+
Artur Sterk von der SG Dorn-Assenheim/Weckesheim (vorn) schirmt in dieser Szene den Ball gekonnt vor Gegner Tim Niklas Strasheim (SV Hoch-Weisel) ab. (Foto: Jaux)

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Meisterschaftskampf wird immer enger

  • schließen

Die Top-Teams in der Fußball-Kreisliga A Friedberg schenken sich nichts. Nach Siegen des SKV Beienheim II und der SG Dorn-Assenheim/Weckesheim gegen die direkte Konkurrenz wird das Rennen noch enger.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg meldet sich der SKV Beienheim II im Aufstiegsrennen zurück: Am Sonntagnachmittag feierte der Tabellenvierte einen 3:2-Heimerfolg gegen die FSG Burg-Gräfenrode und verkürzte damit den Rückstand auf den Rangzweiten auf sechs Punkte. Nur noch drei Zähler hinter Rang zwei liegt die SG Dorn-Assenheim/Weckesheim nach ihrem 2:0-Auswärtserfolg in Hoch-Weisel. Auch die Verfolger aus Kaichen (4:2 in Fauerbach), Rockenberg (3:0 gegen Melbach) und Trais (3:1 gegen Bad Nauheim) hielten sich am 23. Spieltag schadlos. Bereits am Freitagabend war der Tabellenführer aus Massenheim kampflos zu drei Punkten gekommen, nachdem der SV Germania Ockstadt die Partie wegen Personalmangels abgeschenkt hatte. Im Kampf um den Klassenerhalt feierte der TFV Ober-Hörgern derweil einen 2:1-Auswärtserfolg im Kellerduell gegen die SG Wohnbach/Berstadt und distanzierte den direkten Tabellennachbarn so auf vier Punkte.

Kreisliga A Friedberg: Artur Sterk besorgt die Entscheidung in der 89. Minute

SV Hoch-Weisel – SG Dorn-Assenheim/Weckesheim 0:2 (0:1): In einer ausgeglichenen Begegnung im Hausbergstadion scheiterten Phillip Sibbe (12.) und Torben Zika (18.) in der Anfangsphase an Hoch-Weisels Torhüter Rick Bieber, während Niklas Beier (26.) und Sergej Tillmann (28.) auf der Gegenseite gute Chancen zum Führungstreffer für die Platzherren ausließen. Nach einer halben Stunde konnte Bieber zunächst gegen den freistehenden Artur Sterk parieren, gegen den Nachschuss von Christopher Ess war er jedoch machtlos. Noch vor der Pause verpassten es Sterk und Kempf für den Aufstiegsaspiranten aus Dorn-Assenheim und Weckesheim zu erhöhen. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff ließ Nicolas Koch die Chance zum Ausgleich für die Gastgeber aus. Auf dem schwer zu bespielenden – weil nicht gemähten – Hoch-Weiseler Rasen sorgte Artur Sterk nach Querpass von Christopher Ess in der 89. Minute für die endgültige Entscheidung.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 50.– Tore: 0:1 (30.) Ess, 0:2 (89.) Sterk.

SKV Beienheim II – FSG Burg-Gräfenrode 3:2 (3:2): Die 80 Zuschauer auf dem Beienheimer Sportgelände bekamen im ersten Durchgang einen fußballerischen Leckerbissen geboten. Bereits nach drei Minuten markierte Frank Hachenburger per Kopf im Anschluss an eine Freistoßflanke von Ümit Karpuz die SKV-Führung, die Roggaus Joshua Bell nach einer Viertelstunde egalisierte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später hatte Marc Reif die Hausherren mit einem direkt verwandelten 22-Meter-Freistoß erneut in Front gebracht. Im direkten Gegenzug markierte Sebastian Göktas den Ausgleichstreffer für den Tabellenzweiten. Mit einem direkt verwandelten Eckball sorgte Karpuz in der 35. Minute für die 3:2-Pausenführung seiner Elf. Die Gäste aus Roggau drängten in der Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff auf den Ausgleichstreffer, wobei Saber Ben Neticha gleich zwei hochkarätige Einschussmöglichkeiten ungenutzt ließ (49./54.). Nachdem sich Ben Neticha in der 71. Minute die Gelb-Rote Karte abgeholt hatte, weil er einen Freistoß trotz zweimaliger Ermahnung des Unparteiischen zu früh ausgeführt hatte, scheiterte Göktas mit einem 20-Meter-Freistoß am Pfosten des SKV-Gehäuses (75.). Auf der Gegenseite verpasste Marcel Bilkenroth die Vorentscheidung, als er freistehend an Gästekeeper Lukas Klein scheiterte (82.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 80. – Tore: 1:0 (3.) Hachenburger, 1:1 (15.) Bell, 2:1 (17.) Reif, 2:2 (18.) Göktas, 3:2 (35.) Karpuz.

Kreisliga A Friedberg: Gerrit Fokken führt FC Kaichen zum Sieg in Fauerbach

TuS Rockenberg – SG Melbach 3:0 (2:0): Die Gastgeber bestimmten von Beginn an das Spielgeschehen und gingen nach einer Viertelstunde folgerichtig in Führung. Jan Thielmann stand nach Flanke von Moritz Decher und anschließender Kopfballverlängerung von Adrian Herbert goldrichtig und staubte aus kurzer Distanz zum 1:0 ab. In der 28. Minute erhöhte Adrian Hebert im Anschluss an einen Eckball von Chris Wettner für die Hausherren, die zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff für die endgültige Entscheidung sorgten: Nachdem Jan Thielmann im Anschluss an eine Freistoßflanke von Nico Wettner an Gästekeeper Tobias Voit gescheitert war, markierte Marvin Benk aus kurzer Distanz den 3:0-Endstand. Mit der einzigen echten Melbacher Torchance der Partie traf Niklas Kunkel in der 82. Minute den Pfosten, ehe David Neubauer auf der Gegenseite in Voit seinen Meister fand (84.). Vier Minuten vor dem Ende sah Rockenbergs Dominic Herbert wegen wiederholten Foulspiels zudem noch die Gelb-Rote Karte.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 60. – Tore: 1:0 (15.) Thielmann, 2:0 (28.) Adrian Herbert, 3:0 (47.) Marvin Benk. – Gelb-Rot: Dominic Herbert (86./wiederholtes Foul).

FC Olympia Fauerbach II – FC Kaichen 2:4 (0:2): Bereits nach 120 Sekunden markierte Gerriet Fokken mit einem gefühlvollen Heber aus 18 Metern die Kaichener Führung, die Tim Kraft nur sechs Minuten später auf zwei Tore ausbaute. Auf der Gegenseite fehlte den abstiegsgefährdeten Olympianern das nötige Quäntchen Glück, als Bogdan Pavel Muntean nach einer Viertelstunde nur die Latte des Kaichener Gehäuses anvisierte und Jannik Müllers Kopfball fünf Minuten vor der Pause nur den Pfosten traf. Als Gerriet Fokken zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff den dritten Kaichener Treffer erzielt hatte, sahen die Gäste bereits früh wie die sicheren Sieger aus. Doch Simone Onisti (49.) und Alex Kell (55.) machten die Partie in der Folge noch einmal spannend. Für die Entscheidung sorgte schließlich ein Eigentor von Fauerbachs Tobias Hall (72.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 60. – Tore: 0:1 (2.) Gerriet Fokken, 0:2 (8.) Kraft, 0:3 (47.) Gerriet Fokken, 1:3 (49.) Onisti, 2:3 (55.) Kell, 2:4 (72.) Hall (Eigentor).

Kreisliga A Friedberg: TFV Ober-Hörgern gewinnt Kellerduell bei SG Wohnbach/Berstadt

Traiser FC – Spvgg. 08 Bad Nauheim 3:1 (2:0): Bei ihrem ersten Auftritt am heimischen Traiser Wäldchen in diesem Jahr bestimmten die Platzherren von Beginn an das Spielgeschehen und gingen nach einer halben Stunde folgerichtig mit 1:0 in Führung. Dabei traf der kurz zuvor eingewechselte Patrice Krämer aus kurzer Entfernung für die Geißböcke. Nur drei Minuten später verwandelte Robert Metz einen von Daniel Blüm an Nico Schmidt verursachten Foulmeter zum 2:0 für seine Farben. Zuvor hatte Lotz (12./25.), Metz (22.) und Antmansky (30.) das Glück im Abschluss gefehlt. Aufseiten der Gäste vergaben Ömer Yigit (40./45.) und Marijo Jonjic (42.) unterdessen gute Möglichkeiten. Im zweiten Abschnitt waren die "Nullachter" präsenter und hätten durch Sven Harsch den Anschlusstreffer erzielen müssen, der freistehend nur den Außenpfosten traf (63.). Besser machte es Yigit in der 70. Minute, als er einen von Reuhl an Gaube verschuldeten Strafstoß sicher verwandelte. Gaube selbst ließ zwei Minuten später die große Chance zum 2:2 ungenutzt, als er an TFC-Keeper Block scheiterte. Der erneuten Ausgleichschance durch Jimenez (80./Block parierte erneut glänzend) folgte der Treffer zum 3:1-Endstand durch Daniel Antmansky, der einen Konter eiskalt abschloss (87.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 100. – Tore: 1:0 (30.) Krämer, 2:0 (33.) Metz (FE), 2:1 (70.) Yigit (FE), 3:1 (87.) Antmansky.

SG Wohnbach/Berstadt – TFV Ober-Hörgern 1:2 (0:2): Im Kellerduell erwischten die Hausherren zunächst den besseren Start. Tim Kolodziejs Schuss aus kurzer Distanz im Anschluss an eine Freistoßflanke von Daniel Zinsheimer konnte TFV-Keeper Sven Richter in der fünften Minute mit den Fingerspitzen an die Latte lenken. Der anschließende Eckball von Jimmy Lee Lachmann landete ebenfalls am Aluminium. Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste zu ihrer ersten Torchance, als SG-Keeper Denis Lachmann einen Distanzschuss von Alfredo Mitteis über die Latte lenken musste. Auch einen Kopfball von TFV-Spielertrainer Christian Teschner kratzte Lachmann in höchster Not von der Torlinie. Nach einer halben Stunde war Lachmann dann jedoch machtlos, als Teschner per Heber die Gästeführung erzielte. Maximilian Wolfheimer baute diese mit einem von Marc Schmidt an Luca Boller verursachten Strafstoß nur vier Minuten später auf zwei Tore aus. "In der zweiten Hälfte haben die Gäste ihre Führung clever verteidigt und sind daher als verdiente Sieger vom Platz gegangen", konstatierte Wohnbachs Pressesprecher Maxi Geh hinterher, dessen Mannschaft in der 65. Minute lediglich der Anschlusstreffer durch einen Elfmeter von Mustafa Agbulut gelang. Johannes Balthes hatte Jimmy Lee Lachmann zuvor gefoult.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 50. – Tore: 0:1 (30.) Teschner, 0:2 (34.) Wolfheimer (FE), 1:2 (65.) Agbulut (FE).

Kreisliga A Friedberg: FC Nieder-Florstadt verpasst gegen Schlusslicht Petterweil einen höheren Sieg

FC Nieder-Florstadt – VfB Petterweil 3:0 (1:0): Die Hausherren feierten einen ungefährdeten Heimerfolg, ließen dabei allerdings zahlreiche Torchancen liegen. Nachdem Moritz Schichtel in der 20. Minute die Latte des Petterweiler Gehäuses getroffen hatte, erzielte Nico Gutrung nach einer halben Stunde per Kopf nach Flanke von Alexander Hausner den Führungstreffer für die Hausherren. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff war es Hausner selbst, der im Anschluss an einen Eckball von Gutrung aus kurzer Distanz zum 2:0 für seine Farben einnetzte. Hausner (60./aus zehn Metern knapp vorbei) und Harth (66./aus fünf Metern über das Tor) vergaben in der Folge weitere gute Einschussmöglichkeiten, ehe Hausner per Heber nach Freistoßflanke von Michael Bersch mit seinem zweiten Treffer des Tages den 3:0-Endstand markierte (83.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 25. – Tore: 1:0 (30.) Gutrung, 2:0 (50.) Hausner, 3:0 (83.) Hausner.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare