Mit akrobatischer Einlage: Tom Meyer - Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich - unterliegt mit den A-Junioren des Karbener SV in der Hessenliga dem KSV Hessen Kassel. Rechts: Malte Suntrup (Kassel). FOTO: KESSLER
+
Mit akrobatischer Einlage: Tom Meyer - Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich - unterliegt mit den A-Junioren des Karbener SV in der Hessenliga dem KSV Hessen Kassel. Rechts: Malte Suntrup (Kassel). FOTO: KESSLER

Jugendfußball-Hessenligen

Karbener SV schlägt sich selbst

  • vonSascha Kungl
    schließen

(kun). In der Fußball-Hessenliga haben die A-Junioren des Karbener SV nach dem fulminanten Saisonstart mit zwei Siegen gegen Wieseck und Gießen am dritten Spieltag beim 1:3 gegen den KSV Hessen Kassel ihre erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Derweil warten die B-Junioren des Karbener SV nach dem 2:4 gegen die U16 des SV Darmstadt 98 auch nach drei Spieltagen weiterhin auf ihren ersten Punktgewinn. Auch für die Karbener C-Junioren gab es am Wochenende nichts zu holen - beim 0:1 gegen die U14 von Eintracht Frankfurt setzte es die dritte Niederlage im dritten Spiel für die Elf von Trainer Kevin Müller.

A-Junioren / Hessenliga, Karbener SV - KSV Hessen Kassel 1:3 (1:3):"Gegen Kassel haben wir uns selbst geschlagen", konstatierte Karbens Trainer Maik Zinnecker nach der ersten Saisonniederlage seiner Elf, die bereits nach 60 Sekunden durch einen Kopfball von Moritz Flotho mit 0:1 in Rückstand geraten war. Eine Viertelstunde später verpasste Moritz Michel die Ausgleichschance vom Elfmeterpunkt (15.). Besser machte es Tom Meyer in der 26. Minute - 1:1. Es dauerte jedoch nur drei Minuten, ehe Mate Mustapic die Hausherren per Strafstoß erneut in Führung gebracht hatte. Kurz vor der Pause entschied der Unparteiische dann erneut auf einen Elfmeter - Mustapic verwandelte souverän zum 3:1 für die Nordhessen. In einer ereignisarmen zweiten Halbzeit brachten die Hausherren ihre Führung souverän über die Zeit - auch weil die Gäste in der 85. Minute erneut vom Elfmeterpunkt scheiterten.

B-Junioren / Hessenliga, SV Darmstadt 98 U16 - Karbener SV 4:2 (2:0):Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen nach einem Abstimmungsfehler in der KSV--Abwehr bereits nach 60 Sekunden durch Lambros Kamarianakis in Führung. Max Zeller (15.) und Luke Reichardt (25.) verpassten in der Folge den Ausgleich für die Gäste. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhten die Darmstädter mit einem verwandelten Foulelfmeter von Alpay Karakus auf 2:0. Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Gästekeeper David Gräfe konnte den Strafstoß von Karakus diesmal jedoch parieren. Auf der Gegenseite erzielte Niklas Bindewald in der 54. Minute den Anschlusstreffer für die Gäste. Nur sechs Minuten später wurde es kurios: Einen Eckball von Leon Biedenbach boxte sich der Darmstädter Schlussmann zum 2:2 ins eigene Tor. Als der Schiedsrichter in der 65. Minute erneut auf Elfmeter für die Hausherren entschied und Karakus seinen zweiten Treffer des Tages markierte, war die Entscheidung zugunsten der Gastgeber gefallen. "Davon haben wir uns nicht mehr erholt", konstatierte Gästecoach Steffen Potter, dessen Elf in der 67. Minute den Treffer zum 2:4-Endstand durch Zakarija Messaoudi hinnehmen musste.

C-Junioren / Hessenliga, Eintracht Frankfurt U14 - Karbener SV 1:0 (1:0):"Wir haben insgesamt keine schlechte Leistung. Leider haben wir die Partie aufgrund einer kurzen Schwächephase Mitte der ersten Halbzeit verloren", haderte Gästecoach Kevin Müller. Nach einem Foul im Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß für die Eintracht, den die Frankfurter in der 18. Minute zur Führung nutzen konnten. "Danach haben wir weiterhin wenig zugelassen, aber leider in der Offensive keine zwingenden Torchancen kreieren können", konstatierte Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare