1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kloppenheim gewinnt 11:0 in Ober-Erlenbach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(sto) Gingen die Frauen-Mannschaften von Eintracht Lollar und des SVP Fauerbach beim 0:0 in ihrem Test leer aus, so nahmen um so genauer die Spieler des FSV Kloppenheim genauer Maß. Knappe 1:2-Niederlagen gab es für den FC Ober-Rosbach und die SG Wohnbach/Berstadt.

SG Wohnbach/Berstadt – SSV Lindheim II 1:2 (0:0): Der Büdinger A-Liga-Tabellenführer zog in der ersten Halbzeit ein Powerplay auf das Tor der SG auf. Torwart Lars Scherer hielt den Kasten der Spielgemeinschaft bis zur 52. Minute sauber. Dann verwertete Gilbert Selig einen Querpass zum 0:1. Analog fiel das 0:2. Edson Verluque traf (62.). Visierte Paskuda nach 70 Minuten den Lindheimer Pfosten an, so nahm sein Spielertrainer Ruben Pfister genauer Maß. Paskudas Kopfballvorlage hämmerte er volley zum 1:2 (78.) ins Netz.

Frauen: Eintracht Lollar – SVP Fauerbach 0:0: Für beide Mannschaften war es der zweite Test im neuen Jahr. Dementsprechend war noch viel Sand im Getriebe, wobei die in der Verbandsliga Nord spielende Mannschaft aus Lollar mehr Anteile hatte. Zwingende Tormöglichkeiten sahen die Zuschauer jedoch keine.

SG Ober-Erlenbach II – FSV Kloppenheim 0:11 (0:4): Erst ab der 40. Minute war die Gruppenliga-Reserve komplett. Das hinderte den FSV aber nicht, das Schützenfest fortzusetzen. Erfolgreichster FSVler war Ole Eichhorst, der viermal traf. Die restlichen Tore verteilten sich auf Sascha Rühl, Florian Back, Tim Kretschmer, Martin Pircek, Marco Vetter, Sebastian Stapf und Sayit Okumus.

FC Ober-Rosbach – VfB Unterliederbach 1:2 (1:0): Mit einem platzierten Kopfball brachte Dragan Niksic die Ober-Rosbacher nach neun Minuten mit 1:0 in Führung. So wurden auch die Seiten gewechselt, da Blazekovic mit einem Pfostenknaller Pech hatte (41.). In der zweiten Halbzeit drehten die etwas stärkeren Gäste durch Danny Koch (46./55.) das Ergebnis.

FSG Wisselsheim – SV Seulberg 0:14 (0:8): Die ersatzgeschwächte FSG blieb 90 Minuten lang auf dem Rödgener Kunstrasen gegen den A-Ligisten aus dem Hochtaunus nur zweiter Sieger. Die 14 Treffer markierten Bomsdorf (3./44.), Pizzuti (8./29./39.), Nürnberger (12./40./53./86.), Sakawitsch (16.), Schmidt (57.), Jung (58.), Philipp Hoyer (75.) und Max Hoyer (84.).

Auch interessant

Kommentare