Kegeln / Gruppenliga

Karben siegt im Kellerduell

  • vonRedaktion
    schließen

Der KV Karben hat das Kellerduell in der Gruppenliga der Kegler gegen die SKG Neuenhaßlau gewonnen und den Anschluss an das Tabellenmittelfeld hergestellt. Die SG Friedberg/Dorheim II unterlag hingegen im Verfolgerduell beim KSV GW Offenbach.

Der KV Karben hat das Kellerduell in der Gruppenliga der Kegler gegen die SKG Neuenhaßlau gewonnen und den Anschluss an das Tabellenmittelfeld hergestellt. Die SG Friedberg/Dorheim II unterlag hingegen im Verfolgerduell beim KSV GW Offenbach.

KV Karben – SKG Neuenhaßlau 5119:4869: Im Kellerduell konnte der KV dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung punkten. In der ersten Paarung spielte Stephan Lüdde gute 860 Holz gegen Peter Weingärtner (771). Mathias Lotz spielte 829 Kegel gegen Thorsten Schäfer (833). In der Mittelpartie spielten Timo Widmann (850 Holz gegen Gerhard Rudolph/836) und Berthold Fischer (851 Kegel gegen das Duo Dennis Schrimpf/Thomas Schlachte/757). Das bedeutete für die Schlusspaarung einen Vorsprung von 193 Holz. Hier spielte der Tagesbeste Stefan Reichert sehr gute 870 Holz gegen Markus Vogel (851). Zudem erreichte Martin Bremer 859 Holz gegen Karl-Fred Schäfer (821).

KSV GW Offenbach – SG Friedberg/Dorheim II 5375:5218: Zu Beginn spielten für Friedberg Michael Meyer (832 gegen Filip Vuko/895) und Friedel Wolf (813 gegen Michael Zerfass/944). Die Gastgeber führten also rasch mit beachtlichen 194 Kegeln. Danach spielten Harald Löffler (869 gegen Franz Klein/930) und Benjamin Saul (896 gegen Norman Hörner/883). Der Rückstand der Friedberger wurde immer größer. Die letzte Paarung, gespielt von Ralph-Peter Heinisch (897 gegen Matthias Schmidt/839) und dem einmal mehr Tagesbesten Martin Reitz (911 gegen Manfred Ripberger/884) machte 85 Kegel gut. Das reichte allerdings nicht zu einer Wende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare