Alles Reden hilft nichts: Der Heilsberger Trainer Daniyel Göktas (mit Kappe) und sein Aufsteiger-Team beziehen gegen den FC Kaichen eine klare 0:4-Heimniederlage und sind damit nach zwei Partien in der Kreisliga A Friedberg weiter punktlos. FOTO: NICI MERZ
+
Alles Reden hilft nichts: Der Heilsberger Trainer Daniyel Göktas (mit Kappe) und sein Aufsteiger-Team beziehen gegen den FC Kaichen eine klare 0:4-Heimniederlage und sind damit nach zwei Partien in der Kreisliga A Friedberg weiter punktlos. FOTO: NICI MERZ

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Höhenflug des FC Kaichen hält an - Auch Kloppenheim und Beienheim II stark

  • vonSascha Kungl
    schließen

FC Kaichen, FSV Kloppenheim und der SKV Beinheim II - das Trio überzeugt derzeit in der Kreisliga A. Tabellenführer ist aber ein Team aus dem Wetterauer Norden.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg hat das Trio aus Kaichen, Kloppenheim und Beienheim auch am zweiten Spieltag überzeugt und den zweiten Sieg im zweiten Spiel eingefahren. Während die Kaichener bei ihrem Gastspiel auf dem Heilsberg mit 4:0 triumphierten, behielt der FSV Kloppenheim im Duell der Aufsteiger mit 7:0 gegen den SV Steinfurth II die Oberhand. Auch der SKV Beienheim II präsentierte sich beim 4:0-Erfolg in Ockstadt souverän.

An der Tabellenspitze steht aber weiter der SV Hoch-Weisel, der beim 2:0-Derbysieg gegen die SG Oppershofen im vierten Spiel bereits den dritten Erfolg bejubelte. Auch der TFV Ober-Hörgern landete beim 2:1 im Nachbarschaftsduell gegen den TuS Rockenberg den zweiten Sieg in Serie. Dagegen fuhren die KSG 1920 Groß-Karben beim 2:1 in Ober-Mörlen, der Traiser FC beim 3:1 gegen den FC Nieder-Florstadt und die SG Wohnbach/Berstadt beim 3:0 gegen den SV Germania Schwalheim ihre jeweils ersten Saisonerfolge ein.

Kreisliga A Friedberg: FC Kaichen lässt Aufsteiger Heilsberg keine Chance

SSV Heilsberg - FC Kaichen 0:4 (0:2):Die Kaichener Führung durch einen direkt verwandelten 18-Meter-Freistoß von Nico Schmidt baute Spielertrainer Marcel Kopp mit einer feinen Einzelleistung in der 39. Minute auf zwei Tore aus. Nach dem Wiederanpfiff verpasste Sertac Tekin den Heilsberger Anschlusstreffer. Nachdem Gino Wirth wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte gesehen hatte, erhöhten Schmidt (72.) und Alexander Clemens (82.) in Überzahl für die Gäste, ehe Kopp vier Minuten vor dem Ende wegen groben Foulspiels noch die Rote Karte sah.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Kiepfer (Hainburg). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (20.) Schmidt, 0:2 (39.) Kopp, 0:3 (72.) Schmidt, 0:4 (82.) Clemens. - Rot: Wirth (70./Schiedsrichterbeleidigung), Kopp (86./grobes Foulspiel).

SV Hoch-Weisel - SG Oppershofen 2:0 (1:0):In der 35. Minute erzielte Dominic Nicolai nach Querpass von Sergej Tillmann die Führung für die Hausherren. Nur vier Minuten später hatten die Gäste die große Chance zum Ausgleich durch Florian Weil, der aus kurzer Distanz in Hoch-Weisels Keeper Rick Bieber seinen Meister fand. In der 40. Minute war es erneut Bieber, der seine Farben gegen Dominik Bellersheim vor dem Rückstand bewahrte. Für die frühe Vorentscheidung sorgten die Hausherren nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff durch Tim Weil. In der Folge drängten die Gäste zwar auf den Anschlusstreffer, hatten jedoch Pech, als Hoch-Weisels Gorgis Vardi "nur" die eigene Latte traf (48.) und Bellersheim mit einem 18-Meter-Freistoß an Bieber scheiterte (72.).

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Majer (Stierstadt). - Zuschauer: 120. - Tore: 1:0 (35.) Nicolai, 2:0 (46.) Weil.

Kreisliga A Friedberg: FSV Kloppenheim deklassiert Aufsteiger Steinfurth II

SV Steinfurth II - FSV Kloppenheim 0:7 (0:3):Die Gäste präsentierten sich gnadenlos effektiv vor dem Steinfurther Tor und lagen bereits nach einer Viertelstunde durch Jannis Lüdemanns Treffer mit 1:0 in Front. Marcel Hübner baute die Kloppenheimer Führung in der 25. Minute auf zwei Tore aus und zeichnete in der 40. Minute nach feiner Vorarbeit von Gianluca Campagna auch für den Treffer zum 3:0-Pausenstand verantwortlich. Nach dem Wechsel schraubten Campagna (55./auf Zuspiel von Hübner), Hendrik Wolf (64.), erneut Campagna (70.) und Lüdemann (82.) das Resultat zugunsten der Elf von Gästecoach Siegbert Freienstein weiter in die Höhe.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Kaupp (Bad Soden-Salmünster). - Zuschauer: 40. - Tore: 0:1 (15.) Lüdemann, 0:2 (25.) Hübner, 0:3 (40.) Hübner, 0:4 (55.) Campagna, 0:5 (64.) Wolf, 0:6 (70.) Campagna, 0:7 (82.) Lüdemann.

SV Germania Ockstadt - SKV Beienheim II 0:4 (0:2):Die Gästeführung durch einen platzierten 20-Meter-Schuss von Marcel Bilkenroth aus der 20. Minute baute Steffen Münk einer Viertelstunde später aus kurzer Distanz auf zwei Tore aus. Nach dem Seitenwechsel bauten Bilkenroth (55./feine Einzelleistung) und Münk (60./per Kopf nach Ecke von Eric Fey) das Resultat zugunsten der Beienheimer Gruppenliga-Reserve weiter aus. "Die Niederlage ist verdient, wenn auch deutlich zu hoch ausgefallen", konstatierte Ockstadts Spielausschussvorsitzender Christopher Reuss hinterher.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Kolb (Kefenrod). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (20.) Bilkenroth, 0:2 (35.) Münk, 0:3 (55.) Bilkenroth, 0:4 (60.) Münk.

Kreisliga A Friedberg: Zweiter Sieg in Folge für TFV Ober-Hörgern

TFV Ober-Hörgern - TuS Rockenberg 2:1 (0:1):In einem ausgeglichenen Nachbarschaftsduell erzielte Rockenbergs Tom Sendler nach Doppelpass mit Marcel Funke bereits nach acht Minuten die Führung für die Gäste. Auf der Gegenseite scheiterte Markus Erbe mit einem direkten Freistoß am Pfosten. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff gelang Dennis Wenzel per Direktabnahme im Anschluss an einen Eckball von Tim Schmandt der Ober-Hörgerner Ausgleichstreffer. Eine Viertelstunde vor dem Ende hatte Schmandt die Partie per Abstauber gedreht, nachdem TFV-Spielertrainer Christian Teschner im Anschluss an eine Balleroberung von Andreas Sturm zunächst noch am Rockenberger Schlussmann gescheitert war.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Grandt (Solms). - Zuschauer: 125. - Tore: 0:1 (8.) Sendler, 1:1 (46.) Wenzel, 2:1 (75.) Schmandt.

SV Ober-Mörlen - KSG 1920 Groß-Karben 1:2 (0:1):Mit einem direkt verwandelten 20-Meter-Freistoß brachte Erhan Gök die Gäste aus Groß-Karben in der 25. Minute in Führung. "Bis dahin hatten wir ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen", sagte Ober-Mörlens Pressesprecher Reinhold König. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff nutzte Omar Mohammad einen Abstimmungsfehler in der Defensive des SVO und erhöhte zum 2:0 für die "1920er". Die Hausherren kamen lediglich zum Anschlusstreffer durch Spielertrainer Nils Arne Wielpütz, der in der 82. Minute nach feiner Vorarbeit von Matthias Weckler zum 1:2-Endstand traf. "Unter dem Strich kann man von einem sehr schmeichelhaften Sieg der Gäste sprechen", hielt König abschließend fest.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Cakir (Lich). - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 (25.) Gök, 0:2 (60.) Mohammad, 1:2 (82.) Wielpütz.

Kreisliga A Friedberg: Siege für Wetterauer Nord-Klubs

Traiser FC - FC Nieder-Florstadt 3:1 (1:0):Für den Traiser Führungstreffer zeichnete Fabian Lotz in der 36. Minute mit einer satten Direktabnahme im Anschluss an eine punktgenaue Flanke von Stefan Wörner verantwortlich. Zuvor hatten es Daniel Edlich (22./aus kurzer Distanz) und Joshua Ohlemutz (26./aus spitzem Winkel) verpasst, die "Geißböcke" in Front zu bringen, während Murat Akbulut auf der Gegenseite per Kopf nur knapp über das Traiser Gehäuse zielte (19.). Nach dem Wechsel hatten die Gäste zunächst mehr vom Spiel, ehe Ohlemutz der Oestreich-Elf in der 65. Minute per Abstauber im Anschluss an einen Pfostentreffer von Schäfer den Zahn zog. Mit einem an Lotz verursachten Foulelfmeter sorgte Edlich in der 70. Minute für die endgültige Entscheidung zugunsten der Heimelf. Den Gästen gelang lediglich eine Resultatsverbesserung durch Sascha Hartmann (87.).

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Chercoles (Büdingen). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (36.) Lotz, 2:0 (65.) Ohlemutz, 3:0 (70./FE) Edlich, 3:1 (87.) Hartmann.

SV Germania Schwalheim - SG Wohnbach/Berstadt 0:3 (0:0):In einer ereignisarmen ersten Halbzeit blieb der Treffer von Schwalheims Armen Tumanyans, der wegen einer knappen Abseitsstellung keine Anerkennung fand, das einzige echte Highlight. Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff gingen die Gäste nach Vorarbeit von Christopher Melius durch Maximilian Koppe in Führung. Nachdem die Germanen den Ausgleichstreffer durch Tumanyan verpasst hatten, dessen Kopfball in der 55. Minute an die Latte klatschte, sorgten Koppe (78./nach ansehnlicher Kombination mit und Vorlage des eingewechselten Marc Bommersheim) und Christopher Zorbach (90./nach erneuter Bommersheim-Vorlage) für die Entscheidung.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Bender (Wirbelau). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (47.) Koppe, 0:2 (78.) Koppe, 0:3 (90.) Zorbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare