Eishockey

Kassel Huskies ohne Top-Torjäger

  • vonRedaktion
    schließen

(bfr). Der nächste Ausfall bei den Kassel Huskies: Torjäger Philippe Cornet steht dem DEL2-Spitzenreiter wegen einer Unterkörperverletzung für vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung. Die Hauptrunde ist aller Voraussicht nach gelaufen, Hoffnung gibt es für einen Einsatz in den Playoffs.

Cornet ist damit bereits der fünfte Stürmer, der ausfällt. Mit Marc Schmidpeter, Lukas Laub und Brett Cameron fallen drei Offensive ebenfalls mindestens für den Rest der Hauptrunde aus. Für Nathan Burns ist die Saison seit seinem Kreuzbandriss bereits beendet. »Die Anzahl der Verletzten ist momentan schon erheblich. Das sind fünf Stammkräfte und fast zwei komplette Sturmreihen«, sagt Huskies-Pressesprecher Jason Schade.

Der 30 Jahre alte Cornet war nach seinem Wechsel nach Kassel schnell zum Top-Torjäger geworden. In seinen 28 Spielen traf er 23 mal selbst und bereitete 13 Tore vor.

Mit Oberliga-Kooperationspartner Herford muss nun in den nächsten Wochen individuell abgeklärt werden, wer von den Förderlizenzlern bei den Huskies zum Einsatz kommen kann. Lasse Bödefeld und Tim Lucca Krüger, die in den vergangenen drei Spielen schon mit dabei waren, werden erst einmal in Kassel bleiben. Auch weil sich der Herforder EV nach mehreren Corona-Fällen aktuell in Quarantäne befindet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare