+
Der Butzbacher Felix Hüser (l.) bleibt im Kopfballduell gegen Lucas Scheer vom TSV Ostheim II der Sieger. Seine Mannschaft feiert im Derby einen Kantersieg. (Foto: Jaux)

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: Mike Schmidt mit sieben Treffern - Tor-Wahnsinn zum Re-Start

  • schließen

Was für ein Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1: Während zwei Spiele dem Wetter zum Opfer fielen, gab es in zwei anderen Partien jede Menge Tore - etwa sieben von einem Spieler.

Das im Vorfeld des ersten Spieltags nach der Winterpause in der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1, im Mittelpunkt des Interesses stehende Spitzenspiel zwischen dem SV Ober-Mörlen und dem SV Schwalheim wurde bereits am Samstag aufgrund des feuchten Platzes in Ober-Mörlen abgesagt. Ausgefallen sind darüber hinaus auch die Begegnungen KSV Bingenheim – FSG Wisselsheim sowie SV Hoch-Weisel II – Traiser FC II.

In den restlichen fünf Partien des Sonntagnachmittags nutzte dann der SV Nieder-Weisel II nicht die Möglichkeit, nach dem Ausfall in Ober-Mörlen zumindest vorläufig die Tabellenführung zu übernehmen. Die Weiseler verloren zu Hause gegen den SV Steinfurth mit 0:1. Den höchsten Tagessieg holte sich derweil die SG Oppershofen mit einem 16:0 gegen Blau-Weiß Espa, wobei Mike Schmidt sieben Mal traf – davon sechs Mal in Serie zum 6:0-Zwischenstand. Nach zuletzt 13 Punkten aus sechs Spielen holte der VfR Butzbach unterdessen beim Nachbarn TSV Ostheim II mit 7:0 einen weiteren "Dreier". Drei Auswärtspunkte gelangen dem Türkischen SV Bad Nauheim II im Rödgener Duell mit 3:2 gegen den TSV. Dank eines späten Treffers besiegte zudem die TSG Wölfersheim den SVP Fauerbach 1:0.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: Oppershofener Mike Schmidt mit sechs Toren binnen 31 Minuten

TSV Ostheim II – VfR Butzbach 0:7 (0:2): Die erste große Möglichkeit besaß der TSV Ostheim II. Gregor Gall scheiterte in der 21. Minute an Butzbachs Torwart David Banu. Elf Minuten später fiel das 0:1: Jens Bergens schob nach Querpass von Manuel May ein. Shiekhibra Darboe erhöhte zur Pause auf 2:0 (39.). Felix Hueser mit einem Heber (52.) sowie Bergens per Strafstoß nach Foul an ihm selbst (54.) sorgten früh für das vorentscheidende 4:0. Nachdem die Ostheimer verletzungsbedingt auf neun Spieler reduziert worden waren, bauten in der letzten Schlussviertelstunde May (75./77.) und Sandro Behm (90.) das Ergebnis noch weiter auf aus.

SG Oppershofen – Blau-Weiß Espa 16:0 (7:0): Den Espaern blieb der Ehrentreffer in einer einseitigen Partie versagt. Diesen verhinderte SGO-Torwart Markus Kalkbrenner, als er in der 57. Minute er einen Foulelfmeter von Steven Koch parierte. Mit einer vermutlich einmaligen Serie in der B-Klasse war die Begegnung gestartet. Zwischen den Minuten drei und 34 traf Oppershofens Mike Schmidt gleich sechs Mal hintereinander zur zwischenzeitlichen 6:0-Führung der Gastgeber. Den 7:0-Pausenstand markierte Konstant Schreiner (41.). Norman Thurow (46./51.), Schreiner (75./78.), Fynn Schnitzler (76.), Dennis Bellersheim (82.), Tobias Schwarz (86.) und Lukas Lottig (88.) schraubten das Ergebnis im zweiten Abschnitt gar auf 15:0 hoch. Den Schlusspunkt zum 16:0 setzte mit seinem siebten Tagestreffer aber dann wieder ihr überragender Teamkollege Mike Schmidt.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: Türkischer SV Bad Nauheim II gewinnt Sportplatz-Derby

TSG Wölfersheim – SVP Fauerbach 1:0 (0:0): Besonders vom Winde verweht wurde das Spiel auf dem Wölfersheimer Singberg. So ergaben sich bei beiden Mannschaften selten ansehnliche Spielzüge. Als sich bereits alle Beteiligten mit einem torlosen Remis abgefunden hatten, lag das Leder in der Schlussminute dann aber doch noch im Netz: Einen abgewehrten Eckball von Dennis Muth verwandelte Chafik Farkli zum späten Wölfersheimer 1:0-Siegtreffer.

TSV Rödgen – Türkischer SV Bad Nauheim II 2:3 (1:1): Wie in der Vorrunde endete das der Duell der beiden am Rödgener Sportplatz angesiedelten Mannschaften zugunsten der "Zweiten" des Türkischen SV Bad Nauheim. Die Mannschaft von Trainer Hayrettin Bayrak erwischte den besseren Start: Mevla Yigit schoss seine Mannschaft bereits nach sieben Minuten mit 1:0 nach vorn. Einen Abwehrfehler des Türkischen SV nutzte Florian Radu zum Rödgener Ausgleich (16.). In der Folge besaß die Elf von Stefan Hiecke größere Spielanteile. Vollkommen verdient brachte Muhammed Al Zbean Rödgen also nach einem Schuss aus 20 Meter in den oberen Winkel mit diesem Traumtor 2:1 nach vorn (47.). Danach übernahmen allerdings die Bayrak-Schützlinge wieder die Initiative und glichen durch Ehsanullah Qazi zum 2:2 aus (68.). In der Folge sahen die Zuschauer ein von beiden Mannschaften offensiv geführtes Spiel. In der fairen Partie bei nur einer gelben Karten in der Schlussminute erzielte Yigit nach 85 Minuten den umjubelten 3:2-Siegtreffer des Türkischen SV Bad Nauheim II.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: Ersatzspieler Dominic Jostmeier entscheidet Match

SV Nieder-Weisel II – SV Steinfurth II 0:1 (0:0): Die Fußballweisheit, das Tore nur zählen, trat in Nieder-Weiseler sehr deutlich zutage. Die Mannschaft der Weiseler von Coach Björn Laukhardt war über die gesamte Distanz die spielbestimmende Elf, sie verstand es aber nicht, trotz zahlreicher bester Möglichkeiten, den Ball im Netz versenken. Die Steinfurther waren mit dem letzten Aufgebot angereist: Lewien Marx, Niklas Philippi und Dominic Jostmeier liefen erstmals in dieser Saison für die Rosendörfler auf. Ausgerechnet Jostmeier wurde zum Matchwinner. Nach einer halben Stunde brachte er die Eckballflanke von Tim Ertl im Nieder-Weiseler Gehäuse unter. Aufgrund der Weiseler Unzulänglichkeiten im Abschluss blieb es beim 0:1, da der Schiedsrichter einen Treffer des Weiseler Kai Schnitter wegen einer mutmaßlichen Abseitsstellung nicht anerkannte (75.). Beim Abschluss jubelten die Steinfurther über den glücklichen "Dreier", während ihr Trainer Sebastian Staisch seiner Mannschaft aufgrund der Kampfkraft ein Lob aussprach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare