Kratzsch springt mit 6,10 Meter auf Rang vier

(jn) Knapp an einer Medaille vorbei – aber glücklich über die neue Bestleistung. Gesa Katharina Kratzsch von der LG Friedberg-Fauerbach hat bei den Süddeutschen Meisterschaften der Junioren in St. Wendel alles gegeben. Im Weitsprung flog die 18-Jährige auf starke 6,10 Meter und wurde damit Vierte.

Etwas holprig war die LG-Athletin in den Wettkampf gestartet, traf zunächst das Brett nicht richtig, ehe dann der erste Sprung auf genau sechs Meter folgte. "Dann war ich leider ein bisschen zu motiviert", sagt Gesa Kratzsch, "denn der vierte und der sechste Sprung waren beide deutlich über sechs Meter" – aber eben leider knapp übergetreten. Eine weitere Steigerung kam aber trotzdem noch: Mit 6,10 Meter schaffte Kratzsch eine neue tolle persönliche Bestweite und sicherte sich Rang vier im starken Teilnehmerfeld. Als nächstes Wettkampf-Highlight stehen die Deutschen Jugendmeisterschaften in anderthalb Wochen in Ulm auf dem Programm. "Mal schauen was ich in Ulm schaffen kann", sagt Gesa Kratzsch. "Ich will erst mal in den Endkampf – und dann mal sehen", lacht die 18-Jährige.

Unterdessen haben Christoph Erler und Julia Bechtler die Farben der LG bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften vertreten. Christoph Erler schaffte bei seinem souveränen Titelgewinn im Zehnkampf auch eine neue persönliche Bestleistung: 6571 Punkte, so viele wie noch nie, erzielte Erler in Darmstadt. Trotzdem ist er mit seinen Leistungen noch immer nicht am Maximum angekommen. Vor allem die Wurfdisziplinen waren in Darmstadt noch ausbaufähig.

So blieb Christoph Erler mit 15,09 Metern im Kugelstoßen, 43,96 Meter im Diskuswurf und 49,35 Meter im Speerwerfen unter seinen Bestleistungen. Super war Erler dafür im Weitsprung drauf: Er erzielte 6,46 Meter. Zufrieden sein konnte der LG-Athlet mit seinen Ergebnissen über 100 Meter (11,54 Sekunden), im Hochsprung (1,79 Meter) und über 400 Meter (54,47 Sekunden). Im Stabhochsprung schaffte Christoph Erler 3,50 Meter, über die 110 Meter Hürden 15,80 Sekunden und im 1500 Meter-Lauf 5:02,67 Minuten.

In der weiblichen B-Jugend wurde Julia Bechtler nach einem guten Siebenkampf Fünfte – und verpasste mit 3999 Zählern die magische 4000-Punkte-Marke nur hauchdünn. Vor allem im Weitsprung mit 5,20 Metern oder im Speerwurf mit weiten 32,06 Metern konnte Julia Bechtler viele Punkte sammeln. Ausbaufähig war hingegen das Kugelstoßen mit 8,31 Metern. Im Hochsprung standen am Ende gute 1,51 Meter zu Buche, die 100 Meter lief sie in 13,34 Sekunden, die 100 Meter Hürdenzeit in 16,74 Sekunden und die abschließenden 800 Meter in 2:48,29 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare