Kessen fehlt

  • vonRedaktion
    schließen

(dpa). Die Frankfurt Skyliners haben das Mittelfeldduell in der Basketball-Bundesliga bei den Hamburg Towers deutlich verloren. Die hessischen Basketballer unterlagen beim Tabellensechsten mit 70:98.

Den Frankfurtern sei der verletzungsbedingte Ausfall von Michael Kessen deutlich anzumerken gewesen, betonte Hamburgs Trainer Pedro Calles. Nach dem neunten Sieg seines Teams im 13. Saisonspiel erklärte der Spanier. »Das hat sie vielleicht dazu gezwungen, ihre Rotation anzupassen und auf der Fünf andere Spieler länger spielen zu lassen. Daher war für uns das Tempo und die Geschwindigkeit heute der Schlüssel«, sagte Calles. Zum zweiten Sieg mit mindestens 100 Punkten in dieser Bundesliga-Saison sollte es für die Basketballer der Hamburg Towers zwar nicht reichen, zufrieden dürfte der Coach aber dennoch gewesen sein.

»Wir haben unseren Gameplan umgesetzt«, stellte er am Samstagabend in der edel-optics.de-Arena erfreut fest. »Wir wussten, dass Frankfurt in diesem Spiel auf ein kontrolliertes Tempo setzen würde. Und, dass sie einige Spieler meist um die 30 Minuten einsetzen.«

Der Neunte aus Frankfurt empfängt nun am Sonntag (15 Uhr) den aktuell Tabellen-15. aus Bonn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare