Yvonne Schneider und die Damen 30 des TC RW Bad Nauheim warten weiter auf den ersten Saisonsieg. FOTO: NICI MERZ
+
Yvonne Schneider und die Damen 30 des TC RW Bad Nauheim warten weiter auf den ersten Saisonsieg. FOTO: NICI MERZ

Konto noch immer leer

  • vonSascha Kungl
    schließen

(kun). In der Tennis-Hessenliga gingen die Damen 30 des TC Rot-Weiß Bad Nauheim auch am vierten Spieltag leer aus. Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Darmstadt kassierte das Team um Mannschaftsführerin Juliane Schwab eine 2:7-Auswärtsniederlage und steht damit weiterhin ohne Zähler am Tabellenende. Gleiches gilt für die Bad Nauheimer U18-Juniorinnen, die auf eigener Anlage gegen Eintracht Frankfurt eine knappe 4:5-Niederlage hinnehmen mussten.

Einen rabenschwarzen Tag erwischten auch die Juniorinnen des TC Bad Vilbel, die bei ihrem Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer MSG TEVC Kronberg/TC Steinbach chancenlos blieben.

Damen 30 (6er), Gruppe 11, TCB 2000 Darmstadt - TC Rot-Weiß Bad Nauheim 7:2:Gegen den Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten aus Darmstadt hatten Katharina Düring und Elke Kleemann in ihren Einzeln ebenso das Nachsehen wie Claudia Dickenberger und Maike Liermann in ihren Duellen. Yvonne Schneider und Mannschaftsführerin Juliane Schwab hielten die Kurstädterinnen mit ihren Matchgewinnen zunächst im Spiel. Während sich Schneider in einem umkämpften Duell gegen ihre Darmstädter Kontrahentin im Match-Tiebreak durchsetzte, bezwang Schwab ihre Gegnerin glatt in zwei Sätzen. "Im ersten Doppel sind Katharina Düring und Yvonne Schneider ebenfalls knapp an einem Sieg vorbeigeschrammt", haderte Schwab mit der knappen Niederlage von Düring/Schneider. Die Paarung Kleemann/Liermann blieb in ihrem Match dagegen ebenso chancenlos wie das Duo Schwab/Moftakhar. Beide mussten sich glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. "Aus den beiden ausstehenden Heimspielen gegen Frankfurt und Rodgau erhoffen wir uns nun wenigstens einen Sieg, um diese ungewöhnliche Saison versöhnlich abzuschließen", erklärt Schwab. - Im Stenogramm: Einzel: Stephanie Bastian - Katharina Düring 7:5, 6:2; Silke Angersbach - Yvonne Schneider 4:6, 6:3, 6:10; Ingrid Siegrist - Elke Kleemann 7:5, 6:1; Simone Müller - Juliane Schwab 0:6, 3:6; Katharina Schütze - Claudia Dickenberger 6:0, 6:0; Veronika Rodenhäuser - Maike Liermann 7:5, 6:2. - Doppel: Siegrist/Hall - Düring/Schneider 3:6, 6:3, 10:8; Angersbach/Schütze - Schwab/Moftakhar 6:4, 6:0; Müller/Rodenhäuser - Kleemann/Liermann 6:0, 6:0.

Juniorinnen U18 (6er), Gruppe 122, TC Rot-Weiß Bad Nauheim - Eintracht Frankfurt 4:5:Nach den Einzeln gestaltete sich das Heimspiel der Kurstädterinnen gegen den Tabellenzweiten aus Frankfurt noch völlig offen. Kim-Michaela Zahraj, Charlotte Kordonowy und Mannschaftsführerin Jill Kowitz hatten ihre Duelle für sich entschieden, während Olivia Kern, Amy Bruckner und Aisana Kojonazarova in ihren Matches leer ausgingen. Die Entscheidung fiel in den Doppeln. Dort bezwangen Zahraj/Kordonowy ihre Gegnerinnen glatt in zwei Sätzen. Denkbar knapp ging es in den Partien der Paarungen Kern/Kojonazarova und Bruckner/Kowitz zu, in denen am Ende die Frankfurterinnen die Nase vorn hatten. - Im Stenogramm: Einzel: Kim-Michaela Zahraj - Nikol Mircheva 2:6, 6:4, 10:8; Charlotte Kordonowy - Annika Vrbsky 7:5, 6:0; Olivia Kern - Joelle Weigl 0:6, 6:7; Amy Bruckner - Anouk Terpin 2:6, 2:6; Jill Kowitz - Luca Eline Dietz 6:4, 6:2; Aisana Kojonazarova - Sarah Hamzic 1:6, 0:6. - Doppel: Zahraj/Kordonowy - Mircheva/Vrbsky 6:2, 6:2; Kern/Kojonazarova - Terpin/Dietz 7:5, 4:6, 5:10; Bruckner/Kowitz - Weigl/Hamzic 4:6, 5:7.

MSG TEVC Kronberg/TC Steinbach - TC Bad Vilbel 9:0:Mit Ausnahme von Mannschaftsführerin Nertila Luzhnica, die ihrer Gegnerin nach einer umkämpften Partie im Match-Tiebreak unterlag, mussten die TC-Mädels ihre Duelle allesamt glatt in zwei Sätzen an den Tabellenführer abgeben. An den Spitzenpositionen blieben Alina Lepper und Meret Wilde dabei ebenso chancenlos wie Anamarija Sljivic, Dilara Sarsik und Aaliyah Salma Keller in ihren Matches. Deutlich ausgeglichener gestalteten sich in der Folge die Doppelpartien, in denen die Bad Vilbeler Paarungen Lepper/Sarsik und Sljivic/Keller erst im Match-Tiebreak den Kürzeren zogen. Nichts zu holen gab es dagegen für das Duo Wilde/Luzhnica. - Im Stenogramm: Einzel: Carina Sommer - Alina Lepper 6:3, 6:0; Katharina Kley - Meret Wilde 6:1, 6:1; Franziska Maith - Nertila Luzhnica 3:6, 6:3, 10:1; Mara Beyerle - Anamarija Sljivic 6:3, 6:4; Aya Matsunaga - Dilara Sarsik 6:0, 6:4; Katharina Dreibholz - Aaliyah Keller 6:1, 6:2. - Doppel: Sommer/Kley - Wilde/Luzhnica 6:0, 6:0; Maith/Matsunaga - Lepper/Sarsik 6:1, 5:7, 10:7; Beyerle/Dreibholz - Sljivic/Keller 7:6, 6:7, 10:7.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare