Fußball

Kein Sieger im Kellerderby

  • Uwe Born
    vonUwe Born
    schließen

(ub). Nach der unfreiwilligen Corona-Zwangspause und drei ausgefallenen Pflichtspielen wollten sich die Fußballer des SV Steinfurth zwar mit einem Heimsieg erfolgreich zurückmelden:, doch gegen den "Friedberger" Mitaufsteiger FSG Burg-Gräfenrode reichte es für die Rosendörflern im Gruppenliga-Kellerknüller nur zu einem 1:1 (0:0)-Remis. "Ein Resultat, das durchaus in Ordnung geht, aber weder uns noch Burg-Gräfenrode wirklich weiterhilft", meinte SVS-Coach Süleyman Karaduman.

Treffer gab’s im Bad Nauheimer Stadtteil lange Zeit keine, denn die Steinfurther ließen durch Tim Ertl und Denis Ehrlicher in Halbzeit eins gute Gelegenheiten ungenutzt verstreichen. Die Führung der Platzherren resultierte aus einem Freistoß, den Marc Göbel in der 55. Minute an Freund und Feind vorbei ins lange Eck platzierte. Doch die "Roggauer" bewiesen Moral und markierten elf Minuten später den 1:1-Ausgleich, für den Georg Agi per Kopfball verantwortlich zeichnete.

Im Kurz-Stenogramm / SR: Dominik Simon (Ohmes). - Zuschauer: 120. - Tore: 1:0 (55.) Göbel, 1:1 (66.) Agi.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare