1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kanupolo: Elena Gilles gewinnt WM-Silber

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Elena Gilles, 19-jährige Schülerin der Augustinerschule Friedberg, ist als Vizeweltmeisterin aus Kanada zurückgekehrt. Das deutsche Nationalteam der Damen hatte in Edmonton an der 8. Kanupolo-Weltmeisterschaft teilgenommen. Die extrem junge Damen-Mannschaft besteht aus acht Spielerinnen aus Berlin, Göttingen, Hanau und Wetter und erreichte den zweiten Platz mit einem Tor Rückstand auf England.

Nach der Saison 2007, in der die Damen die Europameisterschaft mit deutlichem Vorsprung für sich hatten entscheiden können (7:2-Finalsieg), war das Team von Trainer Erik Schmitz-Elvenich als Mitfavorit nach Nordamerika gereist. Ein besonderes Augenmerk galt angesichts des Auftretens in der Vorbereitung dem Team aus England.

Die Vorrunde beendete das deutsche Team mit einem deutlichen Torverhältnis von 23:1 Treffern. Spannend wurde es erst in der Zwischenrunde gegen die stärkeren Mannschaften aus Italien (1:0), England (3:3) und Australien (3:0). Das Halbfinale gewann die deutsche Mannschaft gegen Frankreich deutlich mit 4:2. Im Endspiel unterlagen die Deutschen nach einem 1:1-Zwischenstand zur Halbzeit mit 3:4.

Nach anfänglicher Enttäuschung freut sich das deutsche Team über den zweiten WM-Platz und die Qualifikation zu den World Games 2009 in Taiwan. Das Endspiel der Damen ist im Internet unter www.YouTube.com/2008CanoePoloWorlds zu finden. Für die deutschen Kanupolo-Mannschaften bestehen nur eingeschränkte Möglichkeiten zu einem gemeinsamen Training. Das Team war deshalb schon frühzeitig nach Kanada gereist, um vor dem Beginn des Wettkampfs vor Ort gemeinsam trainieren und teamfördernde Maßnahmen ergreifen zu können. So blieb unter anderem auch Zeit für den Besuch des Jasper-Nationalparks in den Rocky Mountains und des größten Unterhaltungs- und Einkaufszentrums der Welt, der West Edmonton Mall.

Auch interessant

Kommentare