+
Die Ilbenstädter kommen aus dem Torjubel kaum noch heraus. Hier freut sich Manuel Klein (Nummer fünf) mit Domink Reichardt und Kapitän Alexander Thomas.

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Irres Spiel am Traiser Wäldchen - 13 Tore in 90 Minuten

  • schließen

Während der 1. FC Rendel als Aufsteiger weiter die Fußball-Kreisliga A Friedberg nach allen Regeln der Kunst aufmischt, sorgte vor allem die Partie beim Traiser FC am Sonntag für Furore.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg kann sich der 1. FC Rendel wieder einmal als großer Gewinner des Spieltags fühlen. Während der Spitzenreiter seine Heimpartie gegen den Mitaufsteiger aus Schwalheim souverän mit 5:1 gewann, blieben die Verfolger aus Hoch-Weisel (1:2 in Nieder-Florstadt), Rockenberg (2:2 gegen die SG Wohnbach/Berstadt) und Groß-Karben (2:5 in Oppershofen) gegen die "Kellerkinder" der Liga überraschend sieglos, sodass der Spitzenreiter aus Rendel sein Polster auf die Konkurrenz auf acht Punkte ausbaute. Erster Verfolger des Aufsteigers ist nun die Spvgg. 08 Bad Nauheim, die mit einem 3:1-Heimerfolg gegen den FC Kaichen den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz schaffte. Auch der SKV Beienheim II konnte im Gesamtklassement durch ein 4:0 gegen das Tabellenschlusslicht aus Ockstadt an Boden gut machen. Ein Torfestival bekamen derweil die Zuschauer am Traiser Wäldchen beim 9:4-Auswärtserfolg des VfR Ilbenstadt gegen die gastgebenden Geißböcke zu sehen.

Kreisliga A Friedberg: Bereits zur Pause führt Aufsteiger VfR Ilbenstadt mit 5:1

Traiser FC - VfR Ilbenstadt 4:9 (1:5):Bereits nach drei Minuten eröffnete Ilbenstadts Andre Neitzert das Torfestival am Traiser Wäldchen mit einem Drehschuss aus acht Metern zur Führung für die Gäste. TFC-Keeper Sascha Block konnte seine völlig überforderten Vorderleute in der Anfangsviertelstunde gegen Neitzert (4./5.), Marc Humml (7.) und Kai Bischoff (10.) zunächst noch vor einem höheren Rückstand bewahren. Nach zwölf Minuten war Block jedoch machtlos, als VfR-Spielertrainer Daniel Contin per Heber zum 2:0 traf. Nachdem Daniel Antmansky mit einem von Bischoff an ihm selbst verursachten Strafstoß in der 20. Minute für die Geißböcke verkürzt hatte, sorgten Dominik Reichardt (29./platzierter 20-Meter-Schuss), Contin (44.) und erneut Reichardt (45./abgefälschter Schuss von der Strafraumgrenze) für die bereits deutliche 5:1-Pausenführung des Aufsteigers. Auf der Gegenseite hatte Tassilo zur Löwen in der 42. Minute nur den Pfosten getroffen. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff verkürzte Robert Metz per Abstauber für die Blau-Gelben. Die aufkeimenden Hoffnungen im Lager der Hausherren auf eine Aufholjagd machten Patrick Quanz (57.) und Reichardt (58.) allerdings mit einem Doppelschlag prompt wieder zunichte. Auch auf die Traiser Treffer durch Metz (64.) und Lotz (84.) hatten die Gäste stets die passende Antwort, sodass nach einem Doppelpack des eingewechselten Kaan Mutlu (79./85.) ein 9:4-Kantersieg des VfR auf der Anzeigetafel stand.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Schön (Fernwald). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 (3.) Neitzert, 0:2 (12.) Contin, 1:2 (20./FE) Antmansky, 1:3 (29.) Reichardt, 1:4 (44.) Contin, 1:5 (45.) Reichardt, 2:5 (47.) Metz, 2:6 (57.) Quanz, 2:7 (58.) Reichardt, 3:7 (64.) Metz, 3:8 (79.) Mutlu, 4:8 (84.) Christian Lotz, 4:9 (85.) Mutlu.

Kreisliga A Friedberg Dreierpack von Kevin Müller ebnet 1. FC Rendel den Weg

1. FC Rendel - SV Germania Schwalheim 5:1 (2:0):Nachdem Kevin Müller bereits in der fünften Minute nach Vorlage von Danilo Bruno per Heber die Latte des Schwalheimer Gehäuses getroffen hatte, erzielte der Rendeler Stürmer nach einer halben Stunde per Abstauber die Führung für die Hausherren. Francesco Haidle war zuvor an Gästekeeper Markus Rost gescheitert, ehe Müller zur Stelle war und aus kurzer Distanz für den Tabellenführer einnetzte. Nur sechs Minuten später zeichnete Müller per Kopf nach Flanke von Haidle auch für den Treffer zum 2:0-Pausenstand verantwortlich. Nachdem Müller in der 68. Minute vom Elfmeterpunkt seinen dritten Treffer des Tages markiert hatte, schraubte Bruno das Resultat mit einem Doppelpack zugunsten der Platzherren in die Höhe (72./82.). Vier Minuten vor Schluss markierte Marcel Funck mit einem von Florian Rühl an Maximilian Freundl verursachten Strafstoß den 5:1-Endstand.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Dutschmann (Wetzlar). - Zuschauer: 40. - Tore: 1:0 (30.) Müller, 2:0 (36.) Müller, 3:0 (68./FE) Müller, 4:0 (72.) Bruno, 5:0 (82.) Bruno, 5:1 (86./FE) Funck.

Spvgg. 08 Bad Nauheim - FC Kaichen 3:1 (1:0):In einer einseitigen Begegnung brachte Ember Hausner die Hausherren bereits nach fünf Minuten auf Zuspiel von Felix Günther mit 1:0 in Führung. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff baute Fran David Jimenez diese mit einem von Gabriel da Mota verursachten Handelfmeter auf zwei Tore aus. Die Gäste konnten durch Tim Kraft in der 72. Minute zwar verkürzen, den Schlusspunkt setzten jedoch die "Nullachter" durch Elias Ben Fdhilas Treffer in der 83. Minute nach Vorarbeit von Jakob Thum.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Nguemnang (Darmstadt). - Zuschauer: 50. - Tore: 1:0 (5.) Hausner, 2:0 (60./HE) Jimenez, 2:1 (72.) Kraft, 3:1 (83.) Fdhilas.

Kreisliga A Friedberg: SKV Beienheim II schlägt Schusslicht SV Germania Ockstadt deutlich

SKV Beienheim II - SV Germania Ockstadt 4:0 (2:0):"Auch wenn wir uns vor allem in der ersten Halbzeit enorm schwer getan haben, geht der Sieg am Ende auch in der Höhe in Ordnung", resümierte SKV-Coach Uwe Fey, dessen Elf durch zwei Treffer von Oliver Munz (44./direkt verwandelter 22-Meter-Freistoß) und Marcel Bilkenroth (45./Distanzschuss in den Torwinkel) den Grundstein für ihren fünften Saisonsieg legte. "Die beiden Tore haben den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf gestellt", räumte Fey ein. Nachdem ein Abwehrversuch von Beienheims Kevin Groth in der 73. Minute um ein Haar den Weg ins eigene Tor gefunden hätte, sorgten Cavit Ünal (81./per Kopf im Anschluss an einen Eckball von Marc Reif) und Pascal Sonnleitner (89.) für die Entscheidung. Auf der Gegenseite hatte Lukas Knitterscheidt in der 83. Minute nur die Latte des SKV-Gehäuses getroffen.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Schneider (Neuhof). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (44.) Munz, 2:0 (45.) Bilkenroth, 3:0 (81.) Ünal, 4:0 (89.) Sonnleitner.

TuS Rockenberg - SG Wohnbach/Berstadt 2:2 (0:1):Nachdem David Schwer und Adrian Herbert in der Anfangsphase aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten für die Hausherren ungenutzt gelassen hatten, erzielte Christopher Zorbach in der 39. Minute mit einem Kopfball nach Freistoßflanke von Rene Moll die 1:0-Pausenführung für die Gäste. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff egalisierte Chris Wettner diese mit einem direkt verwandelten 22-Meter-Freistoß. In der Folge scheiterten Jan Thielmann (52.) und Marvin Benk (64.) zunächst an Gästekeeper Jonas Mösser, ehe David Schwer in der 70. Minute aus kurzer Distanz die Rockenberger Führung markierte. Im Anschluss an einen Freistoß von Maurice Klaus gelang Zorbach in der 86. Minute mit seinem zweiten Treffer des Tages der 2:2-Ausgleich. In der Schlussminute rettete TuS-Keeper Florian Groß den Hausherren gegen Mustafa Agbulut dann wenigstens das Unentschieden.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Kuca (Münchholzhausen). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (39.) Zorbach, 1:1 (49.) Chris Wettner, 2:1 (70.) Schwer, 2:2 (86.) Zorbach.

Kreisliga A Friedberg: Aufsteiger SG Oppershofen beweist Moral nach zwischenzeitlichem Ausgleich

SG Oppershofen - KSG 1920 Groß-Karben 5:2 (2:1):Bereits nach acht Minuten konnte Steffen Mosch einen mustergültigen Oppershofener Konter über Mike Schmidt und Norman Thurow zur 1:0-Führung für die Heimelf abschließen. Fynn Schnitzler baute diese nach Querpass von Schmidt nach einer Viertelstunde auf zwei Tore aus. Nachdem Refik Memovic in der 34. Minute nach punktgenauer Hereingabe von Erhan Gök für die 1920er verkürzt hatte, gelang Seyit Okumus in der 56. Minute der 2:2-Ausgleich für die Gäste. Der Aufsteiger bewies in der Folge jedoch Moral und kam durch Treffer von Dennis Bellersheim (63./Abstauber im Anschluss an einen Freistoß von Schmidt), Tobias Schwarz (70./Kopfball nach Flanke von Thurow) und Schmidt (83./Bogenlampe aus 25 Metern) zu einem verdienten Heimerfolg.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Akay (Weilburg). - Zuschauer: 40. - Tore: 1:0 (8.) Mosch, 2:0 (15.) Schnitzler, 2:1 (34.) Memovic, 2:2 (56.) Seyit Okumus, 3:2 (63.) Dennis Bellersheim, 4:2 (70.) Schwarz, 5:2 (83.) Schmidt.

FC Nieder-Florstadt - SV Hoch-Weisel 2:1 (0:1):"Durch unsere hohe Laufintensität haben wir den Gästen erfolgreich den Schneid abgekauft und am Ende einen verdienten Heimerfolg gefeiert", zeigte sich Nieder-Florstadts Pressesprecher Armin Kling nach dem dritten Saisonsieg seiner Elf zufrieden. Den besseren Start erwischten zunächst jedoch die Gäste, die in der 22. Minute durch einen Foulelfmeter von Tim Niklas Strasheim in Führung gingen. Christopher Hess und Michael Bersch hatten Manuel Hofmann zuvor gemeinschaftlich im Strafraum zu Fall gebracht. Auf der Gegenseite bewahrte Strasheim seine Farben kurz vor der Pause vor dem Ausgleich, als er einen Kopfball von Timo Blumenstock in höchster Not von der Linie kratzte. In der 66. Minute hatten die Gäste erneut Glück, als ein Kopfball von Marcel Pfaff nach Flanke von Sascha Hartmann nur die Latte traf. Nur 60 Sekunden später erzielte Boris Weber im Anschluss an einen Eckball von Hartmann den 1:1-Ausgleich. Mit einem Schuss aus spitzem Winkel gelang Ahmad Almasri sieben Minuten vor dem Ende nach Vorarbeit von Blumenstock der 2:1-Siegtreffer für die Heimelf.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Plenderleith (Frankfurt). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (22./FE) Tim Niklas Strasheim, 1:1 (67.) Weber, 2:1 (83.) Almasri.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare