Fußball-Gruppenliga

5:0 - FC Karben dominiert in Burg-Gräfenrode

  • vonMarcus Dippel
    schließen

Die Gäste des FC Karben zeigten dem Neuling FSG Burg-Gräfenrode am Sonntagnachmittag deutlich die Grenzen auf. Mit sage und schreibe 5:0 (2:0) gewann das junge Team von Trainer Karl-Heinz Stete zum Saisonauftakt der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West beim letztjährigen Vize-Meister der Kreisoberliga Friedberg. Über 200 Zuschauer konnten die Roggauer zum Derby begrüßen.

"Wir haben uns den schlechtesten Zeitpunkt für diese schwache Leistung ausgesucht", schüttelte FSG-Sprecher Florian Fünffinger noch lange nach der Partie mit dem Kopf. "Der FC Karben war heute klar die bessere Mannschaft und hat uns deutlich die Grenzen aufgezeigt. Wir haben nahezu alle Zweikämpfe verloren und sehr viele Fehlpässe gespielt. Ich kann mich lediglich an zwei Torschüsse auf unserer Seite erinnern. Der Sieg unserer Gäste geht auch in dieser Höhe in Ordnung." Eine Sichtweise, die FCK-Coach Stete voll und ganz teilte: "Es war ein guter Start für meine Mannschaft. Ich bin froh, dass wir das Spiel so dominant gestalten konnten. Es sind aber nicht mehr als drei Punkte für unser großes Ziel, den Klassenerhalt in dieser schwierigen Gruppenliga-Saison."

Marvin Glaßl schnürt Doppelpack

Die Neuzugänge Marvin Glaßl (36.) und Niclas Müller (38.) sorgten für die beruhigende 2:0-Pausenführung der Gäste. Erneut Glaßl (49.) und der stark aufspielende Tim Brunotte (63.) bauten die Führung des FCK sukzessive aus. Den Schlusspunkt zum 5:0-Auswärtserfolg setzte der eingewechselte Danilo Bruno mit einem verwandelten Foulelfmeter in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

FSG Burg-Gräfenrode: Klein - Hahn, Knappmann, Nuber, Pircek - Wawacek (51. Vancura), Arheidt, Jäger, Hohn (51. Agi) - Balenzano, Reitzammer (57. Kakur).

FC Karben: Bewig - Schäfer (79. Schaar), Wellmann, Stobbe - Brunotte, Kevin Müller, Furkert, Schmidt (63. Alter) - Glaßl (75. Bruno), Endrias, Niclas Müller.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Olaf Kehne (Altenstadt). - Zuschauer: 210. - Tore: 0:1 (36.) Glaßl, 0:2 (38.) Niclas Müller, 0:3 (49.) Glaßl, 0:4 (63.) Brunotte, 0:5 (90.+2/Foulelfmeter) Bruno. - Gelb-Rote Karte: Nuber (90.+1/wiederholtes Foulspiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare