phk_fussball_a_liga_svockst_7
+
Mit drei Toren maßgeblich am klaren Sieg seines FC Kaichen beim SV Germania Ockstadt beteiligt: Marco Weber (am Ball), hier verfolgt vom Ockstädter Patrice Krämer.

Fußball-Kreisliga A Friedberg

Klare Sache im Spitzenspiel der Kreisliga A Friedberg

  • VonSascha Kungl
    schließen

Der FC Kaichen bleibt das Team der Stunde in der Fußball-Kreisliga A Friedberg: Auch im Spitzenspiel gegen den SV Germania Ockstadt gab es am Ende einen klaren Sieg.

In der Fußball-Kreisliga A Friedberg hat der FC Kaichen das Spitzenspiel des fünften Spieltags klar für sich entschieden. Gegen den SV Germania Ockstadt feierte die Elf von Spielertrainer Marcel Kopp einen deutlichen 5:1-Auswärtserfolg. Punktgleich mit den Kaichenern bleibt die SG Wohnbach/Berstadt, die ihr Gastspiel in Nieder-Florstadt mit 4:1 ebenfalls klar gewinnen konnte.

Ihren ersten Saisonsieg feierten derweil die Fußballer der SG Oppershofen beim 2:1 gegen den SV Ober-Mörlen, die damit die »Rote Laterne« des Tabellenletzten an den FC Nieder-Florstadt abgaben. Auch der SV Germania Schwalheim behielt beim 3:2 gegen den SSV Heilsberg vor eigenem Publikum die Oberhand. Bereits am Samstagnachmittag war der FSV Kloppenheim zu einem 3:0-Auswärtserfolg gegen den TFV Ober-Hörgern gekommen. Die Partie zwischen dem SV Hoch-Weisel und dem SV Steinfurth II wurde vonseiten der »Rosendörfler« wegen Personalmangels abgesagt und wird am grünen Tisch mit 3:0 zugunsten der Heimelf gewertet.

Kreisliga A Friedberg: Marco Weber schnürt Dreierpack für den FC Kaichen

SV Germania Ockstadt - FC Kaichen 1:5 (1:4): Die Gäste hatten den Schlüssel zum Erfolg bereits früh im ersten Durchgang gefunden: Eckball Sascha Hartmann, Kopfball Marco Weber - so lautete das Kaichener Erfolgsrezept bei den ersten drei (!) Treffern (11./17./25.). »Gegen diese Kaichener Waffe haben wir einfach kein Mittel gefunden«, räumte Ockstadts Spielausschussmitglied Christopher Reuss hinterher ein. Nachdem Serdar Karaduman in der 39. Minute im Anschluss an eine Freistoßflanke von Lukas Knitterscheidt die Latte des Kaichener Gehäuses getroffen hatte, war Devran Sancar zur Stelle und staubte zum 1:3 aus Sicht der »Kirschendörfler« ab. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff stellte Philipp Kühn den alten Abstand im Anschluss an einen Kaichener Konter wieder her. »Nach dem Seitenwechsel war unsere Leistung deutlich besser, wenngleich wir es leider nicht geschafft haben, die Partie noch einmal spannend zu machen«, konstatierte Reuss, dessen Team in der 82. Minute nach einem Abwehrfehler auch noch den Treffer zum 1:5-Endstand durch Nico Schmidt hinnehmen musste.

Der Ockstädter Lukas Knitterscheidt (l.) ist vor Max Deckmann vom FC Kaichen am Ball.

TFV Ober-Hörgern - FSV Kloppenheim 0:3 (0:0): »In der ersten Halbzeit war es ein Duell auf Augenhöhe mit leichten Feldvorteilen für uns«, berichtete TFV-Spielertrainer Christian Teschner. Torchancen blieben auf beiden Seiten jedoch Mangelware. In der 68. Minute brachte Gianluca Campagna die Gäste aus Kloppenheim mit einem von Michel Mohr an Dennis Trageser verursachten Strafstoß mit 1:0 in Führung. Dennis Wenzel hatte kurz darauf den Ober-Hörgerner Ausgleichstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber frei stehend an Gästekeeper Yannick Benkmann. Gegen aufgerückte Hausherren entschied Trageser die Partie in der Schlussviertelstunde mit einem Doppelpack zugunsten der Gäste (76./90.).

Kreisliga A Friedberg: Schwalheimer Siegtreffer in der Nachspielzeit

SV Germania Schwalheim - SSV Heilsberg 3:2 (1:0): Nach einem Fehlpass im Heilsberger Spielaufbau erzielte Arthur Lider in der 19. Minute die Schwalheimer Führung, die Justin Jakoby in der 63. Minute per Kopf im Anschluss an einen Eckball von Gino Wirth egalisierte. In der 78. Minute brachte Maximilian Winkler die Heimelf mit einem erfolgreich abgeschlossenen Alleingang erneut in Front. Gianluca Passaro gelang in der 88. Minute der erneute Heilsberger Ausgleichstreffer. In den Schlussminuten wurde es dann turbulent: Zunächst sah Passaro nach einer Notbremse die Rote Karte (90.), ehe Moritz Umlauf mit einem von Nils Lenhard an Winkler verursachten Strafstoß in der vierten Minute der Nachspielzeit doch noch den Siegtreffer für die Germanen erzielte.

FC Nieder-Florstadt - SG Wohnbach/Berstadt 1:4 (0:3): In der Anfangsphase ließen Lionel Kraus (6./scheiterte nach Vorarbeit von Ahmad Almasri an Gästekeeper Tautvydas Tazokas) und Alexander Kling (9./Kopfball nach Freistoßflanke von Nico Gutrung knapp über das Tor) aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten für die Hausherren ungenutzt. Auf der Gegenseite profitierten die Gäste in der 24. Minute von einem individuellen Fehler in der Nieder-Florstädter Abwehr. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel konnte Bonarius frei auf das gegnerische Tor zulaufen und musste nur noch auf den mitgelaufenen Christopher Melius querlegen - 1:0. Nur zehn Minuten später war es Michael Döhring, der einen erneuten Lapsus in der Nieder-Florstädter Defensive mit dem 2:0 bestrafte. Noch vor der Pause traf Bonarius zum 3:0 für die Gäste (42.). Auch für den vierten Wohnbacher Treffer des Tages zeichnete Bonarius in der 56. Minute verantwortlich. Gutrung gelang nach feiner Vorarbeit von Kraus in der 84. Minute lediglich noch etwas Ergebniskosmetik.

Kreisliga A Friedberg: SG Oppershofen kontert sich zum ersten Saisonsieg

SG Oppershofen - SV Ober-Mörlen 2:1 (1:0): Die Gäste aus Ober-Mörlen waren erwartungsgemäß die tonangebende Mannschaft auf dem Gansberg, konnten sich aber kaum zwingende Torchancen erspielen. Die Hausherren präsentierten sich dagegen gnadenlos effektiv. In der 33. Minute traf Dennis Bellersheim nach punktgenauer Flanke von Lukas Lottig zum 1:0 für die Heimelf. Nachdem Maksym Braslavskiy zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff den Ausgleichstreffer erzielt hatte, schien die Partie den erwarteten Verlauf zu nehmen. Doch als die Gäste immer vehementer auf den Siegtreffer drängten, gelang Nick Bayer in der 89. Minute per Konter der umjubelte Oppershofener Siegtreffer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare