Gruppenliga Frankfurt-West

FC Karben: "Das hatte mit Fußball nichts zu tun"

  • vonMarcus Dippel
    schließen

Nach einer absolut enttäuschenden Vorstellung verlor der FC Karben in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West mit 0:3 beim FV Stierstadt.

"Unsere Mannschaft war nach dem 4:1-Erfolg gegen Usingen nicht wiederzuerkennen", schimpfte Karbens Sprecher Norbert Knödler nach dem Spiel. "Das hatte mit Fußball einfach nichts zu tun", konnte sich der FCK-Sprecher kaum beruhigen. "Es war eine desaströse Vorstellung von unserer Seite!"

Stierstadts Torjäger Tim Pelka profitierte zu Beginn jeder Spielhälfte von krassen Abwehrfehlern der Gäste. Zunächst wurde er mustergültig von einem Gegenspieler bedient und vollendete zum 1:0 (3.). Nach dem Wiederanpfiff luchste er FCK-Torwart Hundertmark das Leder ab und schob zum 2:0 ein (47.). Während Timo Schmidt die einzige Torchance der Stete-Elf im gesamten Spielverlauf vergab, stellte Murid Escandar den 3:0-Endstand her (71.).

"Es war eigentlich von beiden Mannschaften ein unsägliche Ballgeschiebe", sagt Knödler über das Spiel beider Mannschaften. "Von unserer Seite war das heute einfach zu halbherzig. Es war kein Feuer, zu erkennen. Unser Auftritt war einfach enttäuschend!"

FC Karben: Hundertmark - Schäfer (64. Großmann), Taitschinov, Wellmann - Brunotte, Furkert, Stobbe (46. Alter), Schmidt - Schnierle - Endrias, Bruno (46. Neitzert)

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Timo Höfel (Flörsheim). - Zuschauer: 60. - Tore: 1:0/2:0 (3./47.) beide Pelka, 3:0 (71.) Escandar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare