1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Konschake/Herth im Finale

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Knut-Werner Cherubim

Kommentare

Zum 14. Mal wurde jetzt auf dem Bad Nauheimer Golfplatz eines der bundesweiten Turniere um den Audi quattro Cup ausgetragen, dies unter der Regie des Autohauses Marnet, gleichzeitig Hauptsponsor des kurstädtischen Traditionsclubs.

Zum 14. Mal wurde jetzt auf dem Bad Nauheimer Golfplatz eines der bundesweiten Turniere um den Audi quattro Cup ausgetragen, dies unter der Regie des Autohauses Marnet, gleichzeitig Hauptsponsor des kurstädtischen Traditionsclubs.

Angesichts der Attraktivität des Turniers war es auch in Bad Nauheim schon bald ausgebucht, am Ende waren es 66 Golferinnen und Golfer, die an den Start gingen. Und bei der Siegerehrung durch Spielführer Sieghard Höhe war naturgemäß die Spannung groß bei der Frage, wer wohl das begehrte Ticket für das Deutschland-Finale ergattern konnte:

Mit 44 Stablefordpunkten lagen Thomas Konschake/Simon Herth am Ende zwei Zähler vor der sehr stark auftrumpfenden Damen-Paarung Lisa Schulz und Elisa Ruhnau, die im Übrigen das beste Brutto-Ergebnis (31) ins Clubhaus brachten. Mit 41 Punkten ebenfalls »auf dem Treppchen« in der Netto-Preiswertung Conny und Didi Krausse.

Bei den Sonderwertungen hatten Helga Laboy und Walter Bell (Nearest to the Pin, Bahn 3/12) und Lisa Schulz und Thomas Konschake (Longest Drive, Bahn 7/16) die Nase vorn.

Auch interessant

Kommentare