1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1: Was machen die Verfolger des Top-Duos?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ottwin Storck

Kommentare

Rene Steinhorst und der SV Schwalheim sind in der Liga noch ungeschlagen ? und wollen das auch bleiben, um sich die Verfolger vom Leib zu halten. (Foto: Chuc)
Rene Steinhorst und der SV Schwalheim sind in der Liga noch ungeschlagen ? und wollen das auch bleiben, um sich die Verfolger vom Leib zu halten. (Foto: Chuc) © A. Chuc (www.chuc.de)

Gibt es für das noch ungeschlagene Top-Duo in der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1, die erste Niederlage? Und was muss passieren, damit es am Mittwoch zum Spitzenspiel kommt? Eine Vorschau.

An diesem Wochenende wird die letzte englische Woche in dieser Saison eingeläutet. Die meisten der 16 Mannschaften der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1, bestreiten in den nächsten neun Tagen jeweils drei Punktspiele, wobei am Feiertag am Mittwoch gleich acht Partien über die Bühne gehen sollen. Danach sind ein Drittel aller Saisonspiele absolviert und eine konkrete Standortbestimmung der Mannschaften möglich. So könnte es Antworten auf die Frage geben, ob dem noch ungeschlagen Duo SV Schwalheim und SV Ober-Mörlen, die SG Oppershofen und der SVP Fauerbach folgen können.

Im unteren Tabellenbereich kristallisiert sich immer mehr der punktlose SV Blau-Weiß Espa als Kandidat für den Platz des Direktabsteigers heraus. Davor ist ein Sextett, das gegen die Abstiegsrelegation kämpft. Auf Rang zehn befindet sich der KSV Bingenheim. Dessen Pressewart Hansjoachim Stapp sieht seinen KSV am Freitagabend gegen den um zwei Punkte schlechter postierten TSV Ostheim II in der Favoritenrolle und bemerkt: »Mit dem dritten Sieg hätten wir entscheidenden Abstand nach unten geschafft und am Mittwoch im Heimspiel gegen den SV Steinfurth II ist auch einiges möglich«.

Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1: Verfolgerduell zwischen Fauerbach und Wisselsheim am Mittwoch

Die Steinfurther sind aufgrund vieler Ausfälle bislang »nur« auf Platz 13. Am Sonntag sind für die »Rosendörfler« im Heimspiel drei Punkte gegen Espa daher schon Pflicht. Zum genannten Sextett gehört neben Ostheim II der am Wochenende spielfreie SV Hoch-Weisel II, der sich für das Nachbarschaftsduell gegen die Ostheimer am Mittwoch rüstet, sowie der TSV Rödgen und der VfR Butzbach. Den Rödgenern stehen am Samstag in Ober-Mörlen und am Mittwoch gegen Nieder-Weisel II schwere Prüfungen bevor. Mehr hatte sich auch der VfR Butzbach vorgestellt.

Unterdessen will die SG Oppershofen am Sonntag im Heimspiel beim Traiser FC wie auch der SVP Fauerbach im Heimspiel gegen die FSG Wisselsheim drei Punkte verbuchen. Dann stünde am Mittwoch das direkte Verfolgerduell an.

Auch interessant

Kommentare