+
Spiel auf Augenhöhe: Andreas Matthies (r.) und der SV Germania Ockstadt entscheiden das Duell der Abstiegskandidaten gegen Thomas Zimmermann und seinen TFV Ober-Hörgern für sich. (Foto: Nici Merz)

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: FC Hessen Massenheim ist der große Gewinner des Spieltags

  • schließen

War das die Entscheidung im Titelrennen der Fußball-Kreisliga A Friedberg? Der FC Hessen Massenheim profitiert am Sonntag von einem knappen Siegen - und Patzern der direkten Konkurrenz.

Im Titelrennen der Fußball-Kreisliga A Friedberg ist der FC Hessen Massenheim der große Gewinner des 25. Spieltags. Während der Ligaprimus am Sonntagnachmittag einen 2:1-Auswärtserfolg gegen die Spvgg. 08 Bad Nauheim feierte, ließen die Konkurrenten aus Burg-Gräfenrode (1:2 in Fauerbach) und Dorn-Assenheim/Weckesheim (2:2 gegen Nieder-Florstadt) zeitgleich Federn. Fünf Spieltage vor dem Saisonende beträgt das Polster des Tabellenführers auf den Verfolger aus Burg-Gräfenrode damit bereits sieben Punkte. Im Kampf um den Klassenerhalt setzte sich unterdessen der SV Germania Ockstadt im Kellerduell gegen den TFV Ober-Hörgern mit 2:0 durch und vergrößerte sein Polster auf den Relegationsplatz damit auf sieben Zähler. Derweil konnte die SG Wohnbach/Berstadt ihren Rückstand zum rettenden Ufer dank eines 3:0-Heimsiegs gegen den SV Hoch-Weisel auf drei Punkte verkürzen.

SV Germania Ockstadt – TFV Ober-Hörgern 2:0 (1:0): Beiden Mannschaften war der Druck im Abstiegskampf von Beginn an deutlich anzumerken. In der 37. Minute erzielte Christopher Klüh per Abstauber die Ockstädter Führung. Zuvor hatte Gästekeeper Sven Richter einen Freistoß von Cem Tuna Demircan noch glänzend parieren können. In der Schlussminute einer torchancenarmen zweiten Halbzeit besorgte Klüh nach Flanke von Erik Schnaubelt mit seinem zweiten Treffer des Tages den 2:0-Endstand – die Entscheidung.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 70. – Tore: 1:0 (37.) Klüh, 2:0 (90.) Klüh.

Kreisliga A Friedberg: Schuch und Kühn schießen FC Hessen Massenheim zum Sieg

Spvgg. 08 Bad Nauheim – FC Hessen Massenheim 1:2 (0:0): In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ließ Sven Harsch nach einer Viertelstunde die Chance zur Führung für die Hausherren ungenutzt. Auf der Gegenseite scheiterte Yannik Dillenseger in der 35. Minute an Bad Nauheims Keeper Patrick Scheuer. Nach dem Seitenwechsel bestimmte der Tabellenführer das Spielgeschehen und erzielte in der 56. Minute folgerichtig den Führungstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von Robert Schuch. Kevin Kühn stellte das Resultat zehn Minuten später auf 2:0 für seine Farben. In der Schlussminute markierte Bad Nauheims Spielertrainer Bojan Blagojevic mit einem von Gästekeeper Nils Kozonek an Sven Harsch verursachten Strafstoß den 1:2-Anschlusstreffer, zu mehr reichte es aber nicht.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 60. – Tore: 0:1 (56.) Schuch, 0:2 (66.) Kühn, 1:2 (90./FE) Blagojevic.

SG Dorn-Assenheim/Weckesheim – FC Nieder-Florstadt 2:2 (1:1): Nach einer Viertelstunde markierte Sven Harth nach Vorarbeit von Enis Cirak die Gästeführung, die Marvin Jung mit einem direkt verwandelten 25-Meter-Freistoß zwei Minuten vor der Halbzeitpause egalisierte. Nachdem Artur Sterk die Hausherren in der 54. Minute auf Zuspiel von Marcel Kempf in Führung gebracht hatte, schien die Partie den erwarteten Verlauf zugunsten des Favoriten zu nehmen. "Leider haben wir es in der Folge trotz bester Torchancen verpasst, den dritten Treffer zu erzielen", konstatierte SG-Pressesprecher Richard Habram, dessen Mannschaft in der 78. Minute nach einem Torwartfehler von Marcel Pflug den 2:2-Ausgleichstreffer durch Moritz Schichtel hinnehmen musste. Zwei Minuten später sah Harth wegen wiederholten Foulspiels zudem die Gelb-Rote Karte.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 80. – Tore: 0:1 (15.) Harth, 1:1 (43.) Jung, 2:1 (54.) Sterk, 2:2 (78.) Schichtel. – Gelb-Rot: Harth (80./wiederholtes Foulspiel).

Kreisliga A Friedberg: Jonas Mösser pariert zwei Strafstöße für SG Wohnbach/Berstadt

Traiser FC – FC Kaichen 6:0 (1:0): Die Geißböcke erwischten einen Auftakt nach Maß und gingen bereits nach drei Minuten durch einen Abstauber von Tassilo zur Löwen in Führung. Zuvor hatte der angeschlagene Gästekeeper Justin Müller einen Distanzschuss von Daniel Antmansky nicht festhalten können. Auf der Gegenseite hatten Philipp Kühn (8.) und Sebastian Ohl (13.) den Kaichener Ausgleichstreffer auf dem Fuß. In der 40. Minute entschärfte TFC-Keeper Sascha Block zudem einen Foulelfmeter von Kupilayhan Yasaroglu. Stefan Wörner hatte Tim Ebert zuvor im Strafraum zu Fall gebracht. Für die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren sorgte Daniel Edlich in der 63. Minute aus kurzer Distanz im Anschluss an einen Eckball von Tristan zur Löwen. Mit einem direkt verwandelten 22-Meter-Freistoß erzielte Antmansky in der 70. Minute den dritten Traiser Treffer, ehe erneut Antmansky (76./nach Vorarbeit von Robert Metz), Metz (82./auf Zuspiel von Antmansky) und Andreas Biehl (86./auf Zuspiel von Metz) das Resultat zugunsten der Blau-Gelben weiter in die Höhe schraubten. "Das war ein katastrophaler Auftritt meiner Mannschaft. Die überhebliche Einstellung meiner Spieler ärgert mich sehr", sparte Gästecoach Rainer Pausch nach dem Schlusspfiff nicht mit Kritik an seiner Elf.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 80. – Tore: 1:0 (3.) Tassilo zur Löwen, 2:0 (63.) Edlich, 3:0 (70.) Antmansky, 4:0 (76.) Antmansky, 5:0 (82.) Metz, 6:0 (86.) Biehl.

SG Wohnbach/Berstadt – SV Hoch-Weisel 3:0 (2:0): Nach einer halben Stunde parierte SG-Keeper Jonas Mösser einen von Martin Brkan an Dominic Nicolai verschuldeten Foulelfmeter. Besser machte es Jimmy Lee Lachmann nur fünf Minuten später, als er per Kopf nach Flanke von Tim Kolodziej die Führung für die Hausherren erzielte. Ein Eigentor von Rene Salzmann markierte in der 44. Minute den 2:0-Pausenstand. Nach einer Ecke von Maurice Klaus hatte Salzmann unglücklich gestanden und das Leder ins eigene Tor abgefälscht. Für die Entscheidung sorgte Timo Schmidt bereits in der 54. Minute nach Freistoßflanke von Maurice Klaus. Fünf Minuten später parierte Mösser gegen Niklas Beier seinen zweiten Elfmeter.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 50. – Tore: 1:0 (35.) Lachmann, 2:0 (44./ET) Salzmann, 3:0 (54.) Timo Schmidt.

Kreisliga A Friedberg: Wichtiger "Dreier" für Fauerbach gegen Burg-Gräfenrode

FC Olympia Fauerbach II – FSG Burg-Gräfenrode 2:1 (1:0): Im Lager der Hausherren sprach war nach dem Schlusspfiff die Rede von einem glücklichen Heimerfolg. Vier Minuten vor der Pause brachte Simone Onisti die abstiegsgefährdeten Olympianer mit 1:0 in Führung. Mit seinem zweiten Treffer des Tages baute Onisti diese in der 68. Minute nach einem Konter über Maximilian Oberschelp auf zwei Tore aus. "Die Roggauer präsentierten sich dagegen überraschend schwach im Torabschluss", konstatierte Fauerbachs Pressesprecher Jürgen Güssgen. Den Gästen gelang lediglich der Anschlusstreffer durch Sebastian Göktas, der einen von Daniel Fiedler an Joshua Bell verursachten Strafstoß sicher verwandelte (72.).

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 40. – Tore: 1:0 (41.) Onisti, 2:0 (68.) Onisti, 2:1 (72./FE) Göktas.

SKV Beienheim II – SG Melbach 2:2 (1:1): Die Beienheimer Führung durch Furkan Kales 22-Meter-Bogenlampe aus der siebten Spielminute egalisierte Markus Offermanns im direkten Gegenzug mit einem sehenswerten Sololauf. Nachdem Marcel Bilkenroth in der 52. Minute aus kurzer Distanz nur die Unterkante der Latte getroffen hatte, gelang Offermanns auf der Gegenseite per Kopf die Melbacher Führung (61.). Acht Minuten später traf Bilkenroth zum 2:2-Ausgleich. In der Schlussphase ließen die Hausherren reihenweise aussichtsreiche Torchancen ungenutzt. "So etwas habe ich noch nicht erlebt", haderte SKV-Coach Uwe Fey hinterher mit der mangelnden Kaltschnäuzigkeit seiner Elf vor dem gegnerischen Tor.

Im Kurz-Stenogramm / Zuschauer: 70. – Tore: 1:0 (7.) Kale, 1:1 (8.) Offermanns, 1:2 (61.) Offermanns, 2:2 (69.) Bilkenroth.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare