Karben gewinnt Verfolgerduell

  • schließen

(msw). Auch nach dem achten Spieltag der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8, bleiben die SG Bauernheim (9:1 gegen Nachrücker TSV Butzbach III) und Topfavorit SG Rodheim (9:4 gegen den SV Fun-Ball Dortelweil III) vor dem direkten Aufeinandertreffen am kommenden Samstag (19 Uhr) in Bauernheim ohne Punktverlust. Das Verfolgerduell gewann der Karbener Sportverein mit 9:6 gegen Bezirksliga-Absteiger TTC Ockstadt, so dass die Kirschendörfler nach drei Pleiten in Serie kaum noch eine Chance auf den direkten Wiederaufstieg haben. Der TTC Bad Nauheim/Steinfurth III hat nach seiner 6:9-Niederlage beim TTC Assenheim III schon endgültig nichts mehr mit dem Aufstiegsrennen zu tun.

SG Bauernheim - TSV Butzbach III 9:1:Ohne Gilbert, Koletzki, Bechtel, Wiedemeyer und Selzer waren die Butzbacher ohne jede Chance, wobei Wolfram Schinnerling zumindest der Ehrenpunkt für den TSV gelang. Um den Sieg der Bauernheimer machten sich Fuchs/Tries, Klein/L. Schultheis, Kopsch/Weiss-Koch, Martin Klein (7:11, 11:9, 7:11, 11:9, 15:13), Alexander Fuchs (12:10, 10:12, 11:8, 12:10), Luca Kopsch, Ernst Tries, Lukas Schultheis und der für M. Schultheis spielende Maximilian Weiss-Koch verdient.

Karbener Sportverein - TTC Ockstadt 9:6::Trotz der Ausfälle von Kimes, Lohse, Korth und Hinz hätten die Ockstädter mit weniger Pech etwas mitnehmen können aus diesem Verfolgerduell, auch wenn die wieder ohne Seidl und Ahmad angetretenen Karbener durch A. Sikora/Neurath und Fischer/Schöbrodt schnell mit 2:0 in Führung gegangen waren. Dzienkowski/Mörler und Christoph Staudt (8:11, 15:13, 14:12, 8:11, 11:7) glichen nämlich wieder aus. Nachdem Jan Neurath die Gastgeber wieder nach vorne gebracht hatte sowie Erik-Werner Radtke wieder ausgeglichen hatte, brachten Rolf Schönbrodt und Andreas Emmelius (11:9, 11:9, 11:8) den KSV mit 5:3 nach vorne. Torsten Dzienkowski verkürzte zwar wieder, doch Andrzej Sikora und Neurath sorgten bereits für das 7:4. Stefan Inderthal (11:9, 11:4, 8:11, 9:11, 11:8) und Radtke hielten den TTC im Spiel, doch Emmelius (11:9, 8:11, 11:7, 7:11, 11:8) und Günther Noschitzka (7:11, 11:9, 12:10, 4:11, 11:8) ließen am Ende einfach die glücklicheren Karbener jubeln.

TTC Assenheim III - TTC Bad Nauheim/Steinfurth III 9:6:Das Fehlen von Esser, Löffel und Kreuter machte sich bei den Bad Nauheim-Steinfurthern schon zu Beginn bemerkbar, da nur Arnold/Peters ein Eröffnungsdoppel gewinnen konnten, während Weitzel/Reik und Stumpf/Schrimpf für die wieder ohne Reglin und Helfrich angetretenen Assenheimer erfolgreich waren. Bernd Janke und Patrick Hübner (8:11, 14:12, 11:5, 7:11, 11:9) drehten den Spieß zwar kurzfristig um, doch Thomas Kipphan (11:9, 11:9, 11:8), Stephan Reik, Michael Stumpf und Jörg Schrimpf brachten dann die Niddataler mit vier Erfolgen in Serie schon auf die Siegerstraße. Hübner (11:9, 11:8, 11:13, 15:13) und Janke sowie später Reinhold Peters (11:9 im fünften Satz) konnten die Gäste in der Folge zwar noch im Spiel halten, doch Kipphan, Stumpf und Schrimpf brachten die Gastgeber aus der Abstiegszone.

SG Rodheim - SV Fun-Ball Dortelweil III 9:4:Die Dortelweiler spielten zwar gut mit, doch mehr als vier Punkte durch Fries/Weisgerber (3:11, 11:9, 8:11, 11:8, 11:8), Peter Fries (11:7, 4:11, 5:11, 13:11, 11:7), Oliver Wacker und Christian Kotulla wollten ihnen am Ende dann aber dennoch nicht gelingen. Für den Sieg der Rodheimer, die Lingenau zu ersetzen hatten, zeichneten Wagner/Festel, Hartmann/Stock, Behrang Sadeghi-Hösch (12:10, 11:9, 6:11, 4:11, 11:8 sowie 8:11, 11:8, 11:8, 6:11, 11:6), Alexander Wagner, Matthias Harmann (2, davon einer 7:11, 11:7, 10:12, 12:10, 11:8) und Patrick Festel (2) verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare