des Espaer Kayi Hüsamettin versagte der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung (87.).

FSG Wisselsheim – Traiser FC II 4:0 (2:0): Die Traiser waren zunächst die erwartet kampfstarke Mannschaft, die durch Sebastian Hitzel bei einem Pfostenschuss Pech hatte (10.). Dies war der Weckruf für die Wisselsheimer, die nun deutlich spielbestimmender wurden. Mehmet Günes (25.), Okan Bozdag (35.), Gilbert Mehwald (50.) und Habib Lushi (82.) sorgten mit ihren Toren für das nie gefährdete 4:0 der FSG.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: Kantersiege für TSG Wölfersheim und SG Oppershofen

TSV Ostheim II – TSG Wölfersheim 0:6 (0:2): In einer teils hektischen Begegnung zeigte der Schiedsrichter den Ostheimern drei Gelbe Karten, den Wölfersheimern gleich sechs. Bis zur Pause bot Ostheim Paroli, vergab aber seine Möglichkeiten. So rettete Wölfersheims Naweed Ayubyar auf der Torlinie nach einem Schuss von Idan-Sorin Bodea (44.). Auf der Gegenseite scheiterte Christopher Scheld zwei Mal an Torwart Florian Jung, der bei Schüssen von Daniel Maihanyar (27.) und Chafik Farkli (29.) aber machtlos gewesen war. Nach der Pause sorgten Niklas Renz (47.) und Farkli mit dem 4:0 (52.) für die frühe Entscheidung. In den Minuten 60 und 88 erhöhte Farkli per Kopf.

SV Hoch-Weisel II – SG Oppershofen 1:7 (0:4): Die einseitige Partie war früh entschieden. Tobias Schwarz (10.), Lukas Lottig (20.) und Konstatin Schreiner (25.) schossen Oppershofen mit 3:0 nach vorn. Kurz vor der Pause erhöhte Norman Thurow auf 4:0. Schreiner erhöhte nach dem Wechsel auf 6:0 (51./73.), bevor Sven Albert Hoch-Weisels Ehrentreffer markierte (83.). Den 7:1-Schlusspunkt setzte wiederum Thurow.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare