+
Der Kaichener Gabriel da Mota (links) liefert sich einen Zweikampf mit Nico Wettner (Rockenberg). Da Mota erzielt beim 3:0-Sieg den abschließenden Treffer. (Foto: Jaux)

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Kaichen schlägt Rockenberg

  • schließen

Der FC Kaichen steht in der Kreisliga A auf Platz vier. Am Sonntag gelang dem FCK ein 3:0-Sieg über den TuS Rockenberg. Die Tore erzielten Tim Kraft, Gerriet Fokken und Gabriel Da Mota.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg hat sich das Spitzenduo aus Burg-Gräfenrode und Dorn-Assenheim/Weckesheim auch am vierten Spieltag keine Blöße gegeben. Während die SG Dorn-Assenheim/Weckesheim bereits am Freitagabend einen 5:1-Heimerfolg gegen den FC Hessen Massenheim feierte, behielt die FSG Burg-Gräfenrode gestern Nachmittag mit 3:2 gegen den FC Nieder-Florstadt die Oberhand. Beide Mannschaften führen das Gesamtklassement damit "verlustpunktfrei" an. Dahinter folgen der SV Hoch-Weisel (2:1-Erfolg in Melbach), der FC Kaichen (3:0 gegen Rockenberg) und der TFV Ober-Hörgern (6:1-Triumph gegen Petterweil) mit jeweils neun Punkten. Derweil feierte die Spvgg. 08 Bad Nauheim beim 4:0 gegen die SG Wohnbach/Berstadt ihren ersten Saisonsieg, während sich der FC Olympia Fauerbach II und der SKV Beienheim II beim 1:1-Unentschieden die Punkte teilten.

SG Dorn-Assenheim/Weckesheim – FC Hessen Massenheim 5:1 (3:1): "Trotz des deutlichen Resultats war die Partie über weite Strecken ausgeglichen. Die Gäste hatten mehr vom Spiel, waren im Abschluss aber ungefährlich. Wir haben unsere Torchancen dagegen eiskalt genutzt", konstatierte SG-Fußball-Abteilungsleiter Benjamin Krätschmer nach dem vierten Saisonsieg seiner Elf. In der 22. Minute waren die Hausherren durch einen Kopfball von Artur Sterk in Führung gegangen. Benedikt Grzyb egalisierte diese in der 36. Minute mit einem von Andreas Scheibner verwirkten Handelfmeter. Kurz vor der Pause brachten Phillip Sibbe (41./per Kopf nach punktgenauer Flanke von Marvin Jung) und Sterk (43./nach einer einstudierten Eckballvariante) die Hausherren auf die Siegerstraße. Am Ende einer ereignisarmen zweiten Halbzeit schraubte Marco Hofmann das Ergebnis mit einem Doppelpack in die Höhe. In der 85. Minute traf Hofmann nach Vorarbeit von Marcel Kempf, ehe er auf Zuspiel von Sibbe nur zwei Zeigerumdrehungen später den 5:1-Endstand markierte.

Steno: Tore: 1:0 (22.) Sterk, 1:1 (36.) Grzyb (HE), 2:1 (41.) Sibbe, 3:1 (43.) Sterk, 4:1 (85.) Hofmann, 5:1 (87.) Hofmann. – Zu.: 60.

FC Olympia Fauerbach II – SKV Beienheim II 1:1 (1:1): "Die Punkteteilung geht in Ordnung, auch wenn beide Mannschaften gute Möglichkeiten hatten, das Spiel für sich zu entscheiden", konstatierte Fauerbachs Pressesprecher Jürgen Güssgen nach dem Schlusspfiff. Nach einer Viertelstunde hatte Kevin Brod die Gäste mit einer feinen Einzelleistung in Führung gebracht. Dominik Mosler zeichnete mit einem von Thorben Faber an Mika Wycliff Garoeb verwirkten Strafstoß in der 28. Minute für den 1:1-Ausgleichstreffer verantwortlich.

Steno: Tore: 0:1 (15.) Brod, 1:1 (28.) Dominik Mosler (FE). – Zuschauer: 50.

FSG Burg-Gräfenrode – FC Nieder-Florstadt 3:2 (1:0): In einer kampfbetonten Begegnung brachte Joshua Bell den Aufsteiger nach feiner Vorarbeit von Normen Jäger in der 25. Minute in Führung. Saber Ben Neticha baute diese nur 60 Sekunden nach dem Wiederanpfiff nach Flanke von Bell aus, ehe Murat Akbulut von einem individuellen Fehler in der Roggauer Abwehr profitierte und für die Gäste verkürzte (53.). Mit einem Volleyschuss aus 14 Metern hatte Daniel Gutberlet in der 69. Minute den alten Abstand wiederhergestellt. Der Anschlusstreffer von Akbulut aus dem Gewühl heraus blieb nur Ergebniskosmetik (78.).

Steno: Tore: 1:0 (25.) Bell, 2:0 (46.) Ben Neticha, 2:1 (53.) Akbulut, 3:1 (69.) Gutberlet, 3:2 (78.) Akbulut. – Zuschauer: 90.

Spvgg. 08 Bad Nauheim – SG Wohnbach/Berstadt 4:0 (1:0): Nachdem Marinko Tubak das Gästegehäuse nach einer Viertelstunde nur knapp verfehlt hatte, sorgte Felix Günther nach Flanke von Robert Macu in der 23. Minute für die Bad Nauheimer Führung. In der Folge wurden die Gäste stärker. Zunächst verpasste Angelo Pilz das 1:1 nur knapp (30.), ehe Keeper Stefan Buchtenkirch seine Mannschaft gegen Maximilian Koppe (42.) und Jimmy Lee Lachmann (44.) vor dem Ausgleich bewahrte. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Martin Gaube nach Querpass von Fran David Jimenez das 2:0 für die Nullachter. Jimenez (71./auf Zuspiel von Tubak) und Günther (84./nach Vorarbeit von Daniel Blüm) ließen das Ergebnis in der Folge deutlich ausfallen.

Steno: Tore: 1:0 (23.) Günther, 2:0 (50.) Gaube, 3:0 (71.) Jimenez, 4:0 (84.) Günther. – Zuschauer: 75.

FC Kaichen – TuS Rockenberg 3:0 (1:0): "Der Sieg ist auch in der Höhe verdient, da wir von Beginn an die bessere Mannschaft waren", konstatierte Kaichens Pressesprecher Boris Vetter. Nach einer Viertelstunde markierte Tim Kraft nach Vorarbeit von Hendrik Fokken die Führung für die Hausherren, die Gerriet Fokken sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff im Anschluss an einen Eckball von Gabriel Da Mota ausbaute. Zuvor hatte Hendrik Fokken nur den Pfosten des Rockenberger Gehäuses getroffen (17.). In der 83. Minute sorgte Da Mota aus sieben Metern für die endgültige Entscheidung zugunsten der Platzherren.

Steno: Tore: 1:0 (15.) Kraft, 2:0 (52.) Gerriet Fokken, 3:0 (83.) Da Mota. – Zuschauer: 100.

SG Melbach – SV Hoch-Weisel 1:2 (0:0): In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit verpasste Sergej Tillmann in der 42. Minute die Chance zur Hoch-Weiseler Führung, als er frei stehend über das Melbacher Tor zielte. Besser machte es Dominic Nicolai fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff, als er aus dem Gewühl heraus für die Gäste traf. Nur drei Minuten später hätte Nicolai diese ausbauen können, als er nach einem Alleingang an SG-Keeper Jens Wendt scheiterte. Auf der Gegenseite scheiterte Ron Yücel zunächst an Kashif Khan (60.), ehe Philipp Ohrisch nach Flanke von Janis Nickel zum 1:1-Ausgleich traf (62.). Eine Viertelstunde vor dem Ende profitierte Gorgis Vardi von einem Torwartfehler und markierte den 2:1-Siegtreffer für die Gäste.

Steno: Tore: 0:1 (50.) Nicolai, 1:1 (62.) Ohrisch, 1:2 (75.) Vardi. – Zuschauer: 90.

TFV Ober-Hörgern – VfB Petterweil 6:1 (2:0): Bereits nach nur 60 Sekunden brachte Luca Boller die Hausherren mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause war es erneut Boller, der goldrichtig stand und für den zweiten Ober-Hörgerner Treffer verantwortlich zeichnete. Nachdem Vincenzo Borzellino in der 56. Minute für das Tabellenschlusslicht aus Petterweil verkürzt hatte, bauten die TFV-Akteure Maximilian Wolfheimer (60./72.), Felix Großmann (68.) und Andreas Sturm (89.) das Resultat zum 6:1-Endstand aus und machten somit das halbe Dutzend voll.

Steno: Tore: 1:0 (1.) Boller, 2:0 (44.) Boller, 2:1 (56.) Borzellino, 3:1 (60.) Wolfheimer, 4:1 (68.) Großmann, 5:1 (72.) Wolfheimer, 6:1 (89.) Andreas Sturm. – Zuschauer: 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare