imago0049832123h_260221_4c
+
Konstantin Poltrum zieht es zu neuen Ufern. In Bietigheim ist er wieder näher an seiner Wahlheimat Konstanz.

Handball

Konstantin Poltrum wechselt nach Bietigheim

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

Der Ober-Mörler Konstantin Poltrum spielt ab Sommer für den Zweitligisten Bietigheim. Vor wenigen Tagen hatte er seinen Abschied aus Coburg zum Saisonende verkündet.

(phk). Nur wenige Tage nach der Verkündung des Abschieds des Ober-Mörler Torhüters Konstantin Poltrum von Handball-Erstligist HSC 2000 Coburg hat der aktuell viertbeste Keeper der Bundesliga einen neuen Klub gefunden: Er wechselt zur neuen Saison zu Zweitligist SG Bietigheim-Bissingen. Dies bestätigte der Klub auf seiner Homepage.

Poltrum soll dort den isländischen Nationaltorwart Aron Edvardsson ersetzen, der den Klub verlassen wird. Der bei der HSG Mörlen ausgebildete und später beim TV 05/07 Hüttenberg und der HSG Konstanz unter Vertrag stehende Poltrum trifft bei seinem neuen Arbeitgeber auf Neu-Trainer Iker Romero. Der spanische Weltmeister folgt auf den derzeitigen Coach Hannes Jón Jónsson.

Der 27-jährige Poltrum hatte sich wegen privater Gründe - seine Frau wohnt noch in Konstanz und er kann sein Lehramtsstudium nur in Baden-Württemberg beenden - entschieden, den bayerischen Erstligisten zu verlassen, mit dem er vor der Saison in die Bundesliga aufgestiegen war und aktuell auf dem letzten Tabellenplatz steht.

»In Bietigheim passen für mich verschiedene Faktoren sehr gut zusammen, um meine ambitionierten sportlichen Ziele mit meiner privaten Situation zu vereinen. Ich freue mich auf das Team und die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer. Ich habe Lust, ab Sommer alles für die SG zu geben«, wird Poltrum auf der Homepage der Bietigheimer zitiert.

SG-Sportdirektor Jochen Zürn sagte: »Ich kenne Konsti schon lange und verfolge seinen Werdegang seit seiner Zeit bei der HSG Konstanz intensiv. Er hat in dieser Saison tolle Leistungen gezeigt, und wir sind froh, dass er sich trotz Angeboten aus der 1. Liga für uns entschieden hat.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare