Handball-Bundesliga

Klimpke rückt in den Fokus

  • schließen

(pie). Eine Woche nach dem 34:33-Erfolg in Balingen geht’s heute ab 19 Uhr (Sky) für die HSG Wetzlar gegen den SC Magdeburg.

HSG-Keeper Tibor Ivanisevic hat sich beim Sieg in Balingen den äußersten Knochen der linken Mittelhand gebrochen. Somit muss der Serbe vier bis sechs Wochen zuschauen. Für ihn rückt nun Zugang Anadin Suljakovic aus dem Drittliga-Team in den Kader, der von Beginn an bei der ersten Mannschaft mittrainiert hat und nun zusammen mit Till Klimpke das jüngste Torhüter-Gespann der Liga bilden wird - beide sind erst 21 Jahre jung. Suljakovic wird seine Premiere in der Bundesliga geben. Klimpke konnte bislang noch nicht an die guten Leistungen der Vorsaison anknüpfen. Auch die eigentlich stabile Abwehrformation bereitet HSG-Trainer Kai Wandschneimomentan Sorgen bereitet. "Wir müssen uns in der Abwehr steigern", fordert Wandschneider, um gegen Magdeburg nicht gnadenlos unterzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare