Das Duell zwischen dem SSV Heilsberg mit Nils Lenhard (r.) und dem SV Schwalheim mit Moritz Umlauf wird am Sonntagnachmittag nach einer schweren Verletzung eines Heilsberger Spielers abgebrochen.
+
Das Duell zwischen dem SSV Heilsberg mit Nils Lenhard (r.) und dem SV Schwalheim mit Moritz Umlauf wird am Sonntagnachmittag nach einer schweren Verletzung eines Heilsberger Spielers abgebrochen.

Kreisliga A Friedberg

Kreisliga A Friedberg: Spielabbruch nach schwerer Verletzung auf dem Heilsberg

  • vonSascha Kungl
    schließen

Die Top-Teams siegen, die Verfolger bleiben ihnen auf den Fersen, während auf dem Heilsberg ein Spielabbruch in der Fußball-Kreisliga A Friedberg für Aufregung sorgt.

An der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A Friedberg hat sich das Führungsduo aus Kloppenheim und Hoch-Weisel am sechsten Spieltag keine Blöße gegeben. Während der Ligaprimus sein Gastspiel am Traiser Wäldchen am Sonntagnachmittag knapp mit 1:0 für sich entschied, behielten die Hoch-Weiseler im torreichen Aufeinandertreffen mit der KSG 1920 Groß-Karben mit 3:2 die Oberhand. Auch die Verfolger aus Wohnbach/Berstadt und Rockenberg hielten sich gegen die "Kellerkinder" aus Steinfurth und Oppershofen schadlos, während der SV Ober-Mörlen beim 3:1 gegen den FC Nieder-Florstadt seinen dritten Sieg in Serie feierte. Die Partie zwischen dem SSV Heilsberg und dem SV Germania Schwalheim wurde aufgrund einer schweren Verletzung eines Heilsberger Spielers abgebrochen, der mit Verdacht auf einen Schienbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Heilsbergs Bo Lockl (l.) behauptet den Ball gegen Schwalheims Eric Kuhn.

SV Steinfurth II - SG Wohnbach/Berstadt 1:3 (0:3):Bereits nach drei Minuten markierte Sebastian May nach Freistoßflanke von Dirk Pfeffer per Kopf die Führung für die Gäste, die Christopher Melius nach einer Viertelstunde nach Vorarbeit Christopher Zorbach mit einem kapitalen Distanzschuss in den Winkel ausbaute. Zorbach sorgte in der 32. Minute nach einem ansehnlichen Spielzug über Dirk Pfeffer und Maximilian Koppe für den 3:0-Pausenstand. Den Rosendörflern gelang zehn Minuten vor dem Ende lediglich der Treffer zum 1:3 durch einen Strafstoß von Tom Hebbering.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Kaya (Weilburg). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (3.) May, 0:2 (15.) Melius, 0:3 (32.) Zorbach, 1:3 (80./FE) Hebbering.

SG Oppershofen - TuS Rockenberg 0:5 (0:1):Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase nahmen die Gäste aus Rockenberg mit zunehmender Spieldauer immer mehr das Heft das Handelns in die Hand und kamen nach einer halben Stunde durch einen strammen 22-Meter-Schuss von Marcel Funke folgerichtig zur 1:0-Führung. Nach dem Seitenwechsel bewahrte TuS-Keeper Florian Groß die Gäste vor dem Ausgleich, als er einen Freistoß von Konstantin Schreiner in der 55. Minute mit den Fingerspitzen an die Latte lenkte. Auf der Gegenseite stellte Funke das Resultat mit einem von SGO-Keeper Markus Kalkbrenner an Marius Wetz verursachten Strafstoß in der 63. Minute auf 2:0 für seine Farben. Mit einem direkt verwandelten 18-Meter-Freistoß sorgte Nico Wettner in der 75. Minute für die Entscheidung. Zuvor hatte Wettner das Tor nach Flanke von Dominic Herbert noch knapp verfehlt (72.). In den Schlussminuten bauten David Schwer (86./nach Steilpass von Wetz) und Jan Thielmann (88./per Abstauber) das Ergebnis gegen ersatzgeschwächte Hausherren weiter aus.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Dutschmann (Wetzlar). - Zuschauer: 200. - Tore: 0:1 (30.) Funke, 0:2 (63./FE) Funke, 0:3 (75.) Nico Wettner, 0:4 (86.) Schwer, 0:5 (88.) Thielmann.

TFV Ober-Hörgern - SKV Beienheim II 1:3 (0:0):Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, verpassten es jedoch, sich für ihre Mühe zu belohnen. Die beste Torchance vergab TFV-Spielertrainer Christian Teschner, der nach einer halben Stunde freistehend an SKV-Keeper Tautvydas Tazokas scheiterte. In der 63. Minute gingen die Hausherren nach Flanke von Maximilian Wolfheimer durch ein Eigentor von Luca Kuhn in Führung. Nur drei Minuten später verpasste Teschner nach Vorarbeit von Wolfheimer die große Chance zum 2:0 für die Heimelf. "Danach haben wir völlig den Faden verloren", haderte TFV-Pressesprecher Sebastian Spindler. Nachdem Felix Belk in der 67. Minute per Kopf nach Flanke von Eric Fey den 1:1-Ausgleich markiert hatte, drehte Yannick Wolf die Partie zugunsten der Gäste (71.). Gegen nun aufgerückte Hausherren sorgte Cavit Ünal in der Schlussminute nach Flanke von Wolf für die Entscheidung.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Deddner (Gelnhausen-Meerholz). - Zuschauer: 70. - Tore: 1:0 (63.) Kuhn (Eigentor), 1:1 (67.) Belk, 1:2 (71.) Wolf, 1:3 (90.) Ünal.

Kreisliga A Friedberg: Aufsteiger SV Ober-Mörlen feiert dritten Sieg in Serie

SV Ober-Mörlen - FC Nieder-Florstadt 3:1 (1:1):In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erzielte Devran Sancar nach einer scharfen Hereingabe von Michael Bersch nach fünf Minuten die Gästeführung, die Maximlian Sens nach einer halben Stunde mit einem 18-Meter-Freistoß egalisierte. Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Hausherren das Spielgeschehen und kamen durch Treffer von Gabriel Kopp (64./nach feiner Vorarbeit von Marc Aletter) und Salvatore Belluardo (79./nach Kopfballvorlage von Aletter) zu einem verdienten Heimerfolg.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Ali Sarikaya (Aßlar). - Zuschauer: 75. - Tore: 0:1 (5.) Sancar, 1:1 (30.) Sens, 2:1 (64.) Kopp, 3:1 (79.) Belluardo.

SV Germania Ockstadt - FC Kaichen 2:2 (0:0):In einer kampfbetonten Begegnung erzielte Gabriel Da Mota in der 48. Minute mit einem platzierten 20-Meter-Schuss die 1:0-Führung für die Gäste aus Kaichen. Eine Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff egalisierte Maximilian Kern diese per Abstauber, nachdem Gästekeeper Jakob Weber einen Freistoß von Simon Kammer nicht festhalten konnte. Nur zehn Minuten später war Sezgin Karpuz im Anschluss an einen Eckball von Luca Kopsch mit dem Kopf zur Stelle und brachte die Kirschendörfler in Front. Mit einem von Mario Reitz an Pascal Hartmann verursachten Strafstoß sicherte Philipp Kühn den Gästen in der 87. Minute noch das Unentschieden.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Schneider (Neuhof). - Zuschauer: 100. - Tore: 0:1 (48.) Da Mota, 1:1 (60.) Kern, 2:1 (70.) Karpuz, 2:2 (87./FE) Kühn.

Traiser FC - FSV Kloppenheim 0:1 (0:1):Den Treffer des Tages erzielte Jannis Lüdemann nach einer halben Stunde mit einem von Sascha Bell verursachten Handelfmeter. Zuvor hatten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe geliefert, bei dem die Hausherren in der achten Minute nach Vorarbeit von Bell durch Robert Metz nur die Unterkante der Latte trafen, während die Gäste durch Marcel Hübner die Führung knapp verpassten (13.). "Kloppenheim hat die Partie glücklich, aber nicht unverdient gewonnen, weil sie über die gesamte Spieldauer betrachtet cleverer waren", konstatierte TFC-Pressesprecher Arnold Muck. In einer zerfahrenen zweiten Halbzeit drängten die Geißböcke auf den Ausgleichstreffer, wobei FSV-Keeper Timo Geist beste Chancen durch Joshua Ohlemutz (51.) und Daniel Edlich (60.) glänzend vereitelte.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Freese (Schöneck). - Zuschauer: 80. - Tor: 0:1 (30./HE) Lüdemann.

SV Hoch-Weisel - KSG 1920 Groß-Karben 3:2 (1:0):Nach einer Viertelstunde verpasste Torben Blendermann die Hoch-Weiseler Führung, als er nach feiner Vorarbeit von Dominic Nicolai an KSG-Keeper Amir Nimer scheiterte. Nach einer knapp halbstündigen Spielunterbrechung aufgrund einer Verletzung eines Gästespielers, der in der 38. Minute mit Hoch-Weisels Keeper Rick Bieber zusammengeprallt war, gelang Nicolai drei Minuten vor der Pause der Führungstreffer für die Hausherren. Nach Treffern von Tobias Oertner (50./per Kopf nach Flanke von Vardi) und Gorgis Vardi (55.) sahen die Platzherren bereits früh in der zweiten Spielhälfte wie die sicheren Sieger aus. Die "1920er" bewiesen jedoch Moral und kamen durch Omar Mohammad (59.) und Emre Gülenc (65./Elfmeter) zum 2:3-Anschluss. In der Folge lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, weitere Treffer fielen im Hausbergstadion jedoch nicht mehr. Stattdessen sah Groß-Karbens Erhan Gök in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Im Kurz-Stenogramm / Schiedsrichter: Peckelsen (Königstein). - Zuschauer: 90. - Tore: 1:0 (42.) Nicolai, 2:0 (50.) Oertner, 3:0 (55.) Vardi, 3:1 (59.) Mohammad, 3:2 (65./FE) Gülenc. - Gelb-Rot: Gök (90.+3/wiederholtes Foulspiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare