Eine Chance mit Seltenheitswert im ersten Abschnitt: Der Rockenberger David Schwer (2. v. r.) bekommt beim Kopfball nach einer Ecke des TuS nicht genug Druck hinter den Ball, um ihn gefährlich auf das Tor der KSG 1920 Groß-Karben bringen zu können.
+
Eine Chance mit Seltenheitswert im ersten Abschnitt: Der Rockenberger David Schwer (2. v. r.) bekommt beim Kopfball nach einer Ecke des TuS nicht genug Druck hinter den Ball, um ihn gefährlich auf das Tor der KSG 1920 Groß-Karben bringen zu können.

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Verfolger patzen - SV Hoch-Weisel ist Gewinner des Spieltags

  • vonSascha Kungl
    schließen

Der SV Hoch-Weisel hat seine Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A Friedberg ausgebaut - dank eines Sieges und einiger Patzer der Konkurrenz.

Der SV Hoch-Weisel ist der große Gewinner des neunten Spieltags in der Fußball-Kreisliga A Friedberg. Während der Ligaprimus am Sonntagnachmittag einen ungefährdeten 3:0-Heimerfolg gegen den FC Nieder-Florstadt feierte, ließen die Verfolger aus Kloppenheim (0:4 in Ober-Mörlen), Kaichen (3:3 in Ober-Hörgern) und Wohnbach/Berstadt (2:7 in Heilsberg) überraschend Federn. Zur Spitzengruppe aufschließen konnten unterdessen der SV Germania Ockstadt mit einem 5:2-Heimerfolg gegen den SV Germania Schwalheim sowie der SKV Beienheim II dank eines 4:1-Auswärtssieges gegen die SG Oppershofen.

Kreisliga A Friedberg: Batuhan Yigin entscheidet das Spiel für die KSG 1920 Groß-Karben

TuS Rockenberg - KSG 1920 Groß-Karben 0:1 (0:0):Mit der ersten Torchance in einer ausgeglichenen Partie scheiterte Batuhan Yigin in der 20. Minute an TuS-Keeper Jan-Hendrik Stumpf. Auf der Gegenseite verpasste Simon Herold eine Hereingabe von Marius Wetz sieben Minuten später nur um Haaresbreite. Auch Wetz (36./aus fünf Metern über das Tor) und David Schwer (54./Kopfball am Tor vorbei) brachten das Leder nicht im Gehäuse der Gäste unter. Die Schlussphase bestimmten dann die "1920er", die durch Batuhan Yigin, dessen Kopfball-Bogenlampe nach Freistoßflanke von Erhan Gök in der 67. Minute von Adrian Herbert in höchster Not auf der Linie geklärt wurde, zunächst Pech im Abschluss hatten. Besser machte es Yigin per Kopf nach punktgenauer Flanke von Emre Gülenc in der 81. Minute - 0:1. Zuvor hatte Mohamed El Maimouni aus spitzem Winkel bereits den Pfosten getroffen (75.).

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Savvidis (Hanau). - Zuschauer: 80. - Tor: 0:1 (81.) Batuhan Yigin.

TFV Ober-Hörgern - FC Kaichen 3:3 (1:3):Nach einem individuellen Fehler in der Ober-Hörgerner Defensive erzielte Kaichens Spielertrainer Marcel Kopp in der zwölften Minute das 1:0 für die Gästeelf. "Der frühe Rückstand hat die Mannschaft spürbar geschockt", räumte TFV-Pressesprecher Florian Düringer ein, dessen Team in der Folge zwei weitere Nackenschläge durch ein Eigentor von Yannick Polleichtner (14.) und eine ansehnliche Einzelleistung von Manuel Strauch (15.) zum 0:3 hinnehmen musste. Mit einem von Steven Frischmann an Maximilian Wolfheimer verursachten Strafstoß markierte Tim Schmandt in der 43. Minute den 1:3-Pausenstand. Doch auch nach dem Wechsel bewiesen die Gastgeber Moral und belohnten sich durch einen Doppelpack von Pascal Rojahn (47./87.) am Ende mit einem Punktgewinn.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Richter (Weilmünster). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (12.) Kopp, 0:2 (14.) Polleichtner (Eigentor), 0:3 (15.) Strauch, 1:3 (43.) Schmandt, 2:3 (47.) Rojahn, 3:3 (87.) Rojahn.

SV Ober-Mörlen - FSV Kloppenheim 4:0 (3:0):Von einer überzeugenden Leistung und einem hochverdienten Heimsieg seiner Elf sprach Ober-Mörlens Pressesprecher Reinhold König nach dem Schlusspfiff. In der Tat legten die Hausherren im Duell der Aufsteiger furios los und gingen bereits nach drei Minuten durch Marco Epp in Führung, der ein Zuspiel von Marc Aletter aus kurzer Distanz verwertete. In der 17. Minute erhöhte Sven Gmyreck im Anschluss an einen Eckball von Philipp Nickel zum 2:0 für seine Farben, ehe Aletter mit einem von Ahmet Bayran an Max Sens verursachten Strafstoß nur zwei Minuten später zum 3:0 für die Heimelf traf. Kurz vor der Pause scheiterte Omar Mohammad aus dem Gewühl heraus am Aluminium. Mit seinem zweiten Treffer des Tages erzielte Aletter in der 54. Minute vom Elfmeterpunkt den 4:0-Endstand. Christian Huwe hatte Marco Epp zuvor im Strafraum zu Fall gebracht.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Schröder (Schotten). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (3.) Epp, 2:0 (17.) Gmyreck, 3:0 (19./FE) Aletter, 4:0 (54./FE) Aletter.

SV Germania Ockstadt - SV Germania Schwalheim 5:2 (1:0):In einer umkämpften Begegnung markierte Christopher Klüh nach Steilpass von Luca Kopsch kurz vor dem Pausenpfiff die Führung für die Gastgeber (44.), die Moritz Umlauf drei Minuten nach dem Wiederanpfiff egalisierte. Kopsch (50./Abstauber im Anschluss an einen Freistoß von Lukas Gruber) und Klüh (55./nach Vorarbeit von Kopsch) stellten die Weichen für den Sieg der "Kirschendörfler" mit einem Doppelpack binnen fünf Minuten auf Heimsieg. Zwar gelang den Gästen in der 75. Minute der Anschlusstreffer durch Felix Wichmann, der einen Abwehrfehler in der Ockstädter Defensive bestrafte, auf der Gegenseite stellte Sezgin Karpuz den alten Abstand in der 88. Minute mit einem von Gästekeeper Florian Winkler an Mario Reitz verursachten Strafstoß jedoch wieder her. Den Schlusspunkt setzte Reitz selbst nach Zuspiel von Kopsch in der vierten Minute der Nachspielzeit.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Breidenbach (Brachttal). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0 (44.) Klüh, 1:1 (48.) Umlauf, 2:1 (50.) Kopsch, 3:1 (55.) Klüh, 3:2 (75.) Wichmann, 4:2 (88./FE) Karpuz, 5:2 (90.+4) Reitz.

SSV Heilsberg - SG Wohnbach/Berstadt 7:2 (4:1):Mit einer feinen Einzelleistung besorgte Bo Lockl bereits nach vier Minuten die Heilsberger Führung, die Murat Damar per Hackentreffer nach scharfer Hereingabe von Jannis Wendlandt in der 20. Minute ausbaute. Mit einem direkt verwandelten 17-Meter-Freistoß (33.) sowie auf Zuspiel von Wendlandt (43.) erhöhte Gino Wirth für die Hausherren, ehe Maximilian Koppe in der 44. Minute zum 4:1-Pausenstand traf. Nachdem Nico Strahmann fünf Minuten nach Wiederanpfiff den Vier-Tore-Abstand wiederhergestellt hatte, sah Lockl wegen wiederholten Fouls die Gelb-Rote Karte (60.). Doch auch in Unterzahl bauten Strahmann (70.) und Wendlandt (78.) das Resultat zugunsten der Bad Vilbeler Vorstädter weiter aus. Den 2:7-Schlusspunkt zum setzte Dirk Pfeffer (80.).

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Eckmann (Hanau). - Zuschauer: 50. - Tore: 1:0 (4.) Lockl, 2:0 (20.) Damar, 3:0 (33.) Wirth, 4:0 (43.) Wirth, 4:1 (44.) Koppe, 5:1 (50.) Strahmann, 6:1 (70.) Strahmann, 7:1 (78.) Wendlandt, 7:2 (80.) Pfeffer.

SG Oppershofen - SKV Beienheim II 1:4 (0:3):Die Gäste aus Beienheim lagen nach einem Doppelpack von Darius Rienmüller (5./im Anschluss an einen Eckball von Marc Reif) und Marcel Bilkenroth (6./aus dem Gewühl heraus) bereits früh mit zwei Toren in Führung. Owen Hare baute diese in der 37. Minute mit einer feinen Einzelleistung zum 3:0-Pausenstand aus. Zuvor war Lukas Lottig auf der Gegenseite aus aussichtsreicher Position an SKV-Keeper Christopher Merkert gescheitert (25.). Nach einem von Johannes Schnell an Norman Thurow verursachten Foulelfmeter kamen die Hausherren in der 70. Minute durch Konstantin Schreiner zum 1:3. Das letzte Wort hatten jedoch die Gäste, die durch einen platzierten 18-Meter-Schuss von Bilkenroth in der 78. Minute zum 4:1-Endstand kamen.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Hampel (Langgöns). - Zuschauer: 40. - Tore: 0:1 (5.) Rienmüller, 0:2 (6.) Bilkenroth, 0:3 (37.) Hare, 1:3 (70./FE) Schreiner, 1:4 (78.) Bilkenroth.

Kreisliga A Friedberg: SV Hoch-Weisel feiert ungefährdeten Heimsieg

SV Hoch-Weisel - FC Nieder-Florstadt 3:0 (2:0):Der Tabellenführer aus Hoch-Weisel erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach zwei Minuten durch Sergej Tillmann in Führung, der einen Querpass von Dominic Nicolai aus kurzer Distanz nur noch über die Linie schieben musste. Nach einer ansehnlichen Kombination über Tillmann und Nicolai scheiterte Tim Weil nach einer Viertelstunde aus vier Metern an Gästekeeper Pascal Seidel, dem in der 34. Minute ein unglückliches Eigentor zum 2:0-Pausenstand für die Gastgeber unterlief. Für die endgültige Entscheidung sorgte Tillmann eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff mit einem direkt verwandelten 20-Meter-Freistoß, der unhaltbar für den Nieder-Florstädter Schlussmann Seidel im Torwinkel einschlug.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Basaran (Frankfurt). - Zuschauer: 90. - Tore: 1:0 (2.) Tillmann, 2:0 (34.) Seidel (Eigentor), 3:0 (65.) Tillmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare