Kellerkinder verlieren – Bauernheim lässt aufhorchen

  • schließen

Am Tabellenende der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 7 liegen auch nach dem 15. Durchgang mit dem TTC Florstadt (4:9 beim Bezirksoberliga-Rückzieher TTC Nidda und 3:9 gegen die TTG Büdingen-Lorbach II), dem TTC Ilbenstadt (3:9 bei der TTG Büdingen-Lorbach II und 7:9 gegen den TTV Selters), Rückkehrer SV Nieder-Wöllstadt (1:9 beim Bezirksliga-Absteiger SG Wolferborn) und Schlusslicht TTC Bad Nauheim/Steinfurth IV (4:9 beim TV Eichelsdorf) weiterhin heimische Teams. Die SG Bauernheim konnte mit einem 8:8 in Gelnhaar, beim Spitzenreiter und Mit-Absteiger, aufhorchen lassen.

Am Tabellenende der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren/Gruppe 7 liegen auch nach dem 15. Durchgang mit dem TTC Florstadt (4:9 beim Bezirksoberliga-Rückzieher TTC Nidda und 3:9 gegen die TTG Büdingen-Lorbach II), dem TTC Ilbenstadt (3:9 bei der TTG Büdingen-Lorbach II und 7:9 gegen den TTV Selters), Rückkehrer SV Nieder-Wöllstadt (1:9 beim Bezirksliga-Absteiger SG Wolferborn) und Schlusslicht TTC Bad Nauheim/Steinfurth IV (4:9 beim TV Eichelsdorf) weiterhin heimische Teams. Die SG Bauernheim konnte mit einem 8:8 in Gelnhaar, beim Spitzenreiter und Mit-Absteiger, aufhorchen lassen.

TTC Nidda - TTC Florstadt 9:4: Ohne Hofmann, Eisenmann, Schnitzspan, Hoffmann jund Sellnau konnten die Florstädter auch die Ausfälle bei Nidda von Hohmann, Stahr und Bingel nicht mehr ausnutzen. So gab es nur vier Gäste-Zähler durch Hess/Becker (11:9, 11:8, 11:8), Böhm/Schäfer, Jürgen Hess und Alexander Schäfer (11:4, 7:11, 11:9, 12:14, 11:7). Pech hatten noch Hess (13:11, 14:16, 13:11, 9:11, 7:11) und Ralf Böhm (9:11, 8:11, 8:11 sowie 11:7, 4:11, 10:12, 11:9, 6:11).

TTC Florstadt - TTG Büdingen-Lorbach II 3:9: Den Florstädtern fehlten mit Hofmann, Schnitzspan und Sellnau wieder wichtige Kräfte, so dass es erneut nur zu drei Punkten durch Koch/Kliehm, Jürgen Hess und Hubert Kaufmann reichte. Knapp unterlagen noch Eisenmann/Kaufmann (11:9, 11:9, 5:11, 8:11, 5:11), Hess/Hoffmann (11:9, 6:11, 11:9, 12:14, 9:11), Hess (11:4, 11:4, 8:11, 4:11, 4:11) und Stefan Koch (8:11, 9:11, 8:11).

TV Eichelsdorf - TTC Bad Nauheim/Steinfurth IV 9:4: Für die Bad Nauheim-Steinfurther reichte es ohne Löffel und Peters wieder nur zu vier Punkten durch Mehring/Rohn, Bertram Ziegler, Holger Rohn und Georgios Stergiou. Beim Stande von 6:4 unterlagen Sven Motzko (8:11, 9:11, 8:11), Dieter Kössler (12:14 im fünften Satz) und Marc Mehring (8:11, 9:11, 11:13) hauchdünn.

SG Wolferborn - SV Nieder-Wöllstadt 9:1: Ohne Kienast, Bausch, Kaltwasser und Ronge waren die Nieder-Wöllstädter chancenlos, wobei Christian Pöhls (5:11, 11:7, 5:11, 11:9, 11:6) zumindest die "Höchststrafe" verhinderte. Auch Bonrath/Pöhls (11:13, 11:13, 11:4, 11:8, 9:11) unterlagen noch hauchdünn.

TV Gelnhaar - SG Bauernheim 8:8: Die Bauernheimer hatten Pech, denn sonst wäre auch mehr als nur ein Remis mit Zählern von Fuchs/Tries, Martin Klein (2), Matthias Schultheis, Alexander Fuchs (2, davon einer 7:11, 13:11, 9:11, 11:7, 11:3) und Lukas Schultheis (2, davon einer 8:11, 11:6, 11:8, 6:11, 11:8) möglich gewesen. Klein/L. Schultheis (8:11 im fünften Satz sowie 8:11, 5:11, 11:6, 11:7, 9:11), Luca Kopsch (13:11, 10:12, 11:9, 10:12, 5:11) und Ernst Tries (14:16 im fünften Satz) hatten den Siegpunkt auf dem Schläger.. Topspieler Ammersbach fehlte bei Gelnhaar.

TTG Büdingen-Lorbach II - TTC Ilbenstadt 9:3: Ohne Schubert und Rödl hatten die Ilbenstädter keine Chance, wobei Matthias Funk (2, davon einer 10:12, 12:10, 7:11, 11:8, 11:6) und David Wild (10:12, 11:9, 11:9, 8:11, 12:10) die drei Punkte der Niddataler holten. Knapp verloren noch Stefan Beringer (8:11, 8:11, 8:11 sowie 6:11, 11:7, 11:6, 8:11, 10:12) und Thomas Träger (11:9, 10:12, 8:11, 9:11).

TTC Ilbenstadt - TTV Selters 7:9: Gegen die in Bestbesetzung spielenden Gäste hätten die Ilbenstädter ohne Schubert und Rödl sogar mehr als sieben Punkte durch Träger/Wissler (11:8, 7:11, 5:11, 11:8, 12:10), Matthias Funk (2), Stefan Beringer (9:11, 11:9, 13:11, 5:11, 11:9), David Wild (10:12, 8:11, 11:8, 12:10, 11:6) und Sören Wessels (2) verdient gehabt. Beringer/Wild (9:11, 11:9, 11:7, 8:11, 6:11), Beringer (11:8, 9:11, 11:7, 7:11, 3:11), Wild (7:11, 11:4, 11:8, 8:11, 9:11) und Thomas Träger (11:7, 3:11, 11:9, 10:12, 7:11 sowie 11:6, 13:15, 12:10, 8:11, 7:11) hatten den Zähler zum Unentschieden auf dem Schläger.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare