Basketball

Kleine Blessuren bei Gießen 46ers

  • VonRedaktion
    schließen

(gae/pm). Nach dem Auftakt-Coup gegen medi Bayreuth müssen die Gießen 46ers in der Basketball-Bundesliga bereits am heutigen Dienstag wieder ran. Ab 19 Uhr sind die Mittelhessen bei Brose Bamberg zu Gast. Die 46ers haben kleine Wehwehchen zu beklagen. John Bryant musste ein paar Ellenbogen einstecken. BJ Blake wird sicherlich ein bisschen Muskelkater haben.

Der stark aufspielende Spielmacher Kyan Anderson wurde bereits während der Partie kurzzeitig behandelt, konnte aber weiterspielen. Fehlen wird definitiv Kendale McCullum, der weiterhin an seiner Schulterverletzung laboriert.

»Bamberg hat eine hochkarätig besetzte Mannschaft - fast eine Nationalmannschaft mit den deutschen Spielern Ogbe, Sengfelder, Lockhart und Heckmann. Aber auch sehr gute amerikanische Akteure mit Simpson, Robinson oder Ferrari. Das zeigt das Potenzial der Mannschaft. Bamberg spielt einen mannschaftsdienlichen Basketball. Wir werden alles geben und versuchen, zu gewinnen«, sagt Gießens Trainer Pete Strobl.

Die Frankfurt Skyliners müssen derweil keine 48 Stunden nach dem Auftakt nach Berlin reisen und am Dienstag (19 Uhr) in der Hauptstadt beim amtierenden Deutschen Meister Alba antreten. Auch die Hauptstädter sind mit einer Niederlage in die Spielzeit gestartet. Gegen die Telekom Baskets Bonn war es vergangenen Donnerstag bis zur letzten Sekunde spannend, doch der letzte Ballbesitz konnte nicht genutzt werden. So verlor das Team von Neu-Trainer Israel Gonzalez mit 86:88.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare