Jugendfußball

Karbener SV: Fußbruch bei Nullnummer

  • schließen

Bitter: Ein Spieler des Karbener SV hatt sich beim torlosen Hessenliga-Remis gegen den SV Wehen Wiesbaden den Fuß gebrochen.

(kun). In der Fußball-Hessenliga haben sich die B-Junioren des Karbener SV am elften Spieltag torlos von der U 16 des SV Wehen Wiesbaden die Punkte geteilt und stehen als Rangachter weiterhin im gesicherten Tabellenmittelfeld. Die Karbener C-Junioren rangieren nach der 1:5-Auswärtsniederlage in Kassel dagegen weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

B-Junioren / Hessenliga, Karbener SV - SV Wehen Wiesbaden U16 0:0 (0:0):"Das Unentschieden ist leistungsgerecht und spiegelt den Spielverlauf wider. Beide Mannschaften haben sich neutralisiert", konstatierte Karbens Trainer Thorsten Don. Ein Wermutstropfen war die Verletzung von Ömer Taha Okutan, der mit einem Fußbruch längerfristig ausfallen wird.

C-Junioren / Hessenliga, KSV Hessen Kassel - Karbener SV 5:1 (2:0):Karben war in der ersten Halbzeit das aktivere Team, wobei Vincenzo Leandro Costanza bereits nach sechs Minuten aus spitzem Winkel an Kassels Keeper Luke Schneider scheiterte und Mattis Kulessa kurz vor der Pause knapp neben das Tor der Hausherren zielte. "Wir waren in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft und haben zur Pause unnötig mit zwei Toren in Rückstand gelegen", haderte Gäsecoach Richard Pohlner. Die Kasseler Führung durch einen Elfmeter von Maximilian Koch aus der 14. Minute baute Emre Böyükata nur zwei Zeigerumdrehungen später nach einem Abwehrfehler in der Karbener Defensive aus. "Trotz des Rückstands waren wir weiterhin gut im Spiel und haben unmittelbar nach dem Wiederanpfiff durch Milat Mohammadi verkürzen können. Leider haben wir in der Folge unerklärlicherweise die Grundordnung verloren und wurden eiskalt ausgekontert", ärgerte sich Pohlner über die Gegentreffer durch Böyükata (49./68.) und Koch (56.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare