+
Mit harten Bandagen wird zum A-Liga-Auftakt zwischen Rockenberg und Ockstadt gekämpft ? so wie hier Rockenbergs Moritz Decher (r.) gegen Christopher Klüh. (Foto: Jaux)

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Drei Platzverweise in Rockenberg - Torfestivals in Petterweil und Melbach

  • schließen

Was für ein Auftakt in die neue Saison der Fußball-Kreisliga A Friedberg: Jede Menge Tore in Petterweil und Melbach, ein Derbysieg in Trais und drei Platzverweise in Rockenberg. Die Übersicht.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg haben der TuS Rockenberg und die SG Wohnbach/Berstadt vor eigenem Publikum einen erfolgreichen Start in die Saison 2018/19 gefeiert. Während die Rockenberger einen 2:1-Heimsieg gegen den SV Germania Ockstadt verbuchten, bezwang die Wohnbach/Berstadt den SKV Beienheim II mit 4:1. Auch der FC Hessen Massenheim kam zu einem 4:1-Auswärtserfolg in Hoch-Weisel. Torreich ging es in Melbach und Petterweil zu, wo die A-Liga-Neulinge aus Burg-Gräfenrode und Kaichen einen erfolgreichen Einstand feierten. Mit 7:3 bezwang das Team von FSG-Coach Frank Ziegler die gastgebende SG Melbach, während die Kaichener im Duell der letztjährigen Kreisoberligisten mit 9:2 gegen Petterweil triumphierten. Derweil gelang dem TFV Ober-Hörgern zum Rundenstart ein 3:1-Derbysieg gegen den Traiser FC.

TuS Rockenberg – SV Germania Ockstadt 2:1 (1:0): In einer umkämpften Partie bestimmten die Hausherren die Anfangsphase und hätten bereits nach neun Minuten in Führung gehen können, als Ramon Benk im Anschluss an einen Eckball von Marcel Funke nur die Latte traf. Auch Jakob Bittner und Dominic Herbert verfehlten das Ockstädter Gehäuse in der Folge nur knapp, ehe Funke nach Vorarbeit von Bittner per Direktabnahme nach einer halben Stunde den hochverdienten Führungstreffer markierte. Kurz nach dem Wiederanpfiff verpasste es Moritz Decher freistehend für die Gastgeber zu erhöhen, sodass die Germanen in der 49. Minute etwas glücklich durch einen Abstauber von Marcel Jacobi zum 1:1-Ausgleich kamen. Zuvor hatte Sezgin Karpuz nur die Latte getroffen. Nachdem Adrian Herbert wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, drängten die Hausherren in Unterzahl auf den erneuten Führungstreffer, scheiterten durch Ramon Benk (76./Kopfball an die Latte) und Bittner (79./Freistoß an den Pfosten) aber am Aluminium. Die Gelb-Rote Karte gegen Karpuz wegen wiederholten Foulspiels stellte kurz darauf den numerische Gleichstand wieder her. In der 84. Minute entschied Benk die Partie mit einem von Abdul Kerim Özbek an Funke verursachten Strafstoß zugunsten der Hausherren. Germanen-Kapitän Halil Yilmaz, der sich lautstark über den Elfmeter echauffierte, sah daraufhin die Rote Karte.

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (30.) Funke, 1:1 (49.) Jacobi, 2:1 (84.) Ramon Benk (FE). – Gelb-Rot: Adrian Herbert (65./wiederholtes Foulspiel), Karpuz (80./wiederholtes Foulspiel). – Rot: Yilmaz (84./Schiedsrichterbeleidigung). – Zuschauer: 150.

Traiser FC – TFV Ober-Hörgern 1:3 (1:1): Zum Mann des Spiels avancierte Ober-Hörgerns Spielertrainer Christian Teschner, der als dreifacher Torschütze maßgeblich zum erfolgreichen Saisonauftakt des TFV beitrug. Die Geißböcke fanden vor 120 Zuschauern dagegen zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und hatten kaum echte Torchancen zu verzeichnen. Bereits nach zwölf Minuten markierte Teschner aus abseitsverdächtiger Position die Führung für seine Farben. Joshua Ohlemutz vergab sieben Minuten später nach Vorarbeit von Sebastian Müller die Großchance zum Traiser Ausgleich. Diesen besorgte Daniel Edlich in der 22. Minute auf Zuspiel von Tobias Schöbe. Nachdem Teschner das TFC-Gehäuse in der Folge nur knapp verfehlt hatte (26.) und Maximilian Wolfheimer an Münzenbergs Torhüter Stephan Rudel gescheitert war (28.), schoss der TFV-Coach fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff per Konter die erneute Führung. Sechs Minuten später traf Teschner aus spitzem Winkel nur die Latte, während Andreas Sturm den Nachschuss neben das Tor setzte. Nach einem Fehlpass im Traiser Aufbauspiel sorgte der Ober-Hörgerner Spielertrainer mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung.

Im Stenogramm / Tore: 0:1 (12.) Teschner, 1:1 (22.) Edlich, 1:2 (50.) Teschner, 1:3 (60.) Teschner. – Gelb-Rot: Reuhl (64./wiederholtes Foulspiel). – Zuschauer: 120.

VfB Petterweil – FC Kaichen 2:9 (2:6): Im Aufeinandertreffen der letztjährigen Kreisoberligisten bekamen die 100 Zuschauer auf dem Petterweiler Sportgelände allein in der ersten Halbzeit acht Treffer zu sehen. Die Gästeführung durch Sebastian Ohl aus der achten Minute bauten Gerriet Fokken (9.) und Tim Kraft (13./15.) bereits nach einer Viertelstunde auf vier Tore aus. Vom Elfmeterpunkt verkürzte Vincenzo Borzellino in der 20. Minute für den gastgebenden VfB, der auch auf das Kaichener 5:1 durch Ohl (35.) die richtige Antwort in Person von Luca Marvin Fritscher parat hatte (44.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte machte Kraft das halbe Dutzend für die Gäste voll, die das Ergebnis nach dem Seitenwechsel durch Krafts vierten Treffer (60.) sowie durch Hendrik Fokken (89.) und Ohl (90.) ausbauten.

Im Stenogramm / Tore: 0:1 (8.) Ohl, 0:2 (9.) Gerriet Fokken, 0:3 (13.) Kraft, 0:4 (15.) Kraft, 1:4 (20.) Borzellino (FE), 1:5 (35.) Ohl, 2:5 (44.) Fritscher, 2:6 (45.+2) Kraft, 2:7 (60.) Kraft, 2:8 (89.) Hendrik Fokken, 2:9 (90.) Ohl. – Zuschauer: 100.

SG Melbach – FSG Burg-Gräfenrode 3:7 (0:3): Nach einer Viertelstunde eröffnete Normen Jäger das Roggauer Torfestival mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze. Saber Ben Neticha (24.) und David Kakur (30.) bauten die FSG-Führung bis zur Pause auf drei Tore aus. Zwischenzeitlich hatte sich Melbachs Maurice Heinzmann am Knie verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nach feiner Vorarbeit von Philipp Gürkan erhöhte Joshua Bell in der 49. Minute für den Aufsteiger. Den Melbacher Treffer zum 1:4 durch Dominik Gonther aus der 50. Minute beantwortete Kakur im direkten Gegenzug (51.), ehe Jäger (56.) und Max Gutberlet (80.) das muntere Roggauer Scheibenschießen fortsetzten. Mit einem von Patrick Jung an Andreas Offermanns verursachten Strafstoß betrieb Niklas Kunkel noch Ergebniskosmetik (82.), ehe Markus Offermanns mit dem Schlusspfiff zum 3:7-Endstand traf.

Im Stenogramm / Tore: 0:1 (15.) Jäger, 0:2 (24.) Ben Neticha, 0:3 (30.) Kakur, 0:4 (49.) Bell, 1:4 (50.) Gonther, 1:5 (51.) Kakur, 1:6 (56.) Jäger, 1:7 (80.) Gutberlet, 2:7 (82.) Niklas Kunkel (FE), 3:7 (90.) Markus Offermanns. – Zuschauer: 80.

SG Wohnbach/Berstadt – SKV Beienheim II 4:1 (2:1): Mit einem direkt verwandelten Eckball markierte Tim Kolodziej bereits nach drei Minuten die Führung für die Hausherren, die Christopher Zorbach wiederum nur drei Minuten später im Anschluss an einen Eckball von Maurice Klaus ausbaute. Kurz vor der Pause verpasste Angelo Pilz aus aussichtsreicher Position die Chance zur frühen Entscheidung, sodass der Aufsteiger nach Marcel Bilkenroths Schuss aus 20 Metern zum 1:2-Pausenstand noch einmal Morgenluft witterte (44.). Einen von Manuel Michel an Bilkenroth verursachten Strafstoß setzte Ümit Karpuz in der 70. Minute über das Tor, sodass Jimmy Lee Lachmann (80.) und Pilz (86.) in der Folge für einen erfolgreichen Wohnbacher Saisonauftakt sorgten.

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (3.) Kolodziej, 2:0 (6.) Zorbach, 2:1 (44.) Bilkenroth, 3:1 (80.) Lachmann, 4:1 (86.) Pilz. – Zuschauer: 100.

SV Hoch-Weisel – FC Hessen Massenheim 1:4 (1:3): Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus Massenheim, die in der Anfangsviertelstunde durch Dennis Matter (6.) und Daniel Stumpp (8.) aber an Hoch-Weisels Keeper Rick Bieber scheiterten. In der Folge fanden die Hausherren besser ins Spiel und belohnten sich in der 22. Minute durch Sergej Tillmann nach Vorarbeit von Lukas Dämon mit dem Führungstreffer. Yannick Grundmann egalisierte diesen in der 35. Minute per Kopf nach Flanke von Matter, ehe Timo Hofmann (43./Alleingang) und Matter (45.) die Begegnung mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause zugunsten der Besucher gedreht hatten. Zehn Minuten vor dem Ende sorgte Leo Geppert mit dem Treffer zum 4:1 für die Entscheidung. Dabei blieb es, auch weil FC-Torhüter Nils Kozonek sieben Minuten vor Schluss einen Strafstoß von Dominic Nicolai parierte.

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (22.) Tillmann, 1:1 (35.) Grundmann, 1:2 (43.) Hofmann, 1:3 (45.) Matter, 1:4 (80.) Geppert. – Z.: 60.

FC Nieder-Florstadt – Spvgg. 08 Bad Nauheim 2:0 (1:0): Gästekeeper Patrick Scheuer bewahrte seine Mannschaft in der sechsten Minute mit einer Glanzparade gegen Murat Akbulut vor dem frühen Rückstand. Nach einer Viertelstunde scheiterte Akbulut mit einem 30-Meter-Freistoß an der Latte, ehe der Nieder-Florstädter Stürmer kurz vor der Pause mit einem von Scheuer an Cirak verursachten Strafstoß die hochverdiente Führung für seine Elf markierte. Fran David Jimenez verpasste in der 58. Minute mit einem 40-Meter-Freistoß die Chance zum Ausgleich, weil FC-Keeper Enrico Zanardo das Leder mit den Fingerspitzen noch an die Latte lenken konnte. Nachdem Luca Kuhn nach Flanke von Nico Gutrung an Scheuer gescheitert war (60.), sorgte Akbulut mit einem Alleingang für die Entscheidung (72.).

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (44.) Akbulut (FE), 2:0 (72.) Akbulut. – Zuschauer: 50.

Mehr Fußball vom Wochenende:

  1. Hessenliga: Wenigstens einen Punkt für Türk Gücü Friedberg
  2. Gruppenliga-Derby Türkischer SV Bad Nauheim gegen Fauerbach gnadenlos effektiv
  3. Hessenliga: Baunatal keine Reise wert - Mustafic-Elf 0:2
  4. Kreisoberliga Friedberg: Absteiger Friedberg kämpft und verliert - Münk mit Viererpack für Ober-Wöllstadt
  5. Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2: 150 Zuschauer sehen cleveren VfR Ilbenstadt
  6. Kreispokal: Titelverteidiger Türk Gücü Friedberg spielt in Runde zwei in Nieder-Weisel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare