Klare Verhältnisse in Oppershofen

  • schließen

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1, fertigte die SG Oppershofen am Sonntagnachmittag den bisherigen Mitkonkurrenten um den Aufstiegsrelegationsplatz, den Türkischen SV Bad Nauheim II, mit 6:0 ab und kann nun aufgrund der gezeigten Leistung auch dem schweren Restprogramm mit Gegnern wie dem SV Steinfurth II, dem SV Schwalheim und dem SV Ober-Mörlen entspannt entgegensehen. Härtester Rivale der SGO bleibt der SV Nieder-Weisel II, der in Wölfersheim 4:1 gewann. Der führende SV Schwalheim gewann unterdessen bei einem verbesserten KSV Bingenheim 2:1. Der SV Ober-Mörlen siegte in Espa 6:0 und der SV Steinfurth II bei Hoch-Weisels "Zweiten" 7:2. Des Weiteren kam die FSG Wisselsheim gegen den TSV Ostheim II zu einem 5:2-Heimerfolg und der SVP Fauerbach gegen den Traiser FC II zu einem 3:1 Sieg vor heimischer Kulisse.

Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1, fertigte die SG Oppershofen am Sonntagnachmittag den bisherigen Mitkonkurrenten um den Aufstiegsrelegationsplatz, den Türkischen SV Bad Nauheim II, mit 6:0 ab und kann nun aufgrund der gezeigten Leistung auch dem schweren Restprogramm mit Gegnern wie dem SV Steinfurth II, dem SV Schwalheim und dem SV Ober-Mörlen entspannt entgegensehen. Härtester Rivale der SGO bleibt der SV Nieder-Weisel II, der in Wölfersheim 4:1 gewann. Der führende SV Schwalheim gewann unterdessen bei einem verbesserten KSV Bingenheim 2:1. Der SV Ober-Mörlen siegte in Espa 6:0 und der SV Steinfurth II bei Hoch-Weisels "Zweiten" 7:2. Des Weiteren kam die FSG Wisselsheim gegen den TSV Ostheim II zu einem 5:2-Heimerfolg und der SVP Fauerbach gegen den Traiser FC II zu einem 3:1 Sieg vor heimischer Kulisse.

SG Oppershofen – Türkischer SV Bad Nauheim II 6:0 (2:0): Die beiden Mannschaften zeigten ein gutes und schnelles B-Liga-Spiel, das eine halbe Stunde lang vollkommen ausgeglichen war. In der 30. Minute prallte ein Fernschuss von Mike Schmidt von der TSV-Torlatte ins Feld zurück. Norman Thurow köpfte zum 1:0 ein. Im Gegenzug ergab sich eine Bad Nauheimer Doppelchance, die aber nichts einbrachte. Einen Torwartpatzer nutzte Thurow nach 43 Minuten zum 2:0-Pausenstand. Eine Bilderbuchaktion über Kkonstantin Schreiner und Paulo Pillekamp schloss Tobias Schwarz kurz nach Wiederanpfiff zum 3:0 ab (47.). Danach bestimmte die Heimmannschaft mehr und mehr das Geschehen. Schwarz (56.), Schreiner nach Lottigs Flankenlauf (78.) und erneut Thurow (88.) machten nun mit Toren in regelmäßigen Abständen das halbe Dutzend voll. Gästespieler Orhan Aksakal sah zudem wegen Reklamierens noch die "Ampelkarte" (85.).

KSV Bingenheim – SV Schwalheim 1:2 (0:1): Die Bingenheimer überraschten den Tabellenführer aus Schwalheim mit einer feinen Leistung. So wäre in der Endabrechnung durchaus eine Punkteteilung möglich gewesen. Tobias Heiligs Gästeführung (27.) baute Maximilian Freundl auf 2:0 aus (47.). Eine Minute danach verkürzte Lucas Riess nach Vorarbeit von Juanito Santana.

Blau-Weiß Espa – SV Ober-Mörlen 0:6 (0:2): Philipp Kaiser (10.) und Matthias Weckler (44.) trafen zum Mörlener 2:0-Pausenstand. Philipp Nickel (53.) sowie drei Mal Weckler, davon einmal per Strafstoß, (56./62./88.) legten nach dem Wechsel noch vier Mal nach.

Schnitter als vierfacher Torschütze

TSG Wölfersheim – SV Nieder-Weisel II 1:4 (0:2): Nieder-Weisels Kai Schnitter war in Wölfersheim als vierfacher Torschütze der geiferte Mann. Nach einem Schuss unter die Querlatte (41.) köpfte er drei Minuten später eine Ecke von Julian Welker zum 2:0-Pausenstand ein. Pech hatte der TSG-ler Eric Schiller mit einem Pfostenschuss (48.). Der 1:2-Anschluss glückte Chafik Farkli schließlich per Abstauber (70.). Mit einer Doublette des 2:0 (73.) sowie nach einem Fehlpass (90.) setzte Schnitter die Schlusspunkte.

FSG Wisselsheim – TSV Ostheim II 5:2 (5:0): Es sah lange nach einem Wisselsheimer Schützenfest aus. Tore des Neuzugangs Mohammad Algazzi (10.), von Mike Ex (12./26.), Fabian Speckmann nach einem 50-Meter-Solo (18.) und Robin Hansel nach einem abgewehrten Strafstoß von Ex und folgender Ecke (45.) brachten der FSG die 5:0-Pausenführung ein. In den zweiten Minuten herrschte dann aber eine Wisselsheimer Torflaute. So schoss Lucas Eilberg einen Handelfmeter übers Gehäuse (70.). Dagegen netzte Ostheim durch Fabian Brücher(55.) und Florian Jung (88.) immerhin zwei Mal ein.

SV Hoch-Weisel II – SV Steinfurth II 2:7 (1:6): Die in 2019 weiter ungeschlagenen Steinfurther erwischten einen in jeder Hinsicht sehr guten Start: Gregory Adam (2 Tore), Michael Haile sowie Sebastian Staisch hatten ihre Mannschaft bereits nach zehn Minuten mit 4:0 nach vorn geschossen. Eduard Filberts 1:4 (34.) beantwortete Tim Ertl mit einem verwandelten Strafstoß zum 5:1 (37.), ehe Adam drei Minuten später noch zum 6:1-Pausenstand traf. Nach dem Seitenwechsel markierte Staisch das 7:1 (71.), bevor Eduard Filbert der zweite Hoch-Weiseler Treffer gelang (80.).

SVP Fauerbach – Traiser FC II 3:1 (1:1): Wenn auch die Fauerbacher erst in den Minuten 87 und 90 ihre Treffer zum 2:1 und 3:1 erzielten, so war ihr Sieg dennoch verdient. Der SVP war lange spielbestimmend, vermochte dies aber gegen eine kompakte Traiser Abwehr nicht in Treffer umzusetzen. Stefano Cappachione traf zum 1:0 (31.). Zwei Minuten später verschoss Fabian Brüning einen Strafstoß. Mit dem Pausenpfiff glich der Traiser Nico Arlt mit einem Heber aus. Das 2:1 durch Cappachione bereitete Andreas Kattenberg vor. Fabian Brüning sorgte in der Nachspielzeit für das entscheidende 3:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare